Spielberichte



Ein Sieg reichte zum Titel

(Spieltag: 18.02.2012)


 Zu ihrem vorletzten Spieltag in der Kreisunion reisten die C-Jugend-Handballer der HSG Westhavelland am vergangenen Samstag nach Wittenberge. Es sollte diesmal ein sehr gut organisiertes Turnier im Modus Jeder gegen Jeden (2x 15min.) mit allen Mannschaften stattfinden. Gleich im ersten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen der beiden besten Mannschaften in dieser Saison. Auf der einen Seite die Mannschaft aus Wittenberge, die vor allem durch den Einsatz älterer Spieler (Jg. 1997) körperliche Vorteile hatte, und auf der anderen Seite die Jungs aus Rathenow, die ihre gewachsene spielerische Stärke nachweisen wollten. Leider gelang das nur in Ansätzen. War die Abwehrarbeit noch ganz in Ordnung, so wurde doch im Angriff zu statisch agiert und der Ball oft zu leichtfertig wieder hergeschenkt. Hinzu kam dann noch mit Tom Burmeister ein Torwart, der keinerlei Bälle zu fassen bekam, aber gerade in der zweiten Halbzeit von seinen Vorderleuten auch nicht die nötige Unterstützung bekam. Nach einem Halbzeitrückstand von 7:12 Toren musste man den Wittenbergern mit einem etwas zu hoch ausgefallenen 13:24 den Sieg überlassen. Sichtlich verstimmt reagierte der Trainer in der Ansprache an seine Spieler nach dieser doch sehr schwachen Leistung. Im nächsten Spiel warteten dann die Jungs aus Wittstock. Mit einer ganz anderen Körpersprache gingen die Rathenower das Spiel an. In der Abwehr wurde jetzt beherzt zugefasst und so kaum Torchancen zugelassen. Gelang dem Gegner doch einmal der Torwurf, konnte er nun durch den jetzt aufmerksamen Torhüter gehalten werden. Somit war die Grundlage für schnelle Konterangriffe geschaffen. Was die Woche über trainiert wurde, trug jetzt durch schöne Tore von Björn Schneider, Gregor Schlegel und Benedikt Franz seine Früchte. Als Anspieler fungierte hierbei Moritz Schönemann. So sah man sich schon zur Halbzeit mit 9:3 Toren auf der Siegerstraße. In der zweiten Hälfte fiel es den HSG-Spielern schwerer, die Konzentration hoch zu halten. Zu oft kamen die Pässe nicht an oder es wurde zu unvorbereitet der Torwurf gesucht. Da man sich aber auf seine Abwehrarbeit verlassen konnte, war der Sieg  mit 17:11 nicht in Gefahr. Im letzten Spiel des Tages kam es zum Aufeinandertreffen mit Kyritz. Der Beginn der Rathenower war sehr schläfrig, denn fast jeder Abpraller landete wieder beim Gegner und konnte von diesem aus Nahdistanz verwandelt werden. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit kam man besser ins Spiel und konnte auch wieder einige leichte Kontertore erzielen. Trotz des permanenten Wechselspiels durch den Trainer blieb auch in der 2. Halbzeit der Spielfluss bestehen. Eingeübte Spielzüge funktionierten und ein an diesem Tag sehr gut aufgelegter Julian Helmbrecht nutzte seine Freiräume und überzeugte als sicherer 7-Meter-Schütze. Letztendlich konnte man auch dieses Spiel mit 18:10 Toren für sich entscheiden. Somit konnten sich die Spieler bereits vor dem letzten Spieltag in Rathenow über den Gewinn der Kreismeisterschaft freuen.
Im Einsatz waren: Tom Burmeister, Moritz Schönemann (8), Benedikt Franz (5), Julian Helmbrecht (13), Chris-Marten Zobel (5), Hagen Pacher, Björn Schneider (8), Gregor Schlegel (9)      cz



« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» männl. Jugend C

Der Höhepunkt war der Kuchenbasar
10.03.2012
Spielbericht sehen
Ein Sieg reichte zum Titel
18.02.2012
Spielbericht sehen
Mit 3 Siegen im Gepäck
14.01.2012
Spielbericht sehen
Guter 3. Platz in Schönwalde
17.12.2011
Spielbericht sehen
Starke kämpferische Leistung
11.12.2011
Spielbericht sehen
Mit Licht und Schatten
12.11.2011
Spielbericht sehen
Hoffnungsvoller Saisonauftakt
24.09.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de