Spielberichte



Nun wird es Zeit, einen Sieg einzufahren!

(Spieltag: 28.01.2012)

Mit 24:31 verliert die A-Jugend der HSG Westhavelland gegen den HC Bad Liebenwerda
Um nicht völlig ans Ende der Tabelle zu rutschen muss endlich auswärts gepunktet werden. Das waren die Worte von Trainer Peter Awe noch auf der Hinfahrt. Mit den besten Vorrausetzungen in Bezug auf das Spielerpotential, denn alle Torgaranten wie Woizick, Hahn und Kuhn waren mit an Deck, ging die Reise zum Spitzenreiter der Brandenburgliga. Ebenfalls konnte der Trainer auf den Neuzugang John Felix Lnang zurück greifen. Er führte sich mit zwei Toren gut ins Gefüge der Mannschaft der HSG ein. Doch beim souveränen Tabellenführer zu punkten war ein äußerst schweres Unterfangen.
Und so kam es dann auch. Schnell hatte sich der Gastgeber bis Mitte der ersten Hälfte mit 12:6 abgesetzt. Die HSG fand einfach nicht ins Spiel und hatte unheimliche Probleme, dem Druck des HC Bad Liebenwerda Stand zu halten. Selbst der ansonsten immer stabile Marcel Göss im Tor der HSG ließ sich von der Hektik anstecken, sodass er in der 15. Minute für Chris Markgraf Platz machen musste. Doch auch er wusste nicht so recht zu überzeugen und konnte somit seine Mannschaft ebenfalls nicht durch gute Leistungen aufbauen. Die gesamte Mannschaft fand einfach keine Lösung, sich dem aggressiven Spiel des Gastgebers entgegen zu stemmen. Immer wieder fanden die Spieler des HC die Nahtstellen im löchrigen Deckungsverband der HSG und kamen so zu ihren Torerfolgen. Beim Stand von 18:10 für den HC wurden die Seiten gewechselt.
Auch in der zweiten Hälfte war die HSG nicht in der Lage, dem Gastgeber Paroli zu bieten. Akute Angriffsschwächen, welche durch viele Unkonzentriertheiten geprägt waren, trugen dazu bei, dass die HSG nun endlich auf die Verliererstraße geriet. Unnötige Zeitstrafen, bis hin zur „roten Karte“ für Markus Schultze brachten Unruhe ins gesamte Team, sodass eine vermeidbare Schwächung der Mannschaft hätte vermieden werden können. So verlor die HSG dieses Spiel eindeutig mit 24:31 Toren.
Wiedergutmachung ist am 11.Februar um 14.00 Uhr in Premnitz angesagt. Dann wird die Mannschaft des BSV G. W. Finsterwalde ihre Visitenkarte in Premnitz abgeben. Diese Mannschaft mit 2: 20 Punkten ist das einsame Schlusslicht der Tabelle. So kommt es dann zum Kellerduell an diesem Tag. Das Hinspiel verlor die HSG allerdings in Finsterwalde mit 31:24 Toren. Vorsicht ist also geboten, um den Gast nicht zu unterschätzen.
Für die HSG spielten:
Marcel Göss und Chris Markgraf im Tor, Antony Witt(2), Fabian Woizick(6), Dominik Kuhn(5), Michael Hahn(4), Markus Schultze(2), Oliver Dahlenberg, Julius Konschak, John Felix Lnang(3), Nicolas Schöndube(2).
Dieter Lang

Montag, 30. Januar 2012




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» männl. Jugend A

Eine erneute Heimschlappe!
24.03.2012
Spielbericht sehen
Ein erneuter Zittersieg wurde eingefahren!
03.03.2012
Spielbericht sehen
Ein war ein einziges Desaster!
26.02.2012
Spielbericht sehen
Ein Zittersieg wurde eingefahren!
19.02.2012
Spielbericht sehen
Es ist vollbracht!
11.02.2012
Spielbericht sehen
Nun wird es Zeit, einen Sieg einzufahren!
28.01.2012
Spielbericht sehen
Es hat leider wieder nicht zum Heimsieg gereicht.
14.01.2012
Spielbericht sehen
Von vorn herein auf verlorenem Posten
03.12.2011
Spielbericht sehen
In diesem Spiel war mehr drin
26.11.2011
Spielbericht sehen
Die Erfolgsserie ist gerissen
08.11.2011
Spielbericht sehen
Mehr Krampf als Kampf und trotzdem gewonnen
29.10.2011
Spielbericht sehen
Die ersten Pluspunkte geholt!
22.10.2011
Spielbericht sehen
Es hat wieder nicht zum Sieg gereicht
01.10.2011
Spielbericht sehen
Erste Halbzeit sehr gut, die zweite grottenschlecht!!
24.09.2011
Spielbericht sehen
Gut gekämpft- aber nicht gewonnen!!
17.09.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de