Spielberichte



Attraktive Spiele in der zweiten Pokalrunde

(Spieltag: 14.11.2015)

Am Samstag war die erste Männermannschaft der SG Westhavelland Ausrichter eines HVB-Pokal-Turniers, bei dem sich der Sieger bereits für das Final-Four im Dezember qualifizieren konnte. Nachdem man die erste Runde relativ überraschend als Sieger überstehen konnte, ging man diesmal als Teilnehmer aus der niedrigsten Liga ins Rennen. Mit dem HC Bad Liebenwerda, der HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf und dem PHC Wittenberge standen dem Verbandsligisten nur Brandenburgligisten gegenüber. Gespielt wurde zweimal 20 Minuten. Die Lostrommel entschied, dass Bad Liebenwerda gegen Wittenberge und die SG gegen Teltow spielen musste.
Im Spiel Bad Liebenwerda gegen Wittenberge entwickelte sich eine eher einseitige Partie. Die körperlich überlegenen Prignitzer waren den Gästen aus Südbrandenburg auch spielerisch deutlich überlegen. Liebenwerda gelangen die Tore fast ausschließlich über Konter oder schnelle Mitte. Deutlich mussten sie sich Wittenberge mit 14:22 geschlagen geben.
Die SG, die wieder einmal nur mit neun Mann antrat, wollte gegen den Favoriten aus Teltow auf jeden Fall eine ordentliche Leistung zeigen. Wieder startete man mit zwei 17-Jährigen in der Startaufstellung. Nach einem ausgeglichenen Beginn (2:2; 6.) zeigte sich allerdings die spielerische Überlegenheit der Gäste. Nach und nach spiegelte sich das auch auf der Anzeigetafel wider. Nach 15 Minuten führte Teltow mit 4:7. Doch wie so oft kämpfte die SG und gab sich nicht einfach geschlagen. Bis zur Halbzeit konnte man die ein oder andere Teltower Nachlässigkeit nutzen und ging mit 7:9 in die Halbzeit.
In die zweite Hälfte startete die Reckzehtruppe gut und schnupperte mehrmals am Ausgleich. Durch eine couragierte Vorstellung der SG blieb das Spiel weiterhin offen. In der 33. Minute gelang dann der Ausgleich und kurz danach sogar die Führung (16:15). Plötzlich war alles möglich, doch Teltow nutzte die größere Erfahrung und zwei, drei Nachlässigkeiten der SG um das Zepter wieder in die Hand zu nehmen. Am Ende siegte Teltow nicht unverdient, aber doch ein wenig glücklich mit 21:18. Hervorzuheben war eine starke geschlossene Mannschaftsleistung mit einem gut aufgelegten René Nicpon im SG-Tor.
Somit war klar, Teltow und Wittenberge spielten um den Einzug ins Final-Four, die SG und Bad Liebenwerda um die goldene Ananas.
Trotzdem war die SG motiviert, wenigstens dieses Spiel noch zu gewinnen. Klar war auch, dass man aufgrund der ersten beiden Spiele nicht als Außenseiter gegen Bad Liebenwerda antreten würde. Entsprechend schwor Peter Reckzeh seine Mannschaft ein, sich mit einer ordentlichen Leistung aus dem Pokal zu verabschieden. Das Entscheidende für ihn war, dass es der SG gelingt, das Konterspiel der Gäste zu unterbinden und sie in den Positionsangriff zu zwingen.
Von Beginn an war zu erkennen, dass die Westhavelländer den Sieg wollten. Bad Liebenwerda konnte man gerade in dieser Phase die Zugehörigkeit zur Brandenburgliga nicht ansehen. Zu schwach agierten die Südbrandenburger. So führte die SG in der 15. Minute mit 8:3. Bis zum Ende der ersten Halbzeit leistete man sich allerdings noch einige Nachlässigkeiten, die die Gäste zum Verringern des Rückstandes nutzen konnten. Die Seiten wurden beim Stand von 9:6 gewechselt.
Man war auf einem guten Weg, dieses Spiel zu gewinnen und dabei weitestgehend zu überzeugen. Das war auch im Sinne von Peter Reckzeh, der seine Mannschaft aufforderte, noch einmal 20 Minuten konzentriert zu Werke zu gehen.
Doch es gelang der SG nicht, an die erste Halbzeit anzuschließen. Völlig zerfahren startete man in die zweite Halbzeit, was Bad Liebenwerda nutzte, um mit einfachen Toren die Führung zu übernehmen. Die offensive Deckung der Gäste führte dazu, dass die SG komplett den Faden verlor und fast zehn Minuten nicht in der Lage war, ein Tor zu erzielen. In der 30. Minute erlöste Fabian Woizick seine Mannschaft mit seinem Treffer zum 10:11. Wer allerdings erwartete, dass die SG nun wieder ins Spiel zurück findet, irrte sich. Mit einer unerklärlichen Leistung musste man sich den Gästen ergeben, ohne den Hebel noch einmal umlegen zu können. Das SG-Spiel bestand nur noch aus erfolglosen Einzelaktionen, die mannschaftliche Geschlossenheit war nicht mehr vorhanden. Die Gäste nutzten das und gewannen dieses Spiel mit 13:17.
Peter Reckzeh war sichtlich bedient. Nicht dass seine Mannschaft verloren hat, sondern wie sie verloren hat, war zu kritisieren. Man hat nach drei guten Halbzeiten das Handballspielen in der vierten völlig eingestellt und das ist inakzeptabel. Er hofft, dass das ein Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt war, denn in der kommenden Woche fährt die SG zum Tabellenletzten nach Eberswalde und will dort die nächsten Punkte einsammeln.
Im Finale um den Einzug ins Final-Four standen sich Teltow und Wittenberge gegenüber. Dabei entwickelte sich ein Spiel, in dem sich die erfahreneren Teltower leichte Vorteile erspielen konnten. Nach einer 12:9 Führung zur Halbzeit konnte man dieses Spiel am Ende verdient mit 25:20 gewinnen. Groß war die Freude, denn in Potsdam kann man sicher eine volle Halle erwarten, wenn im Dezember der HVB-Pokalsieger ausgespielt wird.
Es war ein gelungener Nachmittag mit fairen Spielen. Dass die SG am Ende erfolglos blieb, sollten die Spieler schnell vergessen und sich an die drei ordentlichen Halbzeiten erinnern, wenn es kommende Woche nach Eberswalde geht.

