Aktuelles


Einladung zur Jahresmitgliederversammlung HSG Rathenow/Milow 2011

06.03.11 19:07 Uhr
Am 25.03.11 führen wir unsere jährliche Mitgliederversammlung, durch.
Wir beginnen um 19:00 Uhr in der HVL- Halle.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung
2. Bekanntgabe der Tagesordnung und Abstimmung
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Versammlung und der Beschlussfähigkeit
4. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
5. Bericht des Schatzmeisters zum Finanzjahr 2010
6. Bericht der Kassenprüfer zum Finanzjahr 2010
7. Diskussion und Abstimmung zu den Berichten
8. Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes
9. Diskussion zur Arbeit in der HSG
10. Vorstellung des Finanzplanes für 2011
11. Abstimmung zum Finanzplan 2011
12. Schlusswort des Vorsitzenden


Vorstand des HSG Rathenow/Milow



Als Außenseiter nach Lübbenau

23.02.11 19:05 Uhr
Nach dem enttäuschenden Ergebnis der HSG Rathenow/Milow am vergangenen Samstag gegen Rangsdorf, wird die nächste Aufgabe nicht unbedingt leichter. Die Mannschaft reist nach Lübbenau, zum aktuellen Tabellenzweiten. Doch gelingt es der Mannschaft, Konstanz in das eigene Spiel zu bringen, kann man den Favoriten möglicherweise ärgern, erst recht, wenn man an das Hinspiel, in dem die HSG nach einer guten Leistung knapp mit 28:30 unterlegen war, denkt. Neben den Langzeitverletzten Prochnow und Zarbock fehlen Hammermeister und Beck. Mirko Schulz geht davon aus, dass Matthias Haase bis Samstag wieder fit ist, und somit den Kader wieder verstärken wird. Nicht zu verlieren wäre mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation schon gut, doch die TSG zeigte vergangene Woche im Spitzenspiel in Werder eine gute Form, als sie unerwartet klar gewann. Die HSG wird sich jedoch nicht schon im Vorfeld geschlagen geben, sondern mit der richtigen Einstellung dem Gegner von Anfang bis Ende Paroli bieten wird. Kämpfen kann man, dass wurde schon oft bewiesen. Anwurf in Lübbenau ist um 18:00 Uhr.


Alle HSG-Mannschaften im Einsatz

16.02.11 20:35 Uhr
Nach einer dreiwöchigen Pause beginnt für die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow am Samstag wieder der Ligaalltag. In der Rathenower Havellandhalle trifft man dabei mit Lok Rangsdorf auf einen alten Bekannten. Da das Hinspiel klar mit 26:33 verloren ging, könnte man von einer klaren Angelegenheit sprechen. Doch Rangsdorf steht mit zwei Punkten Vorsprung nur einen Platz vor der HSG. Betrachtet man die letzten Spiele, könnte man sagen, Rangsdorf kommt angeschlagen nach Rathenow. Im Jahr 2011 konnte man noch kein Pflichtspiel gewinnen. Die HSG hingegen konnte zwei von drei Spielen gewinnen. Doch darf man Gäste auf keinen Fall unterschätzen. „Wir kennen die Spielweise, die durch offensive Deckungsvarianten von vielen Kontertoren lebt.“ so Mirko Schulz vor dem Spiel. Gelingt es seiner Mannschaft, sich darauf einzustellen, ist man auf jeden Fall gleichwertig. Mit Kevin Melzer steht der Mannschaft eine weitere Rückraumoption zur Verfügung. Sven Hammermeister, Robert Prochnow und Daniel Zarbock stehen nicht zur Verfügung, trotzdem wird die HSG mit einer vollen Truppe ins Spiel gehen. Anwurf ist um 17:30 Uhr.
Auch die zweite Mannschaft bestreitet das nächste Punktspiel. Nach dem hart umkämpften Sieg gegen Tabellenführer Kyritz steht diesmal Union Neuruppin auf dem Plan. Entscheidend wird sein, dass diese Truppe nicht unterschätzt wird, denn das Hinspiel konnte mit nur einem Tor knapp gewonnen werden. Ziel kann es nur sein, die Tabellenführung zu verteidigen. Dazu kann Frank Totzauer wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.
Den nächsten Auftritt vor heimischem Publikum haben auch die Frauen der HSG. Auch sie spielen gegen Union Neuruppin und wollen nach der Niederlage in Wittenberge zeigen, dass sie es besser können. Anwurf ist um 13:30 Uhr.
Den Anfang an diesem vollen Handballsamstag machen die Jugendlichen der HSG. Um 9:00 Uhr bestreiten die D-Jugendlichen um Christian Zerndt ein Turnier mit drei Mannschaften. Auch sie wollen an die zum Teil guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Heiko Timme trifft mit seiner C-Jugend diesmal auf Wittenberge. Mit ein wenig mehr Wurfglück, als vor drei Wochen gegen Wittstock, sollte man in der Lage sein, einen Heimsieg einzufahren. Anwurf ist um 12:00 Uhr



