Aktuelles


Kraftakt nötig beim HC Spreewald / Frauen mit erstem Punktspiel

28.10.09 11:20 Uhr
Am kommenden Samstag kommt es zum nächsten Auftritt der HSG Rathenow/Milow bei einer Mannschaft, die am Ende der Saison wahrscheinlich in der oberen Tabellenhälfte wiederzufinden sein wird. Man reist zum HC Spreewald. Wieder wird es darum gehen, mit Initiative und Einsatz dem Gegner Paroli bieten zu können. Leider werden Stefan Köpke und Stephan Bielicke und Dirk Konschak weiterhin fehlen, so dass es, wie in Brandenburg, einem enormen Kraftakt bedarf. Peter Reckzeh hat das Spiel der vergangenen Woche analysiert und wird seine Spieler mit Sicherheit genauso einstellen. Schließlich war man dort nur knapp am Tabellenführer gescheitert. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr in Lübben. Achtung! Abfahrt ist nicht wie geplant 14:00 Uhr sondern bereits 13:00 Uhr ab Sparkasse Rathenow.
Endlich bestreiten auch die Frauen der HSG Rathenow/Milow ihr erstes Punktspiel der Saison in der Kreisunion Nord/West. Dazu fahren sie zum PHC Wittenberge. Bereits vor zwei Wochen bestritt man gegen diese Mannschaft ein Trainingsspiel, welches klar gewonnen wurde. An die gute Leistung gilt es, laut Sandy Schmietendorf, anzuknüpfen, um Zählbares nach Rathenow zu holen. Bis Auf Sandra Thiele werden alle Spielerinnen dabei sein. Anwurf in Wittenberge ist 13:00 Uhr.



Ungleiches Duell in Brandenburg

21.10.09 10:24 Uhr
Nach dem verpatzten Saisonstart der HSG – Handballer mit fünf Niederlagen in Folge wird es für die Mannschaft um Peter Reckzeh am kommenden Samstag nicht leichter, die ersten Punkte einzufahren. Man spielt beim aktuellen Tabellenführer der Oberliga Berlin/Brandenburg, beim SV 63 Brandenburg-West. Jedoch hofft Peter Reckzeh, dass seine Spieler eine positive Reaktion auf das knappe Spiel gegen Rangsdorf zeigen und die Brandenburger fordern werden. Dafür ist es absolut notwendig, die Abwehr zu stabilisieren. Schließlich hat man in den letzten Spielen in diesem Bereich Schwächen gezeigt. Dementsprechend wurde sich im Training auf Abwehrarbeit konzentriert. Bis auf Stefan Bielicke und Matthias Wittschorek werden alle Spieler dabei sein. In dieses Spiel geht die HSG Rathenow/Milow als klarer Außenseiter, kann aber gerade deshalb völlig befreit aufspielen. Gelingt es den Spielern, die richtige Einstellung zu finden, kann man es dem Gastgeber vielleicht schwer machen. Anwurf in Brandenburg ist 18:00 Uhr.


Kellerduell in der Havellandhalle

14.10.09 13:34 Uhr
Am Samstag kommt es in der Rathenower Havellandhalle zum Duell des Tabellenletzten und des Vorletzten. Zu Gast ist die Mannschaft des SV Lok Rangsdorf. Beide Mannschaften haben bisher alle vier Spiele verloren und stehen mit Null Punkten am Ende der Tabelle. Peter Reckzeh hat in dieser Woche das Spiel seiner Mannschaft gegen Prenzlauer Berg genau analysiert und entsprechende Gespräche mit seinen Spielern geführt. Klar ist, dass es einer Leistungssteigerung bedarf, um vor heimischem Publikum die ersten Punkte einzufahren und die rote Laterne der Liga abzugeben. Das allein sollte Motivation genug sein. Leider stehen mit Matthias Haase, Stephan Bielicke und Matthias Wittschorek drei Spieler nicht zur Verfügung, doch muss die Mannschaft kompensieren. Die Spiele gegen Rangsdorf zu Brandenburgligazeiten waren immer umkämpft und spielerisch ansehnlich. Mit Sicherheit wird dieses Duell alles beinhalten, was den Handballsport ausmacht. Die HSG – Spieler freuen sich auf die Unterstützung des Publikums in der Havellandhalle. Anwurf ist 17:30 Uhr.
Bereits um 11:00 Uhr spielt die männliche Jugend C um Heiko Timme gegen den HC Neuruppin. Nach zwei Niederlagen in der aktuellen Saison will die Mannschaft zeigen, was sie drauf hat. Voraussetzung ist natürlich, dass alle Spieler dabei sind.
Eigentlich sollten danach um 13:00 Uhr die Frauen in die neue Saison starten. Leider hat der Gegner von den Pritzwalk Bulls kurzfristig seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Die Verantwortlichen versuchen, kurzfristig ein Freundschaftsspiel zu organisieren. Aktuelle Infos dazu gibt es unter www.hsg-rathenow-milow.de.
Um 15:00 Uhr bestreiten dann die zweiten Männer ihr nächstes Punktspiel in der Kreisunion Nord/West. Gegner ist diesmal die Mannschaft von Hansa Wittstock. Nach der letzten Heimspielniederlage brennen die Spieler von Frank Totzauer auf Wiedergutmachung. Dabei kann er auf eine volle Truppe zurückgreifen. Das bedeutet, die Voraussetzungen sind gut für den zweiten Saisonsieg!



