Spielberichte



HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“

(Spieltag: 17.01.2009)

Am Samstag traten die Männer der HSG Rathenow/Milow zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer der Brandenburgliga vom Grünheider SV an. Der Spielball wurde von Ingo Kahlisch vom Sportshop Rathenow gesponsert. Dafür vielen Dank.
Klar war, dass diese Partie den Spielern alles abverlangen würde, schließlich stellt Grünheide den besten Angriff und die beste Abwehr der Liga. Peter Reckzeh erinnerte seine Spieler an die vergangenen Spiele und an die Leistung die dort abgerufen wurde. Gelingt es, den Spielfluss des GSV zu stören, kann hier ein Erfolg erreicht werden. Der angeschlagene Jens Riedel gab nach der Erwärmung grünes Licht für das Spiel. Allerdings meldete sich Dirk Konschak krankheitsbedingt ab. Christian Wernicke von der zweiten Mannschaft erklärte sich bereit, die Mannschaft im Notfall zu unterstützen.
Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für den verstorbenen Hartmut Wower. Er war viele Jahre als Zeitnehmer für den TSV Germania Milow und die HSG Rathenow/Milow tätig. Mit ihm verliert die HSG einen zuverlässigen Mitstreiter.
Die HSG – Männer erwischten vor ca. 250 Zuschauern einen guten Start in dieses Spiel. In der Abwehr standen sie sehr sicher und ließen erst in der elften Minute das erste Gegentor zu. Maßgeblichen Anteil daran hatte Pascal Parey, der im ganzen Spiel eine Top – Leistung bot. Im Angriff spielten die Rathenower geduldig. Mit schönen Kombinationen erspielten sie sich gute Möglichkeiten und nutzten diese. So führten sie nach zehn Minuten mit 3:0. Die Mannschaft setzte die Vorgaben ihres Trainers konsequent um. Mit den Zuschauern im Rücken konnte man den Gegner auf Distanz halten. Über die Spielstände 6:3 und 8:6 ging es mit einem 10:8 Vorsprung in die Halbzeit.
Peter Reckzeh lobte seine Mannschaft in der Halbzeit. „Das war die beste Deckungsleistung der Saison. Nur acht Gegentore gegen den Tabellenführer sind der Beleg dafür.“ Zu bemängeln gab es nur wenige kleine Punkte. Für die zweite Halbzeit forderte er weiterhin ein geduldiges Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Die gute Deckungsarbeit der HSG – Spieler machte es den Gästen schwer. Im Angriff nutzte man konsequent die sich bietenden Möglichkeiten. Pascal Parey konnte bis zur 41. Minute drei Bälle parieren, was eine 17:13 Führung zur Folge hatte. Das war ein beruhigender Vorsprung, der bis zum 19:15 verteidigt werden konnte. Was dann passierte, war eigentlich unverständlich. Wie schon in Bad Liebenwerda konnten die Rathenower vier Angriffe in Folge nicht verwerten. Leichte Ballverluste ermöglichten den Grünheidern leichte Kontertore. Auch die Auszeit half in dieser Phase nichts. So kämpften sich die Gäste bis zur 50. Minute wieder heran und es stand nur noch 20:20. Das Spiel war also wieder völlig offen. In der 55. Minute konnte der GSV sogar in Führung gehen (23:24). Jens Riedel war es, der trotz seiner Leistenprobleme in dieser Situation spielentscheidend war. Erst holte er eine Zwei-Minutenstrafe heraus um dann in Überzahl zweimal vom Siebenmeterpunkt und zweimal aus dem Spiel heraus erfolgreich zu sein. Dem hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und so gewann die HSG mit 27:25. Die Halle kochte und die Spieler feierten ausgelassen diesen wichtigen Sieg, schließlich war man ja nach diesem letzten Hinrundenspiel „Herbstmeister“ der Brandenburgliga.
Diesen Titel gilt es bereits nächste Woche im Heimspiel gegen den HC Spreewald 2 zu verteidigen.
Peter Reckzeh zeigte sich nach dem Spiel stolz auf seine Truppe. „Mit einer tollen Einstellung und absolutem Siegeswillen hat meine Mannschaft am Ende absolut verdient gewonnen. Zu bemängeln gibt es eigentlich nur fünf Minuten in diesem Spiel, in dem wir leichtfertig die Bälle verloren haben. Trotzdem war dieses Spiel ein absolutes Spitzenspiel und eine Werbung für den Handball.“ Ein besonderes Lob galt Pascal Parey, der in dieser Partie weit über Schnitt gehalten hat.
Gästetrainer Jochen Pietsch gratulierte der HSG nach dem Spiel zu diesem Sieg. „Meine Mannschaft ist schwer ins Spiel gekommen. Erst nach zehn Minuten gelang uns das erste Tor. In der zweiten Hälfte haben wir uns erfolgreich herangekämpft, sind sogar mit einem Tor in Führung gegangen. In Überzahl hat die HSG dann clever agiert und das Spiel entschieden.“ Positiv sah er, dass sich seine Truppe nicht aufgegeben hat.
Für die HSG spielten: Pietsch, Rahn, Parey im Tor; Woite(1), Puhl, Schulz(2), Prochnow(3), Haase(6), Neumann, Zerndt(2), Köpke(4), Riedel(9)



« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2008/2009


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» 1. Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C/D
» weibl. Jugend B


Archiv

» 1. Männer

Die erfolgreichste Saison ist zu Ende
17.05.2009
Spielbericht sehen
Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen
02.05.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt die Meisterschaft
25.04.2009
Spielbericht sehen
Klarer Heimsieg für die HSG
19.04.2009
Spielbericht sehen
Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer
04.04.2009
Spielbericht sehen
Auswärtssieg in einem guten Brandenburgligaspiel
28.03.2009
Spielbericht sehen
Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel
07.03.2009
Spielbericht sehen
HSG verteidigt Tabellenführung im Spitzenspiel
28.02.2009
Spielbericht sehen
Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?
21.02.2009
Spielbericht sehen
Revanche geglückt
31.01.2009
Spielbericht sehen
HSG bleibt an der Spitze
24.01.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“
17.01.2009
Spielbericht sehen
Pokalaus in Runde 4
20.12.2008
Spielbericht sehen
„Auswärtssieg Auswärtssieg…“
13.12.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt ein schwaches Spiel
06.12.2008
Spielbericht sehen
HSG auswärts siegreich
29.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby am Ende mit Glück
22.11.2008
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg
15.11.2008
Spielbericht sehen
HSG Rathenow/Milow - HC Pritzwalk
15.11.2008
Spielbericht sehen
Klarer, verdienter Auswärtssieg
08.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby gegen Wusterwitz
01.11.2008
Spielbericht sehen
SV Blau-Weiß Perleberg - HSG Rathenow/Milow 24:27
01.11.2008
Spielbericht sehen
Souveräner Pokalauftritt des HSG
19.10.2008
Spielbericht sehen
Herbe Niederlage in Oranienburg
11.10.2008
Spielbericht sehen
Erster Heimsieg in einem spannenden Spiel
04.10.2008
Spielbericht sehen
Verdiente Niederlage beim SV 63 BRB/West II
28.09.2008
Spielbericht sehen
HSG Einstand mit Auswärtssieg
20.09.2008
Spielbericht sehen
Saisonauftakt mit Heimsieg im Pokal
14.09.2008
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de