Spielberichte



SG setzt Niederlagenserie fort

(Spieltag: 08.03.2014)

Am Samstag spielte die erste Männermannschaft der SG Westhavelland bei der zweiten Vertretung des VFL Potsdam. Dabei war klar, worum es für die Mannschaft um Stefan Köpke ging. Nach einem bisher ganz schwachen Spieljahr 2014 musste endlich mal eine akzeptable Leistung abgeliefert werden. Mit einer vollen Truppe, bis auf Munk und Söchting waren alle dabei, ging es nach Potsdam. Das Hinspiel konnte man aufgrund einer tollen ersten Halbzeit gewinnen, doch Potsdam hat sich im Laufe der Saison deutlich gesteigert und steht aktuell im Mittelfeld der Tabelle. Köpke forderte jeden Spieler auf, Verantwortung zu übernehmen und seine Mitspieler in Deckung und Angriff zu unterstützen. Das ist es, was die Mannschaft in den letzten Wochen am meisten vermissen ließ.
Doch leider war auch in diesem Spiel nicht der Zeitpunkt gekommen, an dem es der Mannschaft gelingen sollte, den Schalter umzulegen. Wie in allen Partien des aktuellen Jahres wirkten die Spieler verunsichert, teils sogar überfordert. Zwar konnte man die erste Hälfte wieder einmal offen gestalten (12:10), doch in der zweiten Hälfte lief dann nicht mehr viel. Am Ende verlor man auch dieses Spiel mit 24:19. Es gelingt der Truppe im Moment nicht, strukturiert zu spielen. Man läuft etliche Angriffe (60 in diesem Spiel), macht aber einfach viel zu wenig daraus. In der Deckung gewährt man dem Gegner immer wieder einfache Tore. Undisziplinierte oder unnötige Aktionen führen immer wieder zu überflüssigen Zeit- oder Spielstrafen, was die ganze Sache noch schwieriger macht. Die Körpersprache aller Spieler steht nicht für den Willen, alles an sich zu reißen. Solange sich daran nichts ändert, sieht es schlecht für die SG aus.
Fakt ist, die Mannschaft hat nicht mehr viel Zeit, um zu punkten. Auf dem Plan stehen nur noch vier Spiele. Man ist quasi schon verpflichtet, im nächsten Spiel gegen Perleberg zu gewinnen, denn danach kommen mit Wusterwitz, Oranienburg und Altlandsberg die Schwergewichte der Liga. Jeder Spieler muss sich hinterfragen, ob das der Handball ist, den man spielen möchte. Klar ist jedoch, dass man mit dieser Leistung in der Verbandsliga nichts zu suchen hat. Das nächste Spiel bestreitet die SG am 22.03.2014 gegen Perleberg.

Es spielten: Wilke und Pitsch im Tor; Puhl, Dohrn (2), Melzer, Hilgendorf (3), Beck (1), Zarbock, Dossow, Fandry (1), Köpke (6), Woizick (6)





« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2013/2014


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» A/B-Jugend männlich
» D/E-Jugend männlich


Archiv

» 1. Männer

Die Saison ist zu Ende
26.04.2014
Spielbericht sehen
SG setzt Siegesserie fort
05.04.2014
Spielbericht sehen
Es geht doch
29.03.2014
Spielbericht sehen
SG gewinnt das Kellerduell
22.03.2014
Spielbericht sehen
SG setzt Niederlagenserie fort
08.03.2014
Spielbericht sehen
Der Tiefpunkt ist erreicht
22.02.2014
Spielbericht sehen
Unglücklich verloren
15.02.2014
Spielbericht sehen
Verloren, aber Reaktion gezeigt
01.02.2014
Spielbericht sehen
Erneut schwache Angriffsleistung
25.01.2014
Spielbericht sehen
Schwacher Start in die Rückrunde
18.01.2014
Spielbericht sehen
Mit Rumpftruppe chancenlos
07.12.2013
Spielbericht sehen
Nur eine Halbzeit überzeugend
30.11.2013
Spielbericht sehen
Zum vierten Mal in Folge ungeschlagen
16.11.2013
Spielbericht sehen
SG mit zwei Gesichtern
09.11.2013
Spielbericht sehen
Glücklicher Punktgewinn
03.11.2013
Spielbericht sehen
Der Nachwuchs der SG Westhavelland ist nicht zu stoppen
03.11.2013
Spielbericht sehen
Der Bann ist gebrochen
26.10.2013
Spielbericht sehen
Selbstverschuldete Niederlage
28.09.2013
Spielbericht sehen
Zu viele Fehler
21.09.2013
Spielbericht sehen
Trotz Fehlstart zuversichtlich
14.09.2013
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de