Aktuelles


HSG kann befreit aufspielen

21.04.10 09:52 Uhr
Nach dem Beginn des Schlussspurts der HSG Rathenow/Milow in der Oberliga Berlin/Brandenburg kommt an diesem Samstag eine schwere Aufgabe auf die Mannschaft um Peter Reckzeh zu. Mit dem 1.SV Eberswalde kommt der aktuelle Tabellenzweite in die Havellandhalle. Doch die HSG kann befreit aufspielen, denn durch zwei Siege in Folge hat man das Ziel, nicht Letzter zu werden, mit großer Wahrscheinlichkeit bereits erreicht. Doch man wird sich nicht kampflos ergeben, denn man hat noch die Möglichkeit, die Platzierung in der Tabelle zu verbessern. Fraglich ist, ob Matthias Haase nach seiner Verletzung vergangene Woche spielen kann. Dafür hat sich Sven Riedel bereit erklärt, die Mannschaft in den letzten drei Spielen zu unterstützen. Christoph Laak und Robert Prochnow können verletzungsbedingt nicht spielen. Mit der Halle im Rücken sollte auch in diesem Spiel die Möglichkeit bestehen, einem „Großen“ der Liga Paroli zu bieten. Anwurf ist 17:30 Uhr.
Die zweite Männermannschaft bestreitet ihr letztes Heimspiel. Gegner wird die Mannschaft des PHC Wittenberge sein. Da diese Mannschaft am Tabellenende der Kreisunion Nord/West steht sollte die HSG als Favorit in dieses Spiel gehen. Doch Frank Totzauer muss auf einige Spieler verzichten, so dass die richtige Einstellung gefragt sein wird, um die Punkte in Rathenow zu behalten. Das Hinspiel konnte mit 33:18 klar gewonnen werden. Anwurf ist 15:00 Uhr.
Auch die männliche Jugend D um Christian Zerndt spielt ein weiteres Turnier. Dafür fährt die Mannschaft am Samstag nach Wittenberge. Gegner werden diesmal Wittenberge und Wittstock sein. nach der ersten Niederlage der Rückrunde vergangene Woche in Kyritz wollen die Jungs zeigen, dass das nur ein Ausrutscher war. Anwurf in Wittenberge ist 10:00 Uhr.



Kellerduell in der Oberliga Berlin/Brandenburg

14.04.10 09:49 Uhr
Am kommenden Sonntag bestreitet die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow ihr nächstes Auswärtsspiel. Nach dem verdienten Sieg vergangene Woche gegen Rudow geht die Reise zum aktuellen Tabellenletzten SG Narva Berlin. Um die rote Laterne nicht wieder zu übernehmen, muss sich die Reckzeh-Truppe etwas Zählbares erarbeiten. Knüpft die Mannschaft an die Leistung der vergangenen Woche an, ist das im Bereich des Möglichen. Man kann ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten. Im Hinspiel in Rathenow kam es zur Punkteteilung. Personell fährt die Mannschaft angeschlagen nach Berlin. Laak und Prochnow fehlen verletzungsbedingt, so dass die Spielerdecke wieder recht dünn sein wird. Doch schon vergangene Woche hat die Mannschaft bewiesen, dass man trotzdem in der Lage ist, über 60 Minuten alles zu geben. Anwurf ist 16:15 Uhr.
Die angesetzten Jugendspiele der männlichen Jugend B und C fallen wegen der anstehenden Jugendweihe aus.



Jetzt wird’s ernst!

07.04.10 08:09 Uhr
Die Saison der ersten Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow neigt sich dem Ende entgegen. In den kommenden fünf Wochen hat die Reckzeh-Truppe noch dreimal zu Hause und zweimal auswärts die Möglichkeit, das selbst gesteckte Saisonziel doch noch zu erreichen. Und das heißt: Nicht Letzter werden! In einer schweren Saison musste die Mannschaft schnell erkennen, dass man an die eigenen Grenzen gestoßen ist. Dabei war man nicht immer spielerisch unterlegen. Vielmehr fehlte es an Wechselalternativen vor allem für die Rückraumpositionen. Trotzdem ist das Ziel der HSG-Männer nicht unrealistisch. Schließlich spielt man gegen vier Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Die Hinspiele gingen knapp verloren oder die HSG punktete.
Am Samstag ist mit dem TSV Rudow der Tabellenneunte zu Gast in der Havellandhalle. Nachdem man den Gegner im Hinspiel über weite Strecken des Spiels im Griff hatte, verlor man in den letzten fünf Minuten den Faden und das Spiel mit einem Tor Unterschied. Das soll am Samstag besser klappen. Entscheidend wird sein, wie man nach der dreiwöchigen Pause in Tritt kommt. Jens Riedel steht nach seiner Verletzung voraussichtlich wieder zur Verfügung. Auf jeden Fall kann man wieder einmal ein spannendes Oberligaspiel erwarten, dass hoffentlich zu Gunsten der HSG ausgehen wird. Anwurf ist 17:30 Uhr.