Verstärkung für den Rückraum

09.02.11 10:54 Uhr
In der kurzen Winterpause sind die Verantwortlichen der HSG Rathenow/Milow nicht untätig gewesen. So ist es gelungen, Kevin Melzer vom TSV Chemie Premnitz zur HSG zu holen. Bereits seit Anfang des Jahres trainiert er zusammen mit der Mannschaft und ist nach einer achtwöchigen Verbandssperre im nächsten Spiel gegen Rangsdorf spielberechtigt. „Kevin wird uns im Rückraum verstärken.“ So Mirko Schulz. „Durch ihn werden wir die notwendigen Optionen bekommen, die uns bis jetzt gefehlt haben. Nun können wir unser Angriffsspiel variabler gestalten und sind für unsere Gegner nicht so leicht auszurechnen.“
Kevin Melzer spielt seit seinem vierten Lebensjahr Handball und hat sich zu einem Leistungsträger des TSV Chemie Premnitz entwickelt. Auf der mitentscheidenden Rückraum-links-Position war er maßgeblich an den Erfolgen des TSV mitbeteiligt. Mit seiner Verstärkung will die HSG die Weichen endgültig in Richtung Klassenerhalt der Brandenburgliga stellen.
Die HSG bedankt sich vor Allem bei Peter Awe und Günther Krücken, die diesen Wechsel möglich gemacht haben.



Havellandderby in Falkensee

26.01.11 12:04 Uhr
Am Samstag hat die erste Männermannschaft der HSG Rathenow/Milow wieder die Möglichkeit, den Positivtrend der letzten Wochen zu bestätigen. Dazu reist man selbstbewusst nach Falkensee. Das Hinspiel gegen diese Mannschaft konnte die HSG klar für sich entscheiden, doch danach kam der SSV besser in die Saison und rangiert derzeit mit zwei Punkten mehr als die HSG auf dem fünften Tabellenplatz. Mirko Schulz erwartet ein Spiel, dass wieder in der Deckung entschieden wird. Gelingt es seiner Mannschaft, die eindrucksvolle Abwehrleistung der vergangenen Spiele erneut abzurufen, ist man in Falkensee nicht chancenlos. Ziel muss es sein, das Spiel des Gegners permanent zu unterbrechen und die starken Rückraumspieler in ungünstige Wurfsituationen zu bringen. Dann sind auch wieder die Torhüter gefragt, deren Formkurve momentan auch nach oben zeigt. Die HSG wird mit einer vollen Truppe antreten und sieht sich keineswegs als Außenseiter. Anwurf in Falkensee ist um 19:00 Uhr.
Zu einem Spitzenspiel in der Kreisunion kommt es am Samstag in der Rathenower Havellandhalle. Dazu empfängt die zweite Männermannschaft die HSG Elektronik Kyritz. Zweiter gegen Erster heißt es nach dem Stand der Tabelle. Die HSG, mit einem Spiel und zwei Punkten weniger als die Gäste, will mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Mit einem vollen Kader soll ein wichtiger Grundstein auf dem Weg zum Kreismeistertitel gelegt werden. Im Hinspiel war man denkbar knapp mit 23:24 unterlegen. Frank Totzauer wird seine Spieler vor dem Spiel sicher noch einmal an die einzige Saisonniederlage erinnern, denn einen weiteren Ausrutscher kann und will man sich nicht erlauben. Es wird also spannend in der Havellandhalle. Anwurf ist um 15:00 Uhr.




« Seite 52 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de