Spielberichte



HSG legt nach, ohne zu überzeugen

(Spieltag: 30.09.2012)

Nach dem überzeugenden Sieg vergangene Woche gegen Teltow/Ruhlsdorf stand für die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland das nächste Punktspiel auf dem Plan. Am Sonntag reiste die Mannschaft um Stefan Köpke nach Hennigsdorf, um gegen die zweite Vertretung des SV Motor anzutreten. Für die HSG war auch das ein unbekannter Gegner. Diese Mannschaft bestritt in der aktuellen Saison bislang ein Spiel und verlor dieses. Bis auf Christopher Fengler waren alle Spieler fit und konnten eingesetzt werden. Für Köpke ging es vor Allem darum, an die Leistungen der vergangenen Woche anzuknüpfen und aus einer sicheren Deckung heraus ein vernünftiges Angriffsspiel aufzuziehen.
Dass die Mannschaft auch in diesem Spiel Probleme hatte, im Angriff überzeugend zu agieren, wurde von Anfang an deutlich. Reihenweise wurden Chancen vergeben oder technische Fehler gemacht. Einzig und allein in der Deckung, mit einem ordentlich haltenden Fabian Wilke dahinter, konnte man gegen einen deutlich unterlegenen Gegner überzeugen. Aufgrund der eklantanten Angriffsschwäche gelang jedoch nicht, sich von den Gastgebern abzuseten. Über die Spielstände 2:1 (8.) und 2:5 (15.) stand es nach 21 Minuten nur 4:7 für die HSG. Bis dahin wurden zwei Drittel der Angriffe nicht erfolgreich abgeschlossen. Dass man trotzdem führte lag daran, dass Hennigsdorf nicht in der Lage war, die Schwächen der HSG in irgendeiner Form zu nutzen. Bis zur Halbzeit änderte sich an dieser Tatsache nichts. Aus 27 Angriffen machte die HSG nur neun Tore, acht davon erzielte Stefan Köpke. Eine ganz schwache erste Hälfte endete so beim Spielstand von 8:9 für die HSG.
Wahrscheinlich gelang es Stefan Köpke in zehn Minuten Pause nicht, alle Fehler und Schwächen anzusprechen, doch offensichtlich konnte er seinen Spielern klar machen, dass es im Handball darum geht, Tore zu erzielen und am Besten mehr als der Gegner. Also forderte er eine deutliche Reduzierung der Fehlerquote und eine Steigerung der Angriffseffektivität.
Die zweite Halbzeit begann besser. Gegen eine behebig spielende Hennigsdorfer Mannschaft gelang es der HSG nun auch, mal den ein oder anderen Konter zu laufen und so schnelle und einfache Tore zu erzielen. Doch weiterhin blieb es dabei, die Chancenverwertung war katastrophal. Insgesamt verwarfen die Spieler 20 Bälle, dazu kamen 11 technische Fehler. All das ist normaler Weise viel zu viel für ein Handballspiel. Trotzdem konnte sich die HSG nun Tor um Tor absetzen und die Weichen in Richtung Sieg stellen. Nach 9:11 in der 35. Minute stand es nach 45 Minuten 10:18. Das sollte die Entscheidung sein, denn Hennigsdorf hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Die HSG brachte die Punkte nach Hause, ohne zu einem Zeitpunkt des Spiels zu überzeugen. Das Spiel endete 14:26 für die HSG.
„Das Beste war der Sieg!“ so Harald Brückner und Stefan Köpke nach dem Spiel. Mit Blick auf den kommenden Gegner aus Eichstädt haben sie allerdings Bedenken. Solch eine Leistung wird auf keinen Fall ausreichen, um gegen diese Mannschaft erfolgreich zu sein. Aber die HSG hat bis zum 27.10. Zeit, um die Leistung zu analysieren und an den Fehlern zu arbeiten. Vorher, am 20.10. spielt die Mannschaft in Premnitz in der zweiten Runde des HVB-Pokals gegen den HSV Wildau.
Es spielten: Wilke, Pitsch im Tor; Munk (1), Puhl (4), Dohrn, Melzer (3), Söchting (1), Beck, Luong, Hilgendorf (2), Fandry (3), Woizick (2), Köpke (10).





« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2012/2013


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» 1. Männer

Knappe Niederlage zum Abschluss einer tollen Saison
04.05.2013
Spielbericht sehen
Meister meisterlich
27.04.2013
Spielbericht sehen
Meisterschaft eingefahren!
24.03.2013
Spielbericht sehen
Schwaches Spiel – deutlicher Sieg
09.03.2013
Spielbericht sehen
Knapper Sieg dank starker erster Halbzeit
02.03.2013
Spielbericht sehen
Glanzloser Sieg
24.02.2013
Spielbericht sehen
Glücklicher Auswärtssieg
16.02.2013
Spielbericht sehen
Ungefährdeter Heimsieg
26.01.2013
Spielbericht sehen
12 Melzer-Tore reichen nicht zum Sieg
19.01.2013
Spielbericht sehen
Erfolgreicher Auftakt
12.01.2013
Spielbericht sehen
Mit einem Arbeitssieg in die Winterpause
08.12.2012
Spielbericht sehen
Mit einem Arbeitssieg an die Tabellenspitze
10.11.2012
Spielbericht sehen
Sehr gute 50 Minuten
03.11.2012
Spielbericht sehen
Wiedergutmachung
27.10.2012
Spielbericht sehen
Erste Halbzeit komplett verschlafen (Pokal)
20.10.2012
Spielbericht sehen
HSG legt nach, ohne zu überzeugen
30.09.2012
Spielbericht sehen
Der erhoffte und langersehnte Sieg ist perfekt
22.09.2012
Spielbericht sehen
Ein Sieg lässt noch auf sich warten
15.09.2012
Spielbericht sehen
Es reichte leider nur zum Unentschieden
09.09.2012
Spielbericht sehen
Der erste Schritt in die richtige Richtung
02.09.2012
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de