Spielberichte



Mit 3 Siegen im Gepäck

(Spieltag: 14.01.2012)

Nach einer langen spielfreien Zeit mussten die C-Jugend-Handballer der HSG Westhavelland zum ersten Rückrundenturnier nach Wittstock reisen. Zur Freude des Trainers standen diesmal 9 Spieler am Treffpunkt. Doch leider ist auch an diesem Tag die Mannschaft aus Wittenberge nicht angereist, so dass mit Wittstock und Kyritz nur 2 Mannschaften blieben. Da aber die Wittstocker in eigener Halle so viele Kinder versammeln konnten, stellten sie an diesem Tag noch eine 2. Mannschaft, die außerhalb der Wertung (genau wie Kyritz) antrat. Diese Situation kam dem Trainer sehr gelegen, konnte er doch einiges ausprobieren. Dass die ersten beiden Spiele nicht im Kampf um die Meisterschaft von Bedeutung sind, verstanden aber auch die Spieler schnell. Zu leichtfertig wurde in Angriff und Deckung agiert und der Gegner so immer wieder aufgebaut. Im ersten Spiel gegen Wittstock 2 wurde eine sichere 7:2 Halbzeitführung fast noch verspielt, wobei hier von „Spielen“ keine Rede mehr sein konnte. Gerade die Spieler mit ansonsten geringeren Einsatzzeiten konnten ihre Möglichkeiten nur eingeschränkt nutzen. Dennoch rettete man einen 10:9 Sieg gegen stark kämpfende Wittstocker ins Ziel. Die Ansprache des Trainers nach dem Spiel fiel dann natürlich alles andere als ruhig aus. Noch so eine Leistung wollte er auf keinen Fall akzeptieren. Doch wie so oft blieben die Worte gegen Kyritz erst einmal ungehört. Den körperlich überlegenen Spielern wurde der Torwurf zu einfach gemacht und sie kamen zu vielen leichten Toren. Hinzu kam noch eine unterirdische Torhüterleistung, zumal Tom Burmeister im ersten Spiel noch glänzend agierte. Über einen Halbzeitstand von 11:10 konnte man sich am Ende noch über einen glücklichen 18:17 Erfolg freuen. Noch vor Jahreswechsel hatte man den gleichen Gegner mit einem Spieler weniger in Kyritz mit 18:14 besiegen können. Das sagt viel über die gezeigte Leistung aus. Vor dem letzten Spiel setzten sowohl der Trainer als auch die bisher mehr als enttäuschten mitgereisten Eltern die Spieler weiter unter Druck. Unter Androhung, nicht im Anschluss in den beliebten Schnellimbiss zu fahren, forderten sie eine deutliche Leistungssteigerung. Diese „Drohung“ schien Wunder zu bewirken. Es stand jetzt eine ganz andere Mannschaft auf der Platte. In der Deckung wurde endlich zugepackt und im Angriff wurden gerade durch Eric-Morten Dangszat viele leichte Tore aus dem Rückraum erzielt. Aber auch der Positionswechsel und der schnelle Gegenangriff funktionierten auf einmal. Nach der knappen Halbzeitführung von 6:5 ließ man in der 2. Halbzeit nichts mehr anbrennen und siegte gegen die erste Wittstocker Mannschaft am Ende verdient mit 15:9 Toren. Man konnte zwar an diesem Tag 3 Siege verbuchen aber freuen durfte man sich wohl nur über den letzten Erfolg. Somit ist vor den beiden letzten Spieltagen in Wittenberge und in Rathenow der Staffelsieg fast schon sicher. Trotzdem müssen sich alle bewusst sein, dass man immer der Gejagte ist, wenn man ganz oben steht.
Im Einsatz waren: Tom Burmeister, Moritz Schönemann (11), Benedikt Franz (6), Eric- Morten Dangszat (11), Chris-Marten Zobel (2), Hagen Pacher (4), Björn Schneider (8), Julian Brandstäter (1) und Marian Schöndube cz




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» männl. Jugend C

Der Höhepunkt war der Kuchenbasar
10.03.2012
Spielbericht sehen
Ein Sieg reichte zum Titel
18.02.2012
Spielbericht sehen
Mit 3 Siegen im Gepäck
14.01.2012
Spielbericht sehen
Guter 3. Platz in Schönwalde
17.12.2011
Spielbericht sehen
Starke kämpferische Leistung
11.12.2011
Spielbericht sehen
Mit Licht und Schatten
12.11.2011
Spielbericht sehen
Hoffnungsvoller Saisonauftakt
24.09.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de