Spielberichte



Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen

(Spieltag: 02.05.2009)

Am vergangenen Samstag bestritt die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow ihr letztes Heimspiel der Saison. Vor dem Anpfiff gratulierten Bürgermeister Ronald Seeger sowie Carsten Spitschan vom BSC Rathenow der Mannschaft zur vorzeitigen Meisterschaft. Alle waren gespannt, ob es Peter Reckzeh gelingt, die nötige Spannung noch einmal zu erzeugen, um auch das letzte Heimspiel siegreich zu gestalten. Mit dem HC Bad Liebenwerda kam der sichere Tabellenzweite der Brandenburgliga nach Rathenow. Gegen eine junge, spielstarke Mannschaft entwickelten sich in der Vergangenheit immer spannende Spiele. Bad Liebenwerda wollte sich für die einzige Heimniederlage der Saison gegen die HSG revanchieren. Also waren sie mit voller Truppe angereist.
Peter Reckzeh konnte in diesem Spiel nicht auf Christian Zerndt zurückgreifen, alle anderen waren dabei. Er erinnerte vor dem Spiel an die Leistung der vergangenen Woche, als man in Teltow ein tolles Spiel gezeigt hat. Mit der richtigen Einstellung sollte auch im letzten Heimspiel alles gegeben werden, um den zahlreichen Zuschauern noch einmal zu beweisen, dass man zu Recht Meister geworden ist.
Der Start für die HSG – Männer verlief nicht so, wie erhofft. Probleme in der Abwehr und bei der Chancenverwertung ließen die Gäste schnell mit 0:2 in Führung gehen. Es war klar, dass man den Spielfluss der Gäste unterbrechen muss, um im Spiel zu bleiben. In der Folgezeit gelang das den Rathenowern besser, und sie konnten das Spiel wieder offen gestalten. So stand es in der neunten Minute 4:5. Als die HSG fünf Angriffe in Folge nicht erfolgreich abschließen konnte, gelang es dem HC Bad Liebenwerda auf 5:8 davonzuziehen. Doch mit Kampf kamen die HSG – Männer zurück ins Spiel und glichen bis zur 20. Minute zum 9:9 aus. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen und so wurden beim Stand von 13:14 die Seiten gewechselt.
Peter Reckzeh war im Großen und Ganzen zufrieden mit der ersten Halbzeit. Er forderte von seinen Spielern, noch einmal 10 Prozent zuzulegen, dann würde der Sieg möglich sein. Er bemängelte einige Situationen in der Abwehr, in denen man den Gästen zu viel Platz gelassen hat und einige Angriffe, in denen man klare Torchancen nicht nutzte. Er war zuversichtlich, dass man dieses Spiel noch gewinnen kann.
Das hatten seine Spieler offensichtlich verstanden und konnten bis zur 33. Minute ausgleichen und dann gleich in Führung gehen (16:15). Das Spiel verlief jetzt völlig ausgeglichen. Rathenow legte vor, Bad Liebenwerda glich aus. In der 44. Minute gelang der HSG erstmals eine Zwei – Tore – Führung (20:18), die die Gäste bis zum Ende des Spiels nicht mehr ausgleichen sollten. Auch eine doppelte Manndeckung gegen Stefan Köpke und Jens Riedel brachte für die Gäste nicht den erwünschten Erfolg. Durch Einzelaktionen konnten die HSG – Spieler ihre Angriffe immer wieder erfolgreich abschließen. Über die Spielstände 22:20 und 23:21 stand es in der 29. Minute 24:23. 39 Sekunden vor Schluss forderte Peter Reckzeh in seiner Auszeit noch einen erfolgreichen Abschluss, um den Sieg zu sichern. Seine Spieler erfüllten diese Forderung umgehend und es stand 25:23. Der Gegenangriff konnte sogar noch einmal abgefangen werden und erfolgreich abgeschlossen werden (26:23). So gewinnt die HSG Rathenow/Milow auch das letzte Heimspiel und bleibt in dieser Saison in der Havellandhalle ungeschlagen.
Das würdigten die Zuschauer im Anschluss mit standing ovations. Die Spieler bedankten sich bei den Fans mit einem Plakat für die „geile Saison“. Staffelleiter Achim Welzer überreichte im Anschluss den Meisterpokal der Brandenburgliga 2008/2009, den die HSG Rathenow/Milow mit momentan sieben Punkten Vorsprung verdient gewonnen hat. Nach dem Spiel hatte man also allen Grund zu feiern. Die Spieler genossen das Bad in der Menge und tranken zusammen mit allen Fans das ein oder andere Freibier. Die Mannschaft bedankt sich bei Taxi – Ochsenfeld, beim Autohaus Stade und beim Ingenieurbüro Steinbrecher & Partner. Besonderer Dank geht den Wirt der Sport – Bar Havelland, der den Fans die Halbzeitpause mit Bier, Sekt und Eis versüßte und auch nach dem Spiel das Bier fließen ließ.
Das letzte Spiel der Saison findet am 16.05. um 18:30 Uhr in Grünheide statt. Auch dort wird die HSG nach dieser tollen Saison zeigen wollen, dass sie verdient Meister geworden ist.
Für die HSG spielten: Rahn, Parey, Hanke im Tor; Woite (1), Puhl, Schulz (3), Konschak, Prochnow (3), Haase (7), Neumann, Köpke (4), Riedel (8), Pitsch.



« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2008/2009


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» 1. Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C/D
» weibl. Jugend B


Archiv

» 1. Männer

Die erfolgreichste Saison ist zu Ende
17.05.2009
Spielbericht sehen
Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen
02.05.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt die Meisterschaft
25.04.2009
Spielbericht sehen
Klarer Heimsieg für die HSG
19.04.2009
Spielbericht sehen
Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer
04.04.2009
Spielbericht sehen
Auswärtssieg in einem guten Brandenburgligaspiel
28.03.2009
Spielbericht sehen
Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel
07.03.2009
Spielbericht sehen
HSG verteidigt Tabellenführung im Spitzenspiel
28.02.2009
Spielbericht sehen
Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?
21.02.2009
Spielbericht sehen
Revanche geglückt
31.01.2009
Spielbericht sehen
HSG bleibt an der Spitze
24.01.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“
17.01.2009
Spielbericht sehen
Pokalaus in Runde 4
20.12.2008
Spielbericht sehen
„Auswärtssieg Auswärtssieg…“
13.12.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt ein schwaches Spiel
06.12.2008
Spielbericht sehen
HSG auswärts siegreich
29.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby am Ende mit Glück
22.11.2008
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg
15.11.2008
Spielbericht sehen
HSG Rathenow/Milow - HC Pritzwalk
15.11.2008
Spielbericht sehen
Klarer, verdienter Auswärtssieg
08.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby gegen Wusterwitz
01.11.2008
Spielbericht sehen
SV Blau-Weiß Perleberg - HSG Rathenow/Milow 24:27
01.11.2008
Spielbericht sehen
Souveräner Pokalauftritt des HSG
19.10.2008
Spielbericht sehen
Herbe Niederlage in Oranienburg
11.10.2008
Spielbericht sehen
Erster Heimsieg in einem spannenden Spiel
04.10.2008
Spielbericht sehen
Verdiente Niederlage beim SV 63 BRB/West II
28.09.2008
Spielbericht sehen
HSG Einstand mit Auswärtssieg
20.09.2008
Spielbericht sehen
Saisonauftakt mit Heimsieg im Pokal
14.09.2008
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de