Spielberichte



Verdienter Heimsieg

(Spieltag: 15.11.2008)

Am Samstag bestritten die Männer der HSG Rathenow/Milow ihr nächstes Heimspiel. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, wollte man auf jeden Fall auch dieses Heimspiel gewinnen. Zu Gast war der Brandenburgliga – Aufsteiger des MTV Altlandsberg. „Man kann den Gegner schlecht einschätzen, “ so Trainer Reckzeh vor dem Spiel „doch wenn man diesen Gegner nicht unterschätzt, sollte man an den Aufwärtstrend der letzten Wochen anschließen können.“ Bis auf Enrico Puhl waren alle Mann dabei. Allerdings war bis kurz vor dem Spiel nicht sicher, ob der angeschlagene Mathias Haase spielen kann, deshalb erklärte sich abermals Sven Riedel bereit, die Mannschaft zu unterstützen.
Nach dem Anpfiff entwickelte sich ein Spiel, was eher nicht nach dem Geschmack der ca. 150 Rathenower Zuschauer war. Viele technische Fehler und Abspielfehler auf Seiten der HSG – Spieler ließen keinen Spielfluss zustande kommen, und gaben dem Gegner die Möglichkeit, relativ leichte Kontertore zu erzielen. Nach fünf Minuten stand es 3:1 für die Gäste. Tore von Haase, Schulz und Köpke brachten in der 10. Minute zwar die 5:4 Führung, doch absetzen konnte man sich nicht. Pascal Parey im Tor der Rathenower war der einzige Spieler, der in der ersten Halbzeit seine gewohnte Leistung abrufen konnte. Gelang es der Rathenower Mannschaft, einen Ball in der Deckung abzufangen, wurde er häufig im Angriff wieder vertändelt. Die relativ junge Altlandsberger Mannschaft spielte variabel und schnell. Doch auch ihr gelang es nicht, das Spiel an sich zu reißen. So ging es über die Zwischenstände 7:7 (18.) und 12:12 (26.) mit 14:14 in die Halbzeit.
„Unsere Fehler machen die stark.“ Dieser Satz von Peter Reckzeh brachte es auf den Punkt. Gelingt es in der zweiten Halbzeit nicht, die Bereitschaft zu erhöhen und die hohe Fehlerquote zu reduzieren wird es schwer, die zwei Punkte in Rathenow zu behalten. Die Mannschaft müsse endlich das Potential und die individuelle Stärke nutzen. Dann kann man dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen.
Doch die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit brachten den Durchbruch noch nicht. Es gelang der HSG zwar, die Fehlerquote zu senken, jedoch abschütteln konnte man die Altlandsberger nicht. So stand es nach zehn Minuten 18:17 für Rathenow. Erst zwei Zwei-Minuten-Strafen in Folge brachten die Wende. In der 30. und 32. Minute wurde jeweils ein Altlandsberger herausgestellt. Mit sicheren Kombinationen im Angriff und einer aggressiven Deckung gelang es, den Vorsprung auf 21:18 zu erhöhen. Was jetzt passierte, war nach dem bisherigen Spielverlauf nicht zu erwarten. Die Altlandsberger Spieler mussten dem kraftaufwendigen Spiel der ersten Halbzeit Tribut zollen und sollten keine Chance mehr bekommen, das Spiel für sich zu entscheiden. Tor um Tor erhöhten die Rathenower den Vorsprung durch Kontertore oder sehenswerte Kombinationen. In der Abwehr stand man weiterhin konzentriert und leistete sich kaum noch Fehler. Über die Spielstände 25:19 (40.), 27:21 (49.) und 31:23 (54.) gewann die HSG am Ende mit 35:25. Ein verdienter Sieg, der nach dem Spielverlauf etwas hoch ausgefallen ist.
Trainer Peter Reckzeh war nach dem Spiel zufrieden mit dem Spiel der Mannschaft: „Es gelang in der zweiten Halbzeit den Spielmacher des MTV in den Griff zu bekommen und so einen klaren Vorsprung herauszuwerfen. Wir haben kämpferisch absolut überzeugt. Das war ein Sieg für die Moral!“
Rainer Untermann, Trainer des MTV Altlandsberg sah das Spiel so: „Aufgrund von sechs fehlenden Spielern reichte die Kraft heute nur für 40 Minuten. In denen haben wir es der HSG schwer gemacht. In den letzten 20 Minuten waren wir chancenlos und haben letztendlich verdient verloren.“
In der nächsten Woche spielt die HSG am 22. November um 16:00 Uhr im HVB-Pokal beim TSV Chemie Premnitz.
Für die HSG im Einsatz: Parey, Pitsch, Rahn im Tor; Woite(1), Schulz(2), Konschak(4), Prochnow(3), S.Riedel(2), Haase(6), Neumann, Zerndt(2), Köpke(6), J.Riedel(9)



« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2008/2009


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» 1. Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C/D
» weibl. Jugend B


Archiv

» 1. Männer

Die erfolgreichste Saison ist zu Ende
17.05.2009
Spielbericht sehen
Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen
02.05.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt die Meisterschaft
25.04.2009
Spielbericht sehen
Klarer Heimsieg für die HSG
19.04.2009
Spielbericht sehen
Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer
04.04.2009
Spielbericht sehen
Auswärtssieg in einem guten Brandenburgligaspiel
28.03.2009
Spielbericht sehen
Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel
07.03.2009
Spielbericht sehen
HSG verteidigt Tabellenführung im Spitzenspiel
28.02.2009
Spielbericht sehen
Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?
21.02.2009
Spielbericht sehen
Revanche geglückt
31.01.2009
Spielbericht sehen
HSG bleibt an der Spitze
24.01.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“
17.01.2009
Spielbericht sehen
Pokalaus in Runde 4
20.12.2008
Spielbericht sehen
„Auswärtssieg Auswärtssieg…“
13.12.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt ein schwaches Spiel
06.12.2008
Spielbericht sehen
HSG auswärts siegreich
29.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby am Ende mit Glück
22.11.2008
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg
15.11.2008
Spielbericht sehen
HSG Rathenow/Milow - HC Pritzwalk
15.11.2008
Spielbericht sehen
Klarer, verdienter Auswärtssieg
08.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby gegen Wusterwitz
01.11.2008
Spielbericht sehen
SV Blau-Weiß Perleberg - HSG Rathenow/Milow 24:27
01.11.2008
Spielbericht sehen
Souveräner Pokalauftritt des HSG
19.10.2008
Spielbericht sehen
Herbe Niederlage in Oranienburg
11.10.2008
Spielbericht sehen
Erster Heimsieg in einem spannenden Spiel
04.10.2008
Spielbericht sehen
Verdiente Niederlage beim SV 63 BRB/West II
28.09.2008
Spielbericht sehen
HSG Einstand mit Auswärtssieg
20.09.2008
Spielbericht sehen
Saisonauftakt mit Heimsieg im Pokal
14.09.2008
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de