Spielberichte



Die Erfolgsserie ist gerissen

(Spieltag: 08.11.2011)

So hatte man sich diese Dienstreise nach Potsdam nicht vorgestellt, um hier so sang- und klanglos unter zu gehen. Obwohl Günter Krücken und Peter Awe die Reise mit 13 Spielern antreten konnten, war ein Erfolg an diesem Tag einfach nicht möglich. Ohne den einmal wieder über Normalform haltenden Keeper Marcel Göss wäre wohl ein Debakel über die Mannschaft der HSG herein gebrochen. Mit seiner sehr guten Leistung hielt er seine Truppe so einigermaßen im Spiel. Die Deckungsarbeit war unter aller Würde, so dass der Torsteher die Kastanien allein aus dem Feuer holen musste. Hinzu kamen unnötige Ballverluste, überhastet vorgetragene Angriffe und eine katastrophale Torausbeute. Somit war es das bisher schlechteste Spiel der gesamten Saison! In der 4. Minute lag die HSG schon mit 0:3 zurück, ehe Michael Hahn den ersten Treffer für seine Mannschaft erzielte. Auch das zweite Tor erzielte Michael Hahn(2:3; 7.). Doch die Jungs aus der Landeshauptstadt wollten mehr und schafften das auch im Handumdrehen. So stand es dann Mitte der ersten Hälfte schon 9:4 für den Gastgeber. Lediglich kurz vor Ende der 1. Hälfte konnte Christoph Peters noch einmal den Anschluss zum 10:11 herstellen. Das war ein ersehnter Lichtblick. Potsdam erhöhte jedoch innerhalb von nur 10 Minuten auf 17:12.
Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Ruhig und gefasst fanden Trainer und Co die richtigen Worte. Diese halfen jedoch leider nicht. Das schlechte Spiel der Halbzeit eins setzte sich nahtlos fort, und der Vorsprung wurde von Potsdam in der 34. Minute auf 25:17 ausgebaut. Ein Mannschaftsspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung war nicht zu erkennen. Von Einzelaktionen geprägt blieb an diesem Tag alles Stückwerk. Christoph Peters und Julius Konschak konnten mit einigen gekonnten Einzelaktionen ein wenig überzeugen, jedoch blieb die nicht eingeplante Niederlage nicht aus. Damit konnte die der Papierform nach bessere Mannschaft der HSG keine Punkte an die Havel holen und verlor dieses Spiel mit 27:35 Toren.
Das Spiel muss schnell abgehakt und vergessen werden, denn die Jungs können mehr, als sie an diesem Tag zeigten.
Am 26.11.11 kommt der HSV Wildau zum fälligen Punktspiel nach Premnitz. Anpfiff ist bereits um 14.00 Uhr.
Für die HSG spielten:
Marcel Göss und Chris Markgraf im Tor, Antony Witt, Nicolas Schöndube(1), Fabian Woizick(5), Maximilian Eckert, Christoph Peters(2), Dominik Kuhn(7), Martin Enseleit, Michael Hahn(8), Kevin Wegener, Markus Schultze, Julius Konschak(4).

Dienstag, 8. November 2011
Dieter Lang




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» männl. Jugend A

Eine erneute Heimschlappe!
24.03.2012
Spielbericht sehen
Ein erneuter Zittersieg wurde eingefahren!
03.03.2012
Spielbericht sehen
Ein war ein einziges Desaster!
26.02.2012
Spielbericht sehen
Ein Zittersieg wurde eingefahren!
19.02.2012
Spielbericht sehen
Es ist vollbracht!
11.02.2012
Spielbericht sehen
Nun wird es Zeit, einen Sieg einzufahren!
28.01.2012
Spielbericht sehen
Es hat leider wieder nicht zum Heimsieg gereicht.
14.01.2012
Spielbericht sehen
Von vorn herein auf verlorenem Posten
03.12.2011
Spielbericht sehen
In diesem Spiel war mehr drin
26.11.2011
Spielbericht sehen
Die Erfolgsserie ist gerissen
08.11.2011
Spielbericht sehen
Mehr Krampf als Kampf und trotzdem gewonnen
29.10.2011
Spielbericht sehen
Die ersten Pluspunkte geholt!
22.10.2011
Spielbericht sehen
Es hat wieder nicht zum Sieg gereicht
01.10.2011
Spielbericht sehen
Erste Halbzeit sehr gut, die zweite grottenschlecht!!
24.09.2011
Spielbericht sehen
Gut gekämpft- aber nicht gewonnen!!
17.09.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de