Duell auf Augenhöhe?

07.10.09 08:20 Uhr
Am kommenden Samstag kommt es für die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow zum ersten Duell auf Augenhöhe. Hoffentlich! Die Reckzeh – Truppe hofft nach dem heftigen Anfangsprogramm in der Oberliga Berlin/Brandenburg endlich auf etwas Zählbares. Dazu reist man zu Rotation Prenzlauer Berg. Doch man muss gewarnt sein. Die Berliner haben nach Siegen gegen Rangsdorf und gegen Narva Berlin bereits vier Punkte auf ihrem Punktekonto. Aber auch die Havelländer reisen mit Selbstvertrauen nach Berlin. Schließlich hat man sich achtbar gegen Neuruppin aus der Affäre gezogen und das wurde von den Zuschauern honoriert. Kann man an diese Leistung anknüpfen, hat die Truppe die Möglichkeit, die ersten Punkte einzufahren. Jens Riedel wird nach seiner Verletzung voraussichtlich wieder dabei sein, aber Stephan Bielicke und Matthias Wittschorrek werden weiterhin fehlen. So sollte Peter Reckzeh auf eine schlagkräftige Mannschaft zurückgreifen können. Anwurf in der Seelenbinderhalle im Velodrom ist 18:00 Uhr.
Auch die männliche Jugend C um Heiko Timme hat ihren nächsten Auftritt in der Kreisunion Nord/West. Dazu reist man zum PHC Wittenberge. Anwurf dort ist 13:00 Uhr.
Am Sonntag bestreitet die neu gegründete männliche Jugend D mit Trainer Christian Zerndt ihr erstes Turnier. Zu Gast werden Wittstock und Kyritz sein. Start ist 9:30 Uhr in der Rathenower Havellandhalle.



Nächster Brocken in der Havellandhalle

23.09.09 14:08 Uhr
Am kommenden Samstag kommt es für die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow zur Begegnung mit dem nächsten Titelaspiranten in der Oberliga Berlin/Brandenburg. Das ist natürlich ein heftiges Anfangsprogramm für die Reckzeh - Truppe. Dem Vorjahresdritten aus Ludwigsfelde, dem Vierten aus Potsdam folgt nun der Fünfte aus Neuruppin. Die Mannschaft, die gespickt ist mit hochkarätigen, z.T. international erfahrenen Spielern, reist als klarer Favorit in die Havellandhalle. Wieder wird es für die HSG - Männer lediglich darum gehen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und vielleicht Selbstvertrauen für die folgenden Spiele zu sammeln. Leider sind Jens Riedel verletzungsbedingt und Stephan Bielicke aus persönlichen Gründen nicht im Kader, was die Sache bestimmt nicht leichter macht. Anwurf ist 17:30 Uhr.

Auch die zweite Männermannschaft bestreitet ihr nächstes Heimspiel. Nach der Niederlage vergangene Woche in Kyritz ist auch bei der Totzauer – Truppe Wiedergutmachung angesagt. Gegner wird der HC Pritzwalk sein. Es handelt sich wieder um eine völlig unbekannte Mannschaft, so dass die HSG – Männer von Anfang an konzentriert agieren müssen, um die Punkte einzufahren. Frank Totzauer kann wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen, so dass ein Sieg mit Sicherheit das Ziel ist. Anwurf ist 15:00 Uhr.

Um 13:00 Uhr spielen die Mädchen der weiblichen Jugend B(C). Nach der Niederlage in der vergangenen Woche wollen die Mädels zeigen, was sie können.

Die männliche Jugend D spielt am Sonntag ihr erstes Dreierturnier in Neuruppin. Dabei trifft die neugegründete Mannschaft mit Trainer Christian Zerndt auf Neuruppin und Pritzwalk. Das Turnier beginnt um 11:00 Uhr.




« Seite 63 von 72 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de