Spielberichte



Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer

(Spieltag: 04.04.2009)

Am vergangenen Samstag war Opti, der Havelbiber, zu Gast in der Havellandhalle. Alle Kinder hatten die Möglichkeit, sich beim 7-Meter-Werfen mit ihm zu messen. Opti stand im Tor, die Kinder versuchten ihn zu überwinden. Alle Kinder, denen das gelang, konnten sich einen der vielen kleinen Preise aussuchen. Die HSG Rathenow/Milow bedankt sich bei Ingo Werner von Küchen – Werner für die Unterstützung.
Die erste Männermannschaft bestritt ihr nächstes Heimspiel gegen den BSV Grün – Weiß Finsterwalde. Das Hinspiel wurde zwar gewonnen, jedoch spielte Finsterwalde besser, als es ihre aktuelle Tabellenposition (Vorletzter) aussagt. Deshalb hoffte Peter Reckzeh, dass seine Mannschaft den Gegner nicht unterschätzt. Er forderte die richtige Einstellung und eine sichere Abwehrarbeit von seinen Spielern. So sollte ein Sieg möglich sein und die HSG kann ihre klare Tabellenführung verteidigen. Bis auf Dirk Konschak und Sebastian Pitsch standen alle Spieler zur Verfügung.
In den ersten Spielminuten war zu erkennen, das Finsterwalde ein unbequemer Gegner ist. Die robuste Spielweise der Gäste sollte das Spiel der HSG erschweren. In der Abwehr stand man zunächst gut, im Angriff tat man sich schwer. So stand es nach fünf Minuten lediglich 2:0 für Rathenow. Diesen Rückstand konnte Finsterwalde bis zur 14. Minute ausgleichen um danach sogar in Führung zu gehen (5:7). Peter Reckzeh nahm sofort die Auszeit. Er erinnerte seine Spieler nochmal daran, um was es ging. Man wollte dieses Heimspiel klar gewinnen und so den komfortablen Tabellenvorsprung halten. Dafür war eine andere Einstellung notwendig. Das verstanden seine Spieler und konnten das Spiel wieder an sich reißen. Begünstigt durch einige Zwei – Minuten – Strafen für die Gäste konnte man bis zur 23. Minute auf 12:8 davon ziehen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit verliefen ausgeglichen und so ging es mit 15:12 in die Halbzeit.
Dort kritisierte Peter Reckzeh zwei kleine Phasen der Nachlässigkeit in der Deckung. Diese ermöglichten den Finsterwaldern viele leichte Tore. Ansonsten war er mit der Einstellung zufrieden. Seine Männer sollten ihre individuellen Stärken noch mehr einsetzen, um so weitere 7-Meter-Entscheidungen und 2-Minutenstrafen zu erzwingen.
Das wurde in der zweiten Halbzeit umgesetzt. Insgesamt sechs Siebenmeter bekamen die Rathenower im gesamten Spiel zugesprochen, die durch Jens Riedel sicher in gewohnter Art und Weise verwandelt wurden. So konnte die sich die Mannschaft bis zur 37. Minute auf 19:14 absetzen. Zwei 2-Minutenstrafen gegen die HSG halfen den Finsterwaldern auch nicht, den Rückstand zu verkürzen. Mit zwei Spielern mehr auf dem Parket gelang ihnen kein Tor. Immer wieder scheiterten sie an Pascal Parey im HSG-Tor. Bis zur 36. Minute erhöhten die HSG – Männer, getrieben von den Zuschauern, den Vorsprung auf 23:17. Dann gab es wieder zwei 2-Minutenstrafen gegen die HSG. Wieder war das noch mehr Motivation für Parey, der nur ein Tor in dieser Phase zuließ (25:18). Peter Reckzeh schien sich jetzt sicher zu sein, dass man dieses Spiel nicht mehr verliert. So nutzte er die Möglichkeit, um allen Spielern Spielanteile zu geben. Über die Zwischenstände 26:20, 28:22 und 29:23 gewann man am Ende verdient mit 30:24. Wieder war man dem Ziel, Meister der Brandenburgliga zu werden, einen Schritt näher gekommen.
Nach dem Spiel lobte Peter Reckzeh die gute kämpferische Einstellung als Grundlage für diesen Erfolg. „Es war das erwartet schwere Spiel. Besonders in der ersten Halbzeit nutzte Finsterwalde zwei Schwächephasen um zahlreiche leichte Tore zu werfen.“ Er war froh, dass man den klaren Vorsprung in der Tabelle wieder verteidigen konnte, und so weiterhin alles selbst in der Hand hat.
Am Sonntag, den 19.04. bestreitet die HSG um 17:00 Uhr das Nachholspiel gegen Chemie Guben.
Für die HSG spielten: Parey, Rahn, Hanke im Tor; Woite (3), Puhl (1), Schulz (3), Prochnow (3), Haase (2), Neumann, Zerndt (2), Köpke (6), Riedel (10).





