Spielberichte



Trotz guter Leistung verdient verloren

(Spieltag: 24.01.2010)

Am Sonntag traten die Handballer der HSG Rathenow/Milow in Potsdam bei der zweiten Mannschaft des VFL an. Vor dem Spiel war klar, dass man dort als klarer Außenseiter ins Spiel gehen wird, denn die Potsdamer haben einen jungen, technisch sehr gut ausgebildeten Kader zur Verfügung. Nicht umsonst gehören sie zur Spitzengruppe der Liga. Trotzdem reisten viele HSG-Fans mit nach Potsdam, um die Mannschaft, wie so oft, lautstark zu unterstützen.
Peter Reckzeh konnte in diesem Spiel nur neun Feldspieler aufbieten, da Robert Prochnow verletzungsbedingt und Enrico Puhl berufsbedingt nicht dabei waren. Vor dem Spiel machte er seinen Spielern klar, dass es eine hundertprozentige Einstellung notwendig sein würde, um nicht unter die Räder zu kommen. Die Potsdamer sind in der Lage, jeden Fehler konsequent zu bestrafen. Also galt es, konzentriert zu spielen und auf die Chancen zu warten. Auch die Deckungsarbeit sollte im Vergleich zum letzten Spiel verbessert werden.
Die HSG kam gut ins Spiel. Man spielte die Angriffe geduldig aus. Lediglich in der Abwehr gab es hin und wieder Abstimmungsprobleme, die die Potsdamer häufig erfolgreich über ihren Kreisläufer abschließen konnten. Aber es gelang, Anschluss zu halten. So stand es nach 15 Minuten 9:10 aus HSG-Sicht. Häufig konnten Angriffe über die zweite Welle oder schnelle Mitte erfolgreich abgeschlossen werden. Doch eine Phase, in der die HSG in Unterzahl spielte, wurde von den Potsdamern genutzt, den Vorsprung wieder zu vergrößern. (14:18;25.) Die Rathenower gaben sich aber nicht geschlagen und konnten sich wieder auf 17:19 heran kämpfen, ehe die Gastgeber in den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit mit vier Toren in Folge eine beruhigende 17:23 Führung herauswerfen konnten.
Reckzeh war mit der Leistung seiner Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. Lediglich zwei Phasen, in denen seine Spieler nicht konzentriert waren führten zum klaren Halbzeitrückstand. Er forderte, auf diese Leistung aufzubauen, um sich ordentlich aus der Affäre zu ziehen.
Leider gelang es der HSG nicht mehr, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Doch dass was man gegen eine Spitzentruppe der Liga ablieferte, war in Ordnung. Es war zu sehen, dass alle Spieler bis zu letzten Minute kämpften, obwohl das Spiel lange vor Schluss entschieden war. In der 47. Minute beim Stand von 27:34 bekam Stefan Köpke seine dritte Zeitstrafe und musste sich den Rest des Spiels von der Tribüne aus ansehen. Aber auch das änderte nichts an der Einstellung der HSG, sodass man den Rückstand in etwa hielt und am Ende mit 31:39 unterliegt.
Nach dem Spiel war man sich einig, dass man trotz einer guten Leistung zu Recht verloren hatte. Gegen einen überlegenen Gegner ist das Ergebnis am Ende vielleicht drei bis vier Tore zu hoch ausgefallen. Peter Reckzeh war zufrieden mit der Einstellung und der Moral seiner Spieler. Er hofft, dass man auf diese Leistung aufbauen kann, denn in der kommenden Woche kommt mit Ludwigsfelde die nächste Spitzenmannschaft der Liga in die Havellandhalle.
Für die HSG spielten: Parey, Pitsch, Hanke im Tor; Woite (1), Schulz (2), Konschak (3), Müller (4), Haase (4), Neumann (2), Laak, Köpke (8), Riedel (7)




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2009/2010


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C
» männl. Jugend D
» weibl. Jugend B/C


Archiv

» 1. Männer

Beim dritten Vergleich waren die Fußballer erfolgreich
08.08.2010
Spielbericht sehen
Toller Saisonabschluss der ersten Männer
30.05.2010
Spielbericht sehen
Schlechtes Spiel zum Abschluss
08.05.2010
Spielbericht sehen
Am Ende nicht belohnt
01.05.2010
Spielbericht sehen
Den Favoriten gefordert
24.04.2010
Spielbericht sehen
Zwei Punkte aus Berlin entführt
18.04.2010
Spielbericht sehen
Stärkerer Siegeswille bei der HSG
10.04.2010
Spielbericht sehen
Mit Personalsorgen nach Berlin
20.03.2010
Spielbericht sehen
Selbst geschlagen
13.03.2010
Spielbericht sehen
Gutes Spiel vor toller Kulisse
06.03.2010
Spielbericht sehen
Zehn ganz schlechte Minuten bringen die Entscheidung
27.02.2010
Spielbericht sehen
Arbeitssieg nach toller Leistung
20.02.2010
Spielbericht sehen
Keine Überraschung beim Spitzenreiter (1.Männer)
07.02.2010
Spielbericht sehen
45 Minuten Paroli geboten (1.Männer)
30.01.2010
Spielbericht sehen
Trotz guter Leistung verdient verloren
24.01.2010
Spielbericht sehen
Fehlstart ins neue Jahr
16.01.2010
Spielbericht sehen
Verdientes Aus im Pokal
19.12.2009
Spielbericht sehen
Nicht an die Chance geglaubt (1.M)
05.12.2009
Spielbericht sehen
Punkteteilung im Kellerduell (1.Männer)
28.11.2009
Spielbericht sehen
Es ist vollbracht (1.Männer)
21.11.2009
Spielbericht sehen
Ein Spiel geht 60 Minuten (1.Männer)
14.11.2009
Spielbericht sehen
HSG mit zwei Gesichtern (1.Männer)
08.11.2009
Spielbericht sehen
HSG mit Personalsorgen
31.10.2009
Spielbericht sehen
Knappe Niederlage im Derby (1.Männer)
24.10.2009
Spielbericht sehen
Wieder kein Erfolgserlebnis
17.10.2009
Spielbericht sehen
Unnötige Niederlage (1.Männer)
10.10.2009
Spielbericht sehen
Bejubelt wie die Sieger
26.09.2009
Spielbericht sehen
HSG verliert klar gegen starke LHC - Truppe
19.09.2009
Spielbericht sehen
Überraschung blieb aus
12.09.2009
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de