Aktuelles


Alles Gute zum Achzigsten, Günter

08.03.17 05:22 Uhr
Die Handballer des Westhavellandes gratulieren dem Ehrenmitglied des TSV Chemie Premnitz recht herzlich zum 80, Geburtstag und wünschen Ihm viel Gesundheit und viel Glück im weiteren Lebensabschnitt,
Wer kennt Ihn nicht, den Günter Beckmann von Premnitz - den freundlichen, agilen, handballfanatischen – „handballverrückten” Sportfreund - der trotz Hüft- und Schultergelenksoperationen mehrfach wöchentlich und stetig zu den Heimspielen der Männermannschaft aktiv in der Sporthalle ist.
Geboren wurde Günter am 8.03.1937. Bereits früh entwickelte er ein Interesse für den Handballsport. 1950 wurde er Mitglied bei den Handballern von Traktor Wusterwitz. Durch seinen Wehrdienst wechselte er mit 18 Jahren zu Dynamo Halle und wurde hier DDR-Vize-Jugendmeister. Bis 1966 spielte er aktiv in verschiedenen Ligen auf dem Großfeld und in der Halle. In dieser Zeit trainierte er bereits Jugendliche, darunter auch den 174fache Nationalspieler Jürgen Hildebrandt. Nach Abschluss seines DHfK-Studiums führte sein sportlicher Weg zum TSV Chemie Premnitz als Trainer im Jugend- und Männerbereich. Die größten Erfolge waren sicher die beiden Aufstiege in die DDR-Liga. Als er 1992 in den Ruhestand aus dem Arbeitsleben ging, ging es für ihn beim Handball weiter. Bis heute ist er wesentlicher Bestandteil der Abteilung Handball. Ob als Trainer oder Betreuer oder als Mitglied der Abteilungsleitung, auf Günter war und ist immer Verlass. 1994 rief er zum ersten Mal das traditionelle Westhavellandturnier ins Leben und organisierte dieses Turnier Jahr für Jahr. Nach einer Sportverletzung im Jahr 1994 beendete er seine Trainerkariere, war aber weiterhin mit aller Kraft im organisatorischen Bereich tätig. Egal, wie gut oder schlecht es dem Handballsport im Westhavelland ging, Günter hat mit seinem ehrenamtlichen Einsatz wesentlich dazu beigetragen, diesen zu erhalten. Über die Grenzen des Westhavellandes hinaus ist Günter als Sportler, Trainer, Mannschaftsbetreuer, Presseverantwortlicher, Sponsorenbetreuer und Turnierorganisator bekannt. Die SG Westhavelland bedankt sich bei Günter und seiner Familie für den unermüdlichen Einsatz und freut sich auf viele weiter gemeinsame Jahre.




Einladung zur Jahresmitgliederversammlung des HSV Rathenow 2017

06.03.17 18:30 Uhr
Am 20.03.2017 führen wir unsere Jahresmitgliederversammlung durch.
Wir beginnen um 19:00 Uhr in der Gaststätte in der Havellandhalle.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung, Grußworte
2. Bestätigung Tagespräsidium, Tagungsleiter und Protokollführer
3. Bekanntgabe und Bestätigung der Tagesordnung
4. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Versammlung und der Beschlussfähigkeit
5. Rechenschaftsbericht des Vorstandes zum Jahr 2016
6. Bericht des Schatzmeisters zum Finanzjahr 2016
7. Bericht der Kassenprüfer zum Finanzjahr 2016
8. Aussprache zu den Berichten des Vorstandes, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer und Abstimmung zu den Berichten
9. Entlastung des Vorstandes
10. Vorstellung des Finanzplanes für 2017
11. Diskussion und Abstimmung zum Finanzplan 2017
12. Sonstiges; ggf. Diskussion zu Anträgen oder Änderungsvorschlägen; Abstimmungen
13. Schlusswort des Vorsitzenden




Vorstand des HSV Rathenow e.V.


Änderungen zur Tagesordnung, Satzungsänderung oder Änderung zur Beitragsordnung sind bis 14 Tage vor der Mitgliederversammlung, in schriftlicher Form, an den Vorstand einzureichen.

Ausgehangen/ Veröffentlicht: 17.02.2017



Die Meister der SG (Ü40)

26.02.17 18:51 Uhr



Beim Tabellenletzten als Favorit?

23.02.17 20:03 Uhr
Wieviel der Sieg der Handballer der SG Westhavelland vergangene Woche wert war, wird man am Samstag sehen. Beim Blick auf die Tabelle sollten die Rollen klar verteilt sein, wenn die SG, aktueller Tabellenzweiter, zum Tabellenletzten BSG Pneumant Fürstenwalde reist. Doch wer die SG kennt weiß, dass sie sich auswärts immer wieder mehr als schwer tut. Entscheidend wird wieder sein, welcher Kader zur Verfügung steht. Selbstbewusstsein sollte die Melzer-Truppe haben, denn der Sieg über den Tabellendritten war souverän und auch in der Höhe verdient. Gelingt es, solch eine Leistung zu wiederholen, ist auf jeden Fall ein Sieg drin. Anwurf in Fürstenwalde ist um 17:00 Uhr.
Auch die Ü40 ist am Samstag wieder am Start. In Premnitz führt sie dabei ihr Saison-Heimturnier durch. Interessant wird gleich das erste Spiel der SG gegen den Tabellenzweiten aus Teltow/Ruhlsdorf. Im zweiten Spiel spielt man gegen Falkensee. Das Turnier mit fünf Mannschaften beginnt um 13:00 Uhr.


Erneut zu Hause

17.02.17 07:31 Uhr
Nachdem die erste Männermannschaft der SG Westhavelland im letzten Spiel auf die Erfolgsspur zurückgekehrt und mit dem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz gerutscht ist, erwartet die Mannschaft am Samstag ein schweres Spiel. Zu Gast in Premnitz wird die zweite Mannschaft der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst sein. Diese belegt aktuell den dritten Tabellenplatz, somit kann man vom Spitzenspiel in der Landesliga sprechen. Die SG muss sich im Vergleich zum letzten Spiel sicher steigern, denn gegen Rangsdorf erlaubte man sich eindeutig zu viele Fehler. Das Hinspiel verlor die SG deutlich mit 33:25. Somit ist klar, dass man hochkonzentriert in dieses Spiel gehen muss. Anwurf in Premnitz ist um 16:00 Uhr.
Nachdem zur Enttäuschung aller das letzte Spiel ausgefallen ist, spielt die männliche Jugend B am Samstag in Premnitz gegen den FK Hansa Wittstock. Verlustpunktfrei geht die SG als klarer Favorit in dieses Spiel und will natürlich auch gewinnen. Anwurf in Premnitz ist um 14:00 Uhr.




« Seite 6 von 73 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de