« Zurück und Saison auswählen


Saison: 2008/2009


Bitte wählen Sie welches Bericht-Archiv Sie angezeigt haben wollen:

» 1. Männer
» 2. Männer
» 1. Frauen
» männl. Jugend A/B
» männl. Jugend C/D
» weibl. Jugend B


Archiv

» 1. Männer

Die erfolgreichste Saison ist zu Ende
17.05.2009
Spielbericht sehen
Auch im letzten Heimspiel ungeschlagen
02.05.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt die Meisterschaft
25.04.2009
Spielbericht sehen
Klarer Heimsieg für die HSG
19.04.2009
Spielbericht sehen
Opti zu Gast in der Havellandhalle / HSG weiterhin klarer Tabellenführer
04.04.2009
Spielbericht sehen
Auswärtssieg in einem guten Brandenburgligaspiel
28.03.2009
Spielbericht sehen
Zwei wichtige Punkte nach einem durchwachsenen Spiel
07.03.2009
Spielbericht sehen
HSG verteidigt Tabellenführung im Spitzenspiel
28.02.2009
Spielbericht sehen
Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt?
21.02.2009
Spielbericht sehen
Revanche geglückt
31.01.2009
Spielbericht sehen
HSG bleibt an der Spitze
24.01.2009
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Spitzenspiel und ist „Herbstmeister“
17.01.2009
Spielbericht sehen
Pokalaus in Runde 4
20.12.2008
Spielbericht sehen
„Auswärtssieg Auswärtssieg…“
13.12.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt ein schwaches Spiel
06.12.2008
Spielbericht sehen
HSG auswärts siegreich
29.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby am Ende mit Glück
22.11.2008
Spielbericht sehen
Verdienter Heimsieg
15.11.2008
Spielbericht sehen
HSG Rathenow/Milow - HC Pritzwalk
15.11.2008
Spielbericht sehen
Klarer, verdienter Auswärtssieg
08.11.2008
Spielbericht sehen
HSG gewinnt das Derby gegen Wusterwitz
01.11.2008
Spielbericht sehen
SV Blau-Weiß Perleberg - HSG Rathenow/Milow 24:27
01.11.2008
Spielbericht sehen
Souveräner Pokalauftritt des HSG
19.10.2008
Spielbericht sehen
Herbe Niederlage in Oranienburg
11.10.2008
Spielbericht sehen
Erster Heimsieg in einem spannenden Spiel
04.10.2008
Spielbericht sehen
Verdiente Niederlage beim SV 63 BRB/West II
28.09.2008
Spielbericht sehen
HSG Einstand mit Auswärtssieg
20.09.2008
Spielbericht sehen
Saisonauftakt mit Heimsieg im Pokal
14.09.2008
Spielbericht sehen




Copyright © 2007-2017 by www.hsv-rathenow.de