Spielberichte



In diesem Spiel war mehr drin

(Spieltag: 26.11.2011)

Die A-Jugend der HSG Westhavelland verliert ihr Heimspiel mit 23:22 Toren gegen den HSV Wildau
Der Trainerwechsel im Team der A-Jugend ist vollzogen. Uwe Philipp, der die Jungs jahrelang betreute, hat diese verantwortungsvolle Aufgabe an die Sportfreunde Peter Awe und Günter Krücken übergeben. Danke Uwe, dass Du es trotz Deiner anstrengenden beruflichen Aufgaben verstanden hast, dieses Kollektiv in mühevoller Kleinarbeit zu formen.
An diesem Tag sollte nun unter neuer Leitung gezeigt werden, was in diesem Kollektiv für ein Leistungswille und Potential steckt. Die Auswärtspleite in Potsdam sollte schnell vergessen werden. Der Gast aus Wildau, bestückt mit zwei Aufbauriesen von mind. 1,90 m Körpergröße, hatte allerdings von Anfang an etwas dagegen, hier in Premnitz auch nur einen Punkt abzuliefern. Die Jungs der HSG Westhavelland machten es den Gästen aus Wildau aber auch recht leicht und fanden nicht zu ihrer Normalform. Lediglich Dominik Kuhn und der verspätet ins Spiel eingreifende Michal Hahn mühten sich redlich, hier und heute etwas zu reißen. Ausgenommen natürlich Marcel Göss im Tor der Havelländer, der viele todsichere Chancen des HSV Wildau mit guten Paraden zu Nichte machte. Der Rest der Spieler war zwar anwesend, doch viel zu sehen war von ihnen an diesem Tag nicht. So ging diese Wiedergutmachung durch viele individuelle Fehler leider kräftig in die Hose.
Fabian Woizick eröffnete die Partie gleich mit einem Fehlwurf in die Netze-leider hinter dem Tor. So sollte sich das zum Leidwesen der Trainer fortsetzen mit Christoph Peters(Latte), Dominik Kuhn(wirft Torwart an) und wieder Fabian Woizick( 1m neben das Tor). Zähle man diese vergebenen Chancen zum Tore - Konto der HSG dazu(4), zöge die von Marcel Göss bis dahin gehaltenen Bälle(4) vom Konto des Gegners ab, so stünde es in der 15 Minute bereits 10:2 für die HSG. Der wahre Stand ist zu diesem Zeitpunkt aber leider 6:6. Immer wieder ließ der groß gewachsene Aufbauspieler (Nr.9) der Gäste der HSG-Abwehr keine Chance und erzielte bis dahin 5 von den 6 durch die Gäste erzielten Toren. So sehr sich Dominik Kuhn und der inzwischen eigewechselte Michael Hahn auch mühten- es kam kein richtig flüssiges Kombinationsspiel auf Seiten der HSG in Gang. So war einmal wieder alles nur Stückwerk und keine geschlossene Mannschaftsleistung vorhanden. Das alles sollte nach einer Auszeit in der 25. Minute nun besser werden, doch Julius Konschak handelte sich eine unnötige 2- Minuten- Strafe ein. Diese Unterzahl nutzten die Gäste und erzielten bis zur Pause eine 13:11 Führung. Gleich nach dem Seitenwechsel hielt Marcel einen 7 Meter. Hoffnung keimte noch einmal auf, das Blatt zu Gunsten der HSG zu wenden. Als dann Dominik Kuhn in der 37. Minute den Ausgleich zum 14:14 erzielte, Fabian Woizick mit einem starken 1:1 zum 15:14 einlochte und wieder Dominik Kuhn in der 42. Minute sogar die 17:14 Führung heraus warf, schienen die Weichen in Richtung Sieg zu stehen. Doch dann kam wieder diese befürchtete Schwächeperiode in den Reihen der HSG. Innerhalb von nur 7 Minuten gelang der HSG kein Tor mehr, der Gast aus Wildau nahm diese Einladung dankend an und erzielte in der 51. Minute den Ausgleich zum 17:17. Alles war wieder offen, und ein Krimi entwickelte sich auf dem Parkett. Der Sieger war noch nicht ermittelt. Jede der beiden Mannschaften hätte es sein können. Als jedoch in der 58. Minute das 23:21 für Wildau gefallen war, schienen die Würfel gefallen zu sein. Doch Markus Schultze erzielte mit einem Gewaltwurf den Anschlusstreffer zum 22:23 in  der Schlussminute. Es waren 30 Sekunden zu spielen und die  HSG kam noch einmal in Ballbesitz. Durch einen Schrittfehler wurde auch diese letzte Chance zum Ausgleich kläglich vergeben. Es blieb bis zum Ende beim 23:22 für den Gast aus Wildau. Einen wirklichen Sieger hatte dieses Spiel jedoch nicht verdient.
Am 03.12.11 geht die Reise nun zum Tabellenzweiten, der HSG Schlaubetal.
Anstoß ist dort um 17.00 Uhr.
Für die HSG spielten:
Marcel Göss und Chris Markgraf im Tor, Antony Witt, Nicolas Schöndube, Fabian Woizick(5), Maximilian Eckert(1), Christoph Peters, Dominik Kuhn(12), Martin Enseleit, Michael Hahn(4), Markus Schultze, Julius Konschak.
 
Samstag, 26. November 201
Dieter Lang




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» männl. Jugend A

Eine erneute Heimschlappe!
24.03.2012
Spielbericht sehen
Ein erneuter Zittersieg wurde eingefahren!
03.03.2012
Spielbericht sehen
Ein war ein einziges Desaster!
26.02.2012
Spielbericht sehen
Ein Zittersieg wurde eingefahren!
19.02.2012
Spielbericht sehen
Es ist vollbracht!
11.02.2012
Spielbericht sehen
Nun wird es Zeit, einen Sieg einzufahren!
28.01.2012
Spielbericht sehen
Es hat leider wieder nicht zum Heimsieg gereicht.
14.01.2012
Spielbericht sehen
Von vorn herein auf verlorenem Posten
03.12.2011
Spielbericht sehen
In diesem Spiel war mehr drin
26.11.2011
Spielbericht sehen
Die Erfolgsserie ist gerissen
08.11.2011
Spielbericht sehen
Mehr Krampf als Kampf und trotzdem gewonnen
29.10.2011
Spielbericht sehen
Die ersten Pluspunkte geholt!
22.10.2011
Spielbericht sehen
Es hat wieder nicht zum Sieg gereicht
01.10.2011
Spielbericht sehen
Erste Halbzeit sehr gut, die zweite grottenschlecht!!
24.09.2011
Spielbericht sehen
Gut gekämpft- aber nicht gewonnen!!
17.09.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de