Für die SG spielten: Nicpon und Pitsch im Tor; Dohrn (2/2), Zarbock (5/1), Franz (1/0), Herrmann (3/3), Köpke (4/1), Woizick (3/6), Witt.





« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2015/2016


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» B/C–Jugend männlich
» D/E-Jugend gemischt


Archiv

» 1. Männer

Emotionslos abgefettet
11.11.2017
Spielbericht sehen
Empfindliche Niederlage
05.11.2017
Spielbericht sehen
Fehlstart in die neue Saison
23.09.2017
Spielbericht sehen
Härtetest fast geglückt!!
26.08.2017
Spielbericht sehen
Köpke „Man of the match“
06.05.2017
Spielbericht sehen
Starke Abwehr bringt Sieg
02.04.2017
Spielbericht sehen
Bestes Saisonspiel gegen den Tabellenführer
25.03.2017
Spielbericht sehen
SG-Handballern ist die Wiedergutmachung gelungen
18.03.2017
Spielbericht sehen
Aufgehört, Handball zu spielen
04.03.2017
Spielbericht sehen
Unerwartet schweres Spiel beim Tabellenletzten
25.02.2017
Spielbericht sehen
Spitzenspiel ohne Probleme
18.02.2017
Spielbericht sehen
Zehn ordentliche Minuten reichten
11.02.2017
Spielbericht sehen
Gegen spielstarke Truppe unterlegen
21.01.2017
Spielbericht sehen
Mit Unentschieden ins neue Jahr
14.01.2017
Spielbericht sehen
Gewonnen
03.12.2016
Spielbericht sehen
Sonntag – ohne Mittag – ohne Kleber
27.11.2016
Spielbericht sehen
Wiedergutmachung gelungen.
20.11.2016
Spielbericht sehen
Sonntags ohne Einstellung
06.11.2016
Spielbericht sehen
Derby unglücklich verloren
15.10.2016
Spielbericht sehen
Schwache Vorstellung der SG
02.10.2016
Spielbericht sehen
Auswärts mal wieder gewonnen
24.09.2016
Spielbericht sehen
Gelungener Saisonstart
17.09.2016
Spielbericht sehen
Knapp an der Überraschung vorbei
23.04.2016
Spielbericht sehen
Letztes Heimspiel der Saison verloren
16.04.2016
Spielbericht sehen
Zwei Siege zum Saisonabschluss
16.04.2016
Spielbericht sehen
Erwartete klare Niederlage
09.04.2016
Spielbericht sehen
Pflichtsieg eingefahren
02.04.2016
Spielbericht sehen
SG und auswärts passt nicht
19.03.2016
Spielbericht sehen
Dieses Spiel durfte man nicht verlieren
12.03.2016
Spielbericht sehen
Auswärts wieder zu schwach
27.02.2016
Spielbericht sehen
Ohne Wechselmöglichkeiten keine Siege
20.02.2016
Spielbericht sehen
Als Mannschaft gewonnen
13.02.2016
Spielbericht sehen
Mehr war fast nicht zu erwarten
24.01.2016
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg zum Rückrundenstart
16.01.2016
Spielbericht sehen
Unglücklicher Start ins neue Jahr
09.01.2016
Spielbericht sehen
Überwintern auf Platz sechs
05.12.2015
Spielbericht sehen
Überraschung verpasst
28.11.2015
Spielbericht sehen
Ein Spiel zum Vergessen
21.11.2015
Spielbericht sehen
Attraktive Spiele in der zweiten Pokalrunde
14.11.2015
Spielbericht sehen
Mit guter Leistung auf Platz vier
07.11.2015
Spielbericht sehen
Ein erfolgreicher Spieltag – SG Westhavelland Jugend D
07.11.2015
Spielbericht sehen
Positiven Trend fortgeführt – Platz drei
17.10.2015
Spielbericht sehen
Dank Heimsieg auf Platz drei
10.10.2015
Spielbericht sehen
Souveräner Auswärtserfolg der SG
27.09.2015
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg der SG
19.09.2015
Spielbericht sehen
40 Minuten auf Augenhöhe
05.09.2015
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de