Spielberichte



Der Sieg war noch das Beste!

(Spieltag: 29.01.2012)

Im Punktspielkalender der 2.Männer der HSG Westhavelland stand am Samstag der Besuch beim heimstarken SV Blau/Weiß Perleberg. Etwas ersatzgeschwächt  , aber immer noch mit einer starken Truppe sollte die Mannschaft an die fantastische erste Halbzeit der Vorwoche anknüpfen. Leider trat das genaue Gegenteil ein. Das Spiel begann grauenvoll . Kein Spieler fand nur annähernd zu seiner Form. Was im Angriff an Chancen weggeschmissen wurde ,könnte für zwei Partien reichen. Man kann von Glück sagen, dass der Gastgeber sich dem Niveau voll anpasste. Trotzdem reichte
es  für die Perleberger  ,um kurzzeitig mit 3 :1 in Führung zu gehen. Auf Seiten der Rathenower  hatte man das Gefühl, jeder Spieler hat Blei in den Schuhen .Die Vorstöße wurden schleppend nach vorn getragen , und der Torwart vom SV Blau/Weiß augenscheinlich zur Schießscheibe erkoren. Einzig Christian Zerndt schaffte es mit seiner körperlichen Präsenz die Abwehr auseinander zu reißen   und war mit 14 Toren an diesem Tag der erfolgreichste Schütze. Über alle anderen Spieler, bis auf den im Tor sehr gut agierenden Thomas Rahn , sollte man in den ersten 30 Minuten den Mantel des Schweigens legen. Allein der Schwäche des Gegners ist es zu verdanken, dass es beim Stand  von 16 : 7 für die Havelländer in die Kabine ging.
Wer nun dachte, der Trainer rammt  seine Mannschaft lautstark ungespitzt in den Boden ,sah sich getäuscht. Ganz ruhig gab er seinen Mannen zu verstehen, dass dieser Leistungsabfall zur Vorwoche, nur im Kopf zu finden ist und auch nur da, ist der Schalter für die zweite Halbzeit um zu legen.35 absolvierte Angriffe und nur 16 Tore, da ist noch eine Menge Luft nach oben.
Mit der Startformation begannen die Optikstädter die zweiten 30 Minuten.Es war zwar immer noch nicht das Gelbe vom Ei und nach wie vor eines Tabellenführers unwürdig was die Zuschauer sahen,  aber immerhin schon etwas besser als zu Beginn .Die Abwehr stand etwas entschlossener und endlich bewegten sich auch mal die Außen. So wurden mit einfachen Mitteln Lücken in die Abwehr der Perleberger gerissen , die nun überfordert wirkten. Der Vorsprung wuchs nun stetig an, weil man einfach mit  Handball-"spielen" den Gegner  demontierte. Der eingewechselte David Bork rechtfertigte am Kreis das Vertrauen des Trainers mit 7 erfolgreichen Abschlüssen. Bis auf 16 Tore beim Stand von 28 :12 wurde die Führung ausgebaut ,  die auch nicht mehr in Gefahr geriet.. Die Schiedsrichter hatten  beim Endstand von 38 :16 für das Totzauer-Team ein Einsehen mit den Perlebergern , und pfiffen die ungleiche  Partie ab.
Das Beste  an diesem Tag  war wirklich das Ergebnis.
Die 4 wöchige Spielpause wird mit Sicherheit zur Regeneration der Verletzten und zur Verbesserung der spielerischen Konstanz genutzt werden.

Aufstellung : Rahn,Lange;Schneider,Gröning ( 2 ),Bork ( 7 ) , Munk ( 1 ) , Konschak ( 6 ) , Semmler ( 4 ) , Ochsenfeld , Noack ( 2 ) , Unger,Andro,Zerndt ( 14 ) , Sommer ( 2 )



« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2011/2012


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» männl. Jugend A
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» männl. Jugend E


Archiv

» 2. Männer

Erfolg und Abschied
29.04.2012
Spielbericht sehen
Die HSG II ist wiederholt Meister
24.03.2012
Spielbericht sehen
Ein glanzloser Heimsieg
10.03.2012
Spielbericht sehen
Der Sieg war noch das Beste!
29.01.2012
Spielbericht sehen
Eine starke erste Halbzeit führte zum Sieg!
21.01.2012
Spielbericht sehen
Noch viel Luft nach oben!
14.01.2012
Spielbericht sehen
 Sieger in der Schlacht von Kyritz
10.12.2011
Spielbericht sehen
Auch der zweite Anzug sitzt
03.12.2011
Spielbericht sehen
Ein glanzvoller Auswärtssieg
19.11.2011
Spielbericht sehen
30 Minuten reichten zum Sieg
12.11.2011
Spielbericht sehen
Eine Klasse besser als der Gegner
30.10.2011
Spielbericht sehen
 Mit einem Auftaktsieg der HSG 2 in die neue Saison
22.10.2011
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de