Spielberichte



Erfolg und Abschied

(Spieltag: 29.04.2012)

Nach einer langen Punktspielpause und dem kurzen Intermezzo im Pokal trafen die Männer der HSG II am Sonntag in der Havellandhalle auf das sehr starke Team aus Pritzwalk .Obwohl
die Havelländer bereits als sicherer und nun zweifacher Meister ihrer Liga feststanden, war es nicht wie sonst, denn es sollte das letzte Spiel unter Trainer Frank Totzauer sein. Und so bereitete man sich akribisch auf das Spiel vor. Eine lange Erwärmungsphase und die richtigen Worte des Trainers sollten den Weg zum erfolgreichen Abschluss der Saison ebnen.
Die erste Halbzeit verlief aber gänzlich anders, als es das Team und die vielen Zuschauer erwarteten. Nach vorn ging so gut wie gar nichts, keine Kombinationen, kein Druck auf den Gegner und selbst die einfachen Bälle kamen beim Mitspieler nicht an. So rannte man sehenden Auges immer wieder in die Konter der Pritzwalker. Auch das sonstige Aushängeschild der Havelländer - das Abwehrbollwerk - bröckelte.
Der korpulente Kreisspieler der Prignitzer stellte seinen Gegenspieler immer wieder vor Probleme und holte dadurch einen Strafwurf nach dem anderen heraus. Es war Tobi Lange bei den 7 Metern zu verdanken, dass sich die Gäste nicht noch weiter als zum 6 : 9 absetzten. Dieser Leistung stand auch Thomas Rahn nicht nach , der die Bälle aus der zweiten Reihen stark parierte. Auf dieser Position konnte über die gesamte Saison ein sehr hohes Niveau gehalten werden.
Die ersten 30 Minuten gingen mit einem 9 :9 noch glücklich aus. Das war aber in den letzten Phasen der ersten Halbzeit nur den Einzelaktionen zu verdanken.
In der Halbzeitpause herrschte erst einmal eisige Stille unter den Protagonisten. Leise und mit überlegten Worten wurde die Mannschaft an die tollen Erfolge bis zur Meisterschaft erinnert , und jeder Spieler wurde bei seiner Ehre gepackt. Es war spürbar ,wie sich neue Spannung aufbaute.Viele Veränderungen gab es zu Beginn der 2. Hälfte nicht .Nuancen waren es, die die nächsten 30 Minuten erfolgreich gestalten sollten. So war es ein cleverer Schachzug, Christian Zerndt mit seiner Erfahrung und körperlichen Präsenz gegen den Kreis der Pritzwalker zu stellen ,die so ihrer stärksten Waffen beraubt waren..
Die Verteidigung war nun wieder das, was man von ihr erwartet -die Basis für erfolgreiche Angriffe und Entlastung für die Torwarte. Immer wieder wurde der Ball erfolgreich abgefangen und über die schnellen Außen das Spiel initiiert. Gerade der an diesem Tag sehr starke und wieselflinke Mike Gröhning setzte sich immer wieder gegen seinen Gegenspieler durch und kam erfolgreich zum Abschluss.
Durch Provokationen versuchten die Gäste nun unangenehme Nebengeräusche ins Spiel zu bringen, doch das dankenswerterweise eingesprungene Schiedsrichtergespann um Mirko Schulz behielt ihre Souveränität. Der Spielmacher des HC Pritzwalk wurde zusätzlich in Manndeckung genommen, und von nun an zeigten die Rathenower, wer Herr im Hause ist. Einzig und allein die Chancenverwertung bei den Kontern war zu bemängeln. Sie wurden teilweise sehr leichtfertig vergeben. Da ist Geradlinigkeit beim Abschluss oft förderlicher als Kunst. Beim Stand von 22:17 wechselte der Trainer komplett durch, so dass jeder im letzten Spiel seine Chance bekam. Die jungen " Dachse" dankten es mit Schlitzohrigkeit, Engagement und erfolgreichem Abschluss. Nach 60 Minuten war die Saison 2011 /2012 mit einem
24 : 21 Heimerfolg Geschichte. Mit nur einem Minuspunkt konnte sich die Mannschaft der HSG II die Meistertrikots überstreifen.
Es war an diesem Tag wieder zu sehen, was für ein Team sich da gefunden hat. Selbst die sich im Augenblick in Ruhestand befindlichen Spieler, wie Ralf-Eric Haase,Dirk Juntke und Helko Kertz ,ließen es sich nicht nehmen, der Mannschaft zu gratulieren. Um so schmerzlicher natürlich der Entscheid von Frank Totzauer,der oft gegen Widrigkeiten im Vorstand kämpfen musste, sich ab der nächsten Saison auf sein Privatleben zu konzentrieren. Die HSG II trägt seine Handschrift ,und unter seiner Führung formte sich ein Team, in dem jeder für den anderen da ist und seinen festen Platz hat. Auf diesem Wege möchten sich alle Mitspieler beim ihm für tolle und erfolgreiche Jahre bedanken, die schließlich in zwei Meisterschaften mündeten.
Dank gebührt auch allen anderen , die der Mannschaft den Rücken frei hielten. Besonderer Dank auch an Torsten Wetzel von der Sport Bar für die tolle Unterstützung.

Aufstellung : Rahn,Lange ; Beck, Konschak ( 3),Schneider,Gröning ( 5 ),Bork ( 2 ) , Munk, Schulzki, Wahlsdorf ( 1 ), Unger ( 2 ) , Noack ( 4 ) , Ochsenfeld, Zerndt ( 7 )




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» 2. Männer

Erfolg und Abschied
29.04.2012
Spielbericht sehen
Die HSG II ist wiederholt Meister
24.03.2012
Spielbericht sehen
Ein glanzloser Heimsieg
10.03.2012
Spielbericht sehen
Der Sieg war noch das Beste!
29.01.2012
Spielbericht sehen
Eine starke erste Halbzeit führte zum Sieg!
21.01.2012
Spielbericht sehen
Noch viel Luft nach oben!
14.01.2012
Spielbericht sehen
 Sieger in der Schlacht von Kyritz
10.12.2011
Spielbericht sehen
Auch der zweite Anzug sitzt
03.12.2011
Spielbericht sehen
Ein glanzvoller Auswärtssieg
19.11.2011
Spielbericht sehen
30 Minuten reichten zum Sieg
12.11.2011
Spielbericht sehen
Eine Klasse besser als der Gegner
30.10.2011
Spielbericht sehen
 Mit einem Auftaktsieg der HSG 2 in die neue Saison
22.10.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de