Spielberichte



Zwei Niederlagen

(Spieltag: 13.03.2011)

Ohne etatmäßigen Torhüter Hannes Kladivo und mit einem gesundheitlich angeschlagenen Torschützen vom Dienst Moritz Schönemann machten sich die jüngsten Handballer der HSG Rathenow/Milow am vergangenen Sonntag auf nach Neuruppin. Dort erwarteten uns die Spieler aus Neuruppin und Wittenberge zum nächsten Punktspieltag. Im ersten Vergleich spielte man gegen einen körperlich stark überlegenen Gegner aus Wittenberge, der auch im handballerischen Bereich etliche Vorteile hatte. Bereits nach wenigen Minuten hatte der Gegner einen beruhigenden 3-4 Tore Vorsprung erzielt. Hierbei wurde es den Wittenberger Spielern auch nicht sonderlich schwer gemacht, zum Torerfolg zu gelangen. Zu wenig Laufbereitschaft im Angriff und vor allem in der Deckung ließen zu viele leichte Gegentore folgen. Manuel Schütze, der sich als Torwart zur Verfügung stellte, hatte bei den scharfen und platzierten Würfen meistens das Nachsehen. Einzig und allein Chris Zobel konnte in diesem Spiel endlich einmal sein Potential abrufen und wehrte sich gegen die drohende Niederlage. Diese Tugend vermisste der Trainer leider bei manch anderem Spieler. So fiel die Ansprache nach dem 20:31 Endstand auch entsprechend ernüchternd aus. Mit so wenig Einsatzwillen ist kein Gegner zu besiegen und es drohte gegen die weitaus besser einzuschätzenden Spieler aus Neuruppin eine heftige Abreibung zu geben. Das wollten die Jungen nicht auf sich sitzen lassen und boten dem Favoriten anfangs ordentlich Paroli. Bis zum Halbzeitstand von 7:11 war das Spiel durchaus ausgeglichen. Leider machten eine Vielzahl von Abspielfehlern und folgende Kontertore diesen ersten Eindruck wieder zunichte. Der Endstand von 22:32 war dann auch eine Folge der nachlassenden Kräfte. Dennoch gab es durchaus erfreuliche Sachen, wie zum Beispiel die ersten Tore von Patrick Lutz, der mit seinen 10 Jahren zu den Jüngsten im Team zählt. Aber auch die Steigerung von Manuel Schütze im Tor, der mit seinen zahlreichen Paraden die Neuruppiner Spieler doch einige Male ärgern konnte. Benedikt Franz erzielte die meisten Treffer für seine Mannschaft. Besonders stolz ist man als Trainer aber über solche Spieler, die trotz allen Umständen dennoch ihrer Mannschaft beistehen und unterstützen. Danke Moritz Schönemann!
Für Rathenow waren an diesem Wochenende im Einsatz: Manuel Schütze, Moritz Schönemann (7 Tore), Julian Brandstäter, Benedikt Franz (19), Patrick Lutz (2), Hagen Pacher (2), Chris Zobel (11), Max Menzel, Oskar Jonscher und Kim Heitzmann




Für Rathenow waren im Einsatz: Hannes Kladivo, Moritz Schönemann (17 Tore), Marian Schöndube (2), Julian Brandstäter (9), Benedikt Franz (16), Patrick Lutz, Hagen Pacher, Chris Zobel (5), Max Menzel (1), Oskar Jonscher und Manuel Schütze c.z.




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2010/2011


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» Frauen
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D


Archiv

» männl. Jugend D

Zwei Niederlagen
13.03.2011
Spielbericht sehen
Zweimal Wittstock
19.02.2011
Spielbericht sehen
Dem Favoriten unterlegen
22.01.2011
Spielbericht sehen
Lehrgeld gezahlt
11.12.2010
Spielbericht sehen
Mit Licht und Schatten
31.10.2010
Spielbericht sehen
Gelungener Saisonauftakt
25.09.2010
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de