Spielberichte



Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel

(Spieltag: 07.03.2009)

Am 16. Spieltag der Brandenburgliga reiste die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow nach Wusterwitz. Unterstützt von etwa 50 mitgereisten Fans sollten die zwei Punkte sicher eingefahren werden. Doch Peter Reckzeh warnte vor dem Spiel: „Auf dem Papier ist Wusterwitz ein leichter Gegner, aber man darf sie nie unterschätzen. Sie werden bis zur letzten Minute mit einem hohen kämpferischen Einsatz spielen.“ Die HSG war mit einer vollen Mannschaft angereist, deshalb war Reckzeh zuversichtlich, dass man hier gewinnen kann, wenn man an die Leistung gegen Oranienburg anknüpfen kann.
Dementsprechend begann das Spiel. Über flüssige Kombinationen erspielten sich die Rathenower immer wieder Lücken in der Wusterwitzer Abwehr, die sie konsequent nutzen. Wenn, waren sie nur durch Fouls zu stoppen. Die folgenden Siebenmeter wurden im kompletten Spiel sicher durch Jens Riedel verwandelt. In der Abwehr agierten die Rathenower zum Teil fahrlässig, so dass es nach sieben Minuten 4:3 stand. Eine Steigerung der Abwehrleistung führte bis zur 16. Minute zum beruhigenden 10:5. Doch die HSG konnte diesen Vorsprung nicht ausbauen. Bis zur Auszeit in der 21. Minute leistete man sich einige technische Fehler und zu schnell abgeschlossene Angriffe. Folge war, dass Wusterwitz bis auf 10: 11 herankam. Reckzeh forderte eindringlich die richtige Einstellung seiner Spieler. Diese konnte bis zur Halbzeit wieder aufgebaut werden und man konnte mit 16:12 in die Kabine gehen.
Für Peter Reckzeh war in der Halbzeit klar, dass dieses Spiel abhängig von der Einstellung jedes Spielers ist. Diese musste einfach besser werden. Man darf den Wusterwitzern keine einfachen Tore schenken. Solange sie noch eine Chance wittern, würden sie nicht aufhören zu kämpfen. Auch die eigene Fehlerquote im Angriff war stellenweise zu hoch.
Der Beginn der zweiten Halbzeit war vielversprechend. Bis zur 37. Minute führte die HSG mit 20:14. Doch wie schon in der ersten Halbzeit war das nicht die Vorentscheidung. Wusterwitz nutzte Fehler und vergebene Angriffe zu einfachen Kontertoren. Die HSG – Spieler hatten heute Probleme, ihre Spannung aufrecht zu halten. Im Angriff und in der Abwehr fehlte oft der letzte Wille, was den Wusterwitzern in die Karten spielte. So kämpften sie sich Tor um Tor wieder heran und beim Stand von 24:21 in der 46. Minute waren sie wieder im Spiel. Doch die Auszeit der Heimmannschaft spielte der HSG in die Karten. Trotz doppelter Manndeckung gelang es den Rathenowern, den Vorsprung noch einmal zu erhöhen. Sebastian Pitsch, der in dieser Phase drei klare Chancen vereiteln konnte hatte daran seinen Anteil. Über die Spielstände 27:21, 29:24 und 32:26 gewann die HSG Rathenow/Milow das Spiel mit 33:28.
Sicherlich war das spielerisch nicht das beste Spiel der HSG, doch bereits vorher war Wusterwitz als unbequemer, kämpferisch starker Gegner bekannt. Reckzeh bemängelte eine teilweise unzureichende Einstellung seiner Spieler. Mit dem Spiel war er nicht zufrieden. Positiv sah er lediglich das Ergebnis und die damit verbundenen Punkte. Er erwartet eine Steigerung seiner Mannschaft im Spiel gegen Guben in 14 Tagen. Die freie Zeit wird er nutzen, um seine Spieler dafür fit zu machen.
Für die HSG spielten: Pitsch, Parey, Hanke im Tor; Woite, Puhl, Schulz(4), Konschak, Prochnow(3), Haase(10), Neumann, Zerndt(2), Köpke(2), Riedel(12).


Zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft konnten die Spieler der HSG in Wusterwitz bejubeln. Trotz durchwachsenem Spiel gewannen sie am Ende mit 33:28




« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2008/2009


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» 1. Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C/D
» weibl. Jugend B


Archiv

» 1. Männer

Die erfolgreichste Saison ist zu Ende
17.05.2009
Spielbericht sehen
Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen
02.05.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt die Meisterschaft
25.04.2009
Spielbericht sehen
Klarer Heimsieg für die HSG
19.04.2009
Spielbericht sehen
Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer
04.04.2009
Spielbericht sehen
Auswärtssieg in einem guten Brandenburgligaspiel
28.03.2009
Spielbericht sehen
Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel
07.03.2009
Spielbericht sehen
HSG verteidigt Tabellenführung im Spitzenspiel
28.02.2009
Spielbericht sehen
Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?
21.02.2009
Spielbericht sehen
Revanche geglückt
31.01.2009
Spielbericht sehen
HSG bleibt an der Spitze
24.01.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“
17.01.2009
Spielbericht sehen
Pokalaus in Runde 4
20.12.2008
Spielbericht sehen
„Auswärtssieg Auswärtssieg…“
13.12.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt ein schwaches Spiel
06.12.2008
Spielbericht sehen
HSG auswärts siegreich
29.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby am Ende mit Glück
22.11.2008
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg
15.11.2008
Spielbericht sehen
HSG Rathenow/Milow - HC Pritzwalk
15.11.2008
Spielbericht sehen
Klarer, verdienter Auswärtssieg
08.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby gegen Wusterwitz
01.11.2008
Spielbericht sehen
SV Blau-Weiß Perleberg - HSG Rathenow/Milow 24:27
01.11.2008
Spielbericht sehen
Souveräner Pokalauftritt des HSG
19.10.2008
Spielbericht sehen
Herbe Niederlage in Oranienburg
11.10.2008
Spielbericht sehen
Erster Heimsieg in einem spannenden Spiel
04.10.2008
Spielbericht sehen
Verdiente Niederlage beim SV 63 BRB/West II
28.09.2008
Spielbericht sehen
HSG Einstand mit Auswärtssieg
20.09.2008
Spielbericht sehen
Saisonauftakt mit Heimsieg im Pokal
14.09.2008
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de