Auch die zweite Männermannschaft bestreitet ihr nächstes Heimspiel. Gegner sind die Pritzwalk Bulls, die bereits in der vergangenen Woche im verschobenen Hinspiel geschlagen werden konnten. Allerdings war Trainer Frank Totzauer nicht zufrieden mit der Leistung seiner Truppe. Schwächen im Abschluss und Unkonzentriertheiten in der Abwehr ließen das Spiel lange spannend bleiben. Das soll am Samstag besser werden. Dafür steht wiederum ein voller Kader zur Verfügung. Anwurf ist 15:00 Uhr.



Mitgliederversammlung

21.03.10 17:15 Uhr
Am 26.03. findet in der Havellandhalle eine Mitgliederversammlung des Vereins statt. Um 18:00 Uhr beginnt die Jahreshauptversammlung der HSG Rathenow/Milow, in der der Jahresbericht, der Finanzbericht sowie ein Ausblick auf das aktuelle Jahr vorgelegt werden. Um 19:00 Uhr wird dann durch die Mitglieder des HSV Rathenow ein neuer Vorstand gewählt. Da eine Beschlussfähigkeit sichergestellt werden muss, werden alle Mitglieder gebeten, teilzunehmen.



Schwere Aufgabe für die Erste – Frauen mit letztem Spiel

17.03.10 11:14 Uhr
Am Samstag reist die erste Männermannschaft zu einem schweren Auswärtsspiel zum TMBW nach Berlin. Im Hinspiel gelang es der HSG nur 30 Minuten lang mitzuhalten. Am Ende wurde das Spiel klar verloren. Der TMBW, der momentan auf sechsten Tabellenplatz steht, konnte vergangene Woche in Rangsdorf wieder überzeugen, nachdem man das Heimspiel gegen Rotation verlor. Die HSG, die in den letzten Wochen vernünftige Spiele ablieferte, dafür allerdings nicht belohnt wurde, reist als klarer Außenseiter nach Berlin. Doch man will dem Gegner Paroli bieten und sich nicht ergeben. Allerdings steht mit Jens Riedel ein wichtiger Faktor, gerade im Angriff, nicht zur Verfügung. Trotzdem wird Peter Reckzeh seine Mannschaft richtig einstellen, um auch im letzten Spiel vor einer zweiwöchigen Pause eine ordentliche Mannschaftsleistung anzubieten. Anwurf in Berlin ist 17:30 Uhr.
Die HSG-Frauen bestreiten ihr letztes Spiel in Kreisunion Nord/West. Man ist zu Gast bei Hansa Wittstock. In einer Liga, die alles andere als Spaß machte (es gab nur vier Mannschaften) will sich die Mannschaft vernünftig verabschieden und noch den zweiten Tabellenplatz sichern. Allerdings kann man verletzungsbedingt nicht auf den vollen Kader zurückgreifen. Trotzdem wird Sandy Schmietendorf eine schlagkräftige Truppe aufs Parkett schicken, um das Spiel erfolgreich bestreiten zu können. Anwurf ist 13:00 Uhr.
Auch die männliche Jugend C bestreitet ein Auswärtsspiel in Wittstock. Nach dem Unentschieden der vergangenen Woche gegen Neuruppin will man in Wittstock wieder doppelt punkten. Das Hinspiel konnte man mit 25:22 gewinnen. Dementsprechend selbstbewusst sollte man also in das Spiel gehen, dann steht einem Erfolg sicher nichts im Weg. Anwurf ist 11:00 Uhr.




« Seite 57 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de