Aktuelles


Es wird wieder ernst

11.01.12 21:37 Uhr
Am Samstag startet die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland wieder in den Ligaalltag der Brandenburgliga. Nachdem am vergangenen Sonntag das angesetzte Pokalspiel aufgrund Personalmangels leider abgesagt werden musste, will man nun an die letzten Spiele des vergangenen Jahres anschließen. Gegen den HC Bad Liebenwerda wird es darauf ankommen, mannschafttlich geschlossen aufzutreten und mit einer kompakten Abwehr Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen. Der HC, der in dieser Saison den eigenen Ansprüchen ebenfalls hinterherläuft, steht mit neun Punkten auf Platz sechs der Tabelle. Für die HSG kann es wieder nur darum gehen, sich mit zwei Punkten weiter vom Tabellenende zu lösen. Anwurf ist am Samstag um 18:00 Uhr in Premnitz.

Für die männliche Jugend A beginnt am Samstag bereits wieder die Rückrunde. Gegen Luckenwalde will man sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren und mit zwei Punkten mit dieser Mannschaft gleichziehen. Anwurf in Premnitz ist um 16:00 Uhr.

Auch die zweite Männermannschaft bestreitet das nächste Spiel. Gegen Union Neuruppin will man mit zwei Punkten wieder zeigen, dass man in der Kreisunion das Maß aller Dinge ist. Anwurf in Neuruppin ist um 18:00 Uhr.

Die männliche Jugend C fährt am Samstag nach Wittstock. Hier wird es wieder Spiele gegen Wittstock und Wittenberge geben. Anwurf ist um 13:00 Uhr



Pokal in Rangsdorf

04.01.12 20:30 Uhr
Nach einer nicht allzu langen Saisonpause beginnt für die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland am Sonntag wieder der Ernst des Lebens. In der dritten Runde des Landespokals trifft man auf den Ligakonkurrenten SV Lok Rangsdorf. Nach den erfolgreichen letzten Wochen des vergangenen Jahres will man in diesem Spiel an die gezeigten Leistungen anknüpfen und mit einem guten Spiel vielleicht die nächste Überraschung erzielen. Im Ligaspiel verlor man in Rangsdorf knapp. Während die HSG gerade in der ersten Hälfte der Saison nicht überzeugen konnte, setzte sich Rangsdorf im oberen Tabellendrittel der Brandenburgliga fest und überwinterte auf Platz drei. Alle Spieler der HSG sind fit, trotzdem ist aus verschiedenen Gründen noch nicht sicher, wer die Reise nach Rangsdorf antreten wird. Anwurf in Rangsdorf ist am Sonntag um 16:00 Uhr.

Auch die männliche Jugend D startet an diesem Wochende in die Rückrunde. Dazu reist die Mannschaft am Samstag nach Pritzwalk. Anwurf ist um 9:00 Uhr.


Tolles Training mit Tim Hornke und Ingolf Wiegert

10.12.11 12:16 Uhr
Überpünktlich, bereits um 14.45 Uhr, schwebte Ingolf Wiegert- Ex Nationalspieler der ehemaligen DDR- mit dem Juniorenweltmeister und heutigen Spieler beim SC Magdeburg, Tim Hornke, in Premnitz ein. Natürlich wurden beide schon sehnsüchtig von den kleinen zukünftigen Stars, den E-Jugendlichen der HSG Westhavelland und einigen in der AG Handball des TSV Chemie Premnitz trainierenden Spielern, erwartet. Die Kleinen, betreut von ihren Trainern Rene Streich, Marco Herrmann und Heiko Doßke, Leiter der AG Handball in Milow, warteten schon ungeduldig in der Kabine, bevor es mit dem Training so richtig los ging. Der beim Club aufgebotene Tim Hornke, seine Position ist die rechte Außen- Position, packte gleich richtig zu und bat die Jüngsten des Vereins sofort zum Training. Nach einer kurzen Begrüßung durch Ingolf Wiegert und Uwe Philipp begann die Erwärmung mit Tim Hornke in Form von Ballfangübungen. Anders als in den Vorjahren verlangte der prominente Trainer seinen Spielern so einiges an Kondition ab! Es ging in der Erwärmungsphase durch die Sporthalle mit dem Ball rauf und runter, bis alle so richtig auf Betriebstemperatur gekommen waren. Insgesamt waren 22 Kinder zum Training erschienen. Nach der obligatorischen Erwärmung ging es dann ans Handball Spielen. Schnell waren drei Mannschaften gebildet, und im Spiel Jeder gegen Jeden, geleitet von Tim Hornke, fielen die Tore wie die reifen Früchte, wobei der eigentliche Sieger Nebensache war.  Alle konnten beweisen, was sie im Handballsport schon erlernt hatten.      
Nachdem sich alle so richtig ausgetobt hatten, kam es zum festlichen Teil der Veranstaltung. Alle fanden an der von den Eltern der Kleinen liebevoll gedeckten Kaffeetafel einen Platz und ließen sich den selbst gebackenen Kuchen und die Getränke munden. An dieser Stelle ein Dank an die fleißigen Helfer!
Ingolf Wiegert und Tom Hornke und auch die Trainer der HSG übergaben in diesem Rahmen an jeden Spieler eine kleine Überraschung. Sofort nach dem Betreten des von den fleißigen Helfern festlich geschmückten  Foyers der Halle setzte eine wilde Autogrammjagd der Kids ein. Jeder Wunsch wurde geduldig von den beiden Prominenten erfüllt. Hosen, Arme, Bälle- alles wurde mit Autogrammen verziert. Als Höhepunkt hatten sich die Eltern der Kids noch etwas ausgedacht. Sie übergaben an die drei Übungsleiter der HSG ein kleines Präsent mit der Bitte, die Nachwuchsarbeit in diesem Rahmen unbedingt weiter zu betreiben. Allen hat es Spaß gemacht, und es wird im nächsten Jahr sicher eine weitere Veranstaltung dieser Art unter dem Motto Kempa – Camp, Nachwuchs Handballstützpunkt Premnitz geben.
Am 13. Mai 2012 findet das nächste Kempa- Junior- Camp Turnier in Premnitz statt. Die Teilnehmer stehen noch nicht fest. Angestrebt wird ein Turnier mit 5 Mannschaften.
Pokalverteidiger sind die Jungs aus Helmstedt, die diesen am 22.05.2011 in Osterburg gewannen.
 
