Spielberichte



Schwache Chancenverwertung der SG2

(Spieltag: 21.09.2013)

Am Samstag kam es in der Rathenower Havellandhalle zum Derby in der Kreisliga Spielbezirk A. Dabei traf die SG Westhavelland auf die neu gegründete Mannschaft des TSV Germania Milow. Gespannt waren alle SG-Anhänger, wer denn das Gesicht dieser Mannschaft sein würde. Es waren „alte“ Bekannte, wie Hammermeister, Wernicke, Schulzki und Lange. Dazu kam eine Reihe junger Spieler. Bei der SG konnte man in der vergangenen Woche die Personalsituation entspannen. Pusch, Stolle und Saul unterstützten die Mannschaft bei diesem Spiel.
Von Beginn an entwickelte sich ein schwaches aber ausgeglichenes Spiel, das geprägt war von Fehlern und Fehlversuchen auf beiden Seiten. So stand es nach 12 Minuten nur 2:2. Während die SG versuchte, über Spielzüge zum Erfolg zu kommen, waren es bei Milow häufig Einzelaktionen, die die Angriffsaktionen ausmachten. Damit waren die Gäste Mitte der ersten Hälfte leicht im Vorteil und konnten sich auf 4:7 absetzen. In der fälligen Auszeit versuchten Günter Krücken und Peter Awe das Spiel neu zu ordnen. Das gelang ihnen offensichtlich, denn die SG stand nun besser in der Deckung. Kurz vor der Halbzeit gelang es, wieder auszugleichen (7:7; 28.) In die Halbzeit ging es beim Stand von 8:9 aus Sicht der SG.
Das war sicher kein Handballleckerbissen, den die Zuschauer zu sehen bekamen. Doch ein durchaus faires Spiel lebte von der Spannung. Sollte es der SG in der zweiten Hälfte gelingen, die katastrophale Wurfquote zu verbessern, sollte ein Sieg drin sein.
Aber es ging so weiter. Die SG erspielte sich gute Tormöglichkeiten, scheiterte aber viel zu oft am Milower Torhüter oder an sich selbst. Mit der Deckungsleitung konnte man durchaus zufrieden sein. Das Spiel blieb eng. Zwar konnte die SG in der 45. Minute mit 12:10 in Führung gehen, konnte diese aber nicht verteidigen. Beim Stand von 15:15 in der 58. Minute ging es in die Schlussphase. Die SG vergibt einen Siebenmeter, Milow trifft zum 15:16. Es waren noch 20 Sekunden, doch es gelang kein Tor mehr. Zur Freude der Milower endete diese Partie mit 15:16.
Nach dem Spiel waren die Verantwortlichen der SG zwar enttäuscht, doch stellenweise nicht unzufrieden mit der Spielweise der eigenen Spieler. Sie beobachteten eine gute Deckungsleistung und ein phasenweise gutes Angriffsspiel. Nicht einverstanden waren sie mit einer ganz schwachen Chancenverwertung mit einer Wurfquote von unter 30 %. Daran muss gearbeitet werden, dann sind in der kommenden Woche die ersten Punkte in Perleberg möglich.

Es spielten: Rahn, Stolle im Tor; Pusch (3), Saul (4), Eckert (1), Mieth, Witt, Kuhn (3), Noack (1), Semmler (1), Peters (2).




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2013/2014


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» A/B-Jugend männlich
» D/E-Jugend männlich


Archiv

» 2. Männer

Schwache Leistung aller Beteiligten
30.11.2013
Spielbericht sehen
Am Ende souverän
09.11.2013
Spielbericht sehen
Souveräne Vorstellung der SG Westhavelland 2
26.10.2013
Spielbericht sehen
Überraschender Sieg der SG Westhavelland 2
28.09.2013
Spielbericht sehen
Schwache Chancenverwertung der SG2
21.09.2013
Spielbericht sehen
Personalsorgen auch bei der zweiten Mannschaft
15.09.2013
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de