Spielberichte



Trotz Fehlstart zuversichtlich

(Spieltag: 14.09.2013)

Am Samstag startete die erste Männermannschaft der SG Westhavelland in die neue Saison. Als Aufsteiger in die Verbandsliga Nord wird es gerade in den ersten Spielen darum gehen, den eigenen Standpunkt zu bestimmen. In einer Liga, die qualitativ gut besetzt ist, muss es der Köpke-Truppe gelingen, jede Woche eine sehr gute Leistung abzurufen. Im ersten Spiel stand die SG dem Vorjahressechsten vom SV Motor Hennigsdorf gegenüber. Leider war schon in der vergangenen Woche klar, dass die Mannschaft als Rumpftruppe nach Hennigsdorf reisen wird. Puhl, Hilgendorf, Söchting, Munk und Dossow standen aus verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung. So reiste man mit sieben Spielern und zwei Torhütern zum ersten Punktspiel der Saison.
So ging es bereits vor dem Spiel um Schadensbegrenzung. Stefan Köpke rechnete von Beginn an mit hohem Tempo im Spiel der Gastgeber. Aufgrund seiner Mannschaftsstärke musste die SG alles versuchen, das Spiel zu verschleppen. Trotzdem forderte er, aus einer guten Deckung heraus das Konterspiel zu suchen und dann konzentriert abzuschließen. Diese „einfachen“ Tore wird die Mannschaft in dieser Saison in jedem Spiel dringend benötigen.
Die Anfangsphase des Spiels verlief nervös. Erst in der sechsten Spielminute könnte die SG durch Kevin Melzer das erste Tor erzielen (2:1). Wie schon in der vergangenen Saison scheiterte die Mannschaft an der eigenen Konzentration. Immer wieder waren Schwächen im Abschluss zu beobachten. Diese nutzte Hennigsdorf eiskalt aus und war häufig über Konter erfolgreich. So setzten sich die Gastgeber bis zur 16. Minute auf 7:4 ab. Doch die SG blieb dran. Im Positionsangriff waren die Gastgeber nicht wirklich besser. So konnten sich die Havelländer bis zur Halbzeit wieder ins Spiel kämpfen. Beim Stand von 12:10 wurden die Seiten gewechselt und es war alles möglich.
Klar war, dass Köpke in der Halbzeit die Chancenverwertung ansprechen würde. Nicht nur dass die SG in ihren Angriffen scheitert, sondern auch dass Hennigsdorf das eiskalt ausnutzte, gefiel ihm nicht. Wie fast immer forderte er also mehr Konzentration im Abschluss, was allerdings mit schwindenden Kräften nicht immer umsetzbar ist.
Die zweite Halbzeit begann dann ganz schlecht für die SG. Fabian Wilke im Tor griff am Neun-Meter-Raum in einen gegnerischen Konter ein und sah folgerichtig die rote Karte. Doch trotzdem blieb die Mannschaft irgendwie im Spiel. Hennigsdorf konnte sich nicht absetzen. In der 52. Minuten stand immer noch ein Zwei-Tore-Rückstand auf der Anzeigetafel. Und die SG bekam eine Überzahlsituation zugesprochen. Doch was in dieser Phase ablief, war absolut unverständlich. Gleich vier Angriffe konnte man nicht im Tor unterbringen. Die Situationen wurden zu schnell und überhastet abgeschlossen. So kam es, wie es kommen musste, Hennigsdorf übernahm wieder das Zepter und entschied das Spiel für sich. Schnell konnten sich die Gastgeber auf 28:24 absetzen. Rote Karten für Fandry und Dohrn waren nur noch Randerscheinungen, denn das Spiel war entschieden. Hennigsdorf traf noch einmal zum Endstand 29:24.
So hatte man sich die Start in die neue Liga sicher nicht vorgestellt. Doch aufgrund des Personalmangels musste man vom Schlimmsten ausgehen. Ärgerlich ist wieder einmal die katastrophale Chancenverwertung, die letztlich den Gastgebern viele einfache Kontertore bescherte. Für Köpke geht es nur darum, dieses Spiel ganz schnell abzuhaken und nicht als Maßstab zu nehmen. So wie es aussieht, wird sich in dieser Woche die Personalsituation entspannen, sodass man zuversichtlich in das nächste Spiel gehen kann. Dieses findet am kommenden Samstag in der Rathenower Havellandhalle gegen den SV Rot-Weiß Werneuchen statt.

Es spielten: Wilke, Pitsch im Tor; Köpke (8), Melzer (5), Fandry (3), Dohrn (1), Woizick (4), Zarbock (1), Beck (3).




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2013/2014


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» A/B-Jugend männlich
» D/E-Jugend männlich


Archiv

» 1. Männer

Die Saison ist zu Ende
26.04.2014
Spielbericht sehen
SG setzt Siegesserie fort
05.04.2014
Spielbericht sehen
Es geht doch
29.03.2014
Spielbericht sehen
SG gewinnt das Kellerduell
22.03.2014
Spielbericht sehen
SG setzt Niederlagenserie fort
08.03.2014
Spielbericht sehen
Der Tiefpunkt ist erreicht
22.02.2014
Spielbericht sehen
Unglücklich verloren
15.02.2014
Spielbericht sehen
Verloren, aber Reaktion gezeigt
01.02.2014
Spielbericht sehen
Erneut schwache Angriffsleistung
25.01.2014
Spielbericht sehen
Schwacher Start in die Rückrunde
18.01.2014
Spielbericht sehen
Mit Rumpftruppe chancenlos
07.12.2013
Spielbericht sehen
Nur eine Halbzeit überzeugend
30.11.2013
Spielbericht sehen
Zum vierten Mal in Folge ungeschlagen
16.11.2013
Spielbericht sehen
SG mit zwei Gesichtern
09.11.2013
Spielbericht sehen
Glücklicher Punktgewinn
03.11.2013
Spielbericht sehen
Der Nachwuchs der SG Westhavelland ist nicht zu stoppen
03.11.2013
Spielbericht sehen
Der Bann ist gebrochen
26.10.2013
Spielbericht sehen
Selbstverschuldete Niederlage
28.09.2013
Spielbericht sehen
Zu viele Fehler
21.09.2013
Spielbericht sehen
Trotz Fehlstart zuversichtlich
14.09.2013
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de