Dieter Lang
Donnerstag, 8. Dezember 2011


Alle HSG-Teams im Einsatz

07.12.11 13:41 Uhr
Am letzten Spieltag in diesem Jahr bestreitet die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland noch einmal ein Auswärtsspiel. Am Samstag reist man nach Müllrose zum Aufsteiger der HSG Schlaubetal. Dort will man den positiven Trend der letzten vier Spiele (inkl. Pokal), in denen man drei Siege feiern konnte, fortsetzen. Schlaubetal steht mit sechs Punkten auf Platz acht der Tabelle, die HSG mit vier auf Platz zehn. Aus einer stabilen Abwehr heraus will die HSG agieren, denn sicher ist, dass das wieder der Schlüssel zum Erfolg sein wird. Voraussichtlich reist man mit der kompletten Truppe an. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

Die männliche Jugend A will nach der herben Niederlage vergangene Woche noch ein positives Zeichen setzen. Doch gegen Wünsdorf ist das keine leichte Aufgabe. Wünsdorf steht mit zwölf Punkten auf Platz drei, die HSG auf Platz zehn. Entspannt sich die Personalsituation im Vergleich zur vergangenen Partie, ist in diesem Spiel auf jeden Fall alles möglich. Anwurf in Premnitz ist um 17:00 Uhr.

Für die zweite Mannschaft kommt es zu einem der entscheidenden Duelle der Saison. Wie schon vergangene Saison dominieren die HSG und Kyritz die Kreisunion Nord/West. Am Samstag treffen beide Mannschaften aufeinander. Die HSG will alles daran setzen, sich einen Vorteil für den restlichen Saisonverlauf zu verschaffen. Anwurf in Kyritz ist um 16:00 Uhr.

Auch die drei weiteren Jugendmannschaften sind an diesem Wochenende noch einmal im Einsatz. Gespielt wird in Turnierform. Die männliche Jugend C spielt am Samstag um 11:00 Uhr in Kyritz, die männliche Jugend D in Dorf Zechlin und die männliche Jugend E am Sonntag um 10:00 Uhr in Premnitz.



Letztes Heimspiel in diesem Jahr

01.12.11 10:21 Uhr
Am Samstag kommt es für die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland zu einem Klassiker der Brandenburgliga. Zu Gast in der Rathenower Havellandhalle wird die Mannschaft des SV Blau-Weiß Wusterwitz um Ex-HSG-Trainer Peter Reckzeh sein. Im Gegensatz zur HSG ist Wusterwitz solide in die Saison gestartet und steht mit sieben Punkten auf Platz sieben der Tabelle. Die HSG hingegen steht mit zwei Punkten auf dem letzten Platz. Klammert man das Spiel in Werder aus, in dem die HSG chancenlos war, könnte man einen positiven Trend verzeichnen. Doch auch Wusterwitz kommt mit breiter Brust nach Rathenow, denn aufgrund guter Deckungsleistungen konnte die Mannschaft gute Ergebnisse einfahren. Es sollte also spannend werden am Samstag um 18:00 Uhr in der Havellandhalle.

Die männliche Jugend A tritt zu einem weiteren Auswärtsspiel bei der HSG Schlaubetal. Dass die Reise nach Müllrose keine Kaffeefahrt wird zeigt der Blick auf die Brandenburgligatabelle. Die Gastgeber haben bereit 12 Punkte eingesammelt, die HSG hingegen vier. Doch gerade in solchen Spielen hat der vermeintliche Außenseiter immer die Chance, den Gegner zu ärgern. Mit einer konzentrierten Leistung über 60 Minuten ist für die Jungs der HSG alles möglich. Anwurf ist um 17:00 Uhr.

Die ungeschlagene zweite Männermannschaft möchte ebenfalls am Samstag die Erfolgsserie fortsetzen. In Rathenow trifft man auf Fehrbellin. Nach der überzeugenden Leistung der vergangenen Woche sollte auch hier ein Erfolg fest eingeplant sein. Nun gilt es, den Gegner nicht zu unterschätzen. Anwurf ist um 16:00 Uhr.




« Seite 48 von 72 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de