Aktuelles


Heimspiel in Rathenow

07.11.12 18:25 Uhr
Am Samstag bestreitet die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland nach einiger Zeit mal wieder ein Heimspiel in Rathenow. Dort will sie den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen und sich weiter an der Tabellenspitze festsetzen. Zu Gast ist die zweite Mannschaft des SV Blau-Weiß Wusterwitz. Ein Trainingsspiel vor Beginn der Saison konnte die Truppe um Stefan Köpke deutlich gewinnen, doch der Trainer der HSG warnt. Wusterwitz konnte das letzte Spiel gewinnen und wird deshalb alles daran setzen, nachzulegen. Gelingt es aber der HSG, eine ähnliche Leistung wie in Oranienburg abzurufen und das über sechzig Minuten, kann die Mannschaft ihrer kleinen Favoritenrolle gerecht werden. Personell steht wieder kein kompletter Kader zur Verfügung. Puhl, Fengler, Luong sind nicht dabei. Trotzdem steht eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung. Anwurf ist um 16:30 Uhr.

Da das Spiel der zweiten Männermannschaft abgesagt wurde, da sich die zweite Mannschaft von Union Neuruppin aufgelöst hat, tritt die männliche Jugend B von Christian Zerndt zum Vorspiel an. Zu Gast wird die Mannschaft des PHC Wittenberge sein. Diese Mannschaft kommt als ungeschlagener Tabellenführer in die Havellandhalle. Das sollte Motivation genug sein, um vielleicht die Überraschung zu schaffen und den klaren Favoriten zu ärgern. Anwurf ist um 14:30 Uhr.



HSG will die gute Leistung wiederholen

31.10.12 11:14 Uhr
Am kommenden Samstag gilt es für die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland die gute Leistung des Spieles gegen Eichstädt zu bestätigen. Gegner in Oranienburg wird dabei die dritte Mannschaft des OHC sein. Mit aktuell 7:3 Punkten steht die Köpke-Truppe punktgleich mit Liebenwalde an der Spitze der Tabelle. Das ist für den Spielertrainer der HSG kein Grund nachzulassen. Er fordert von seinen Spielern die selbe Einstellung, die im letzten Spiel Grundlage für den Erfolg war. „Es ist immer das gleiche, wir wollen dem Gegner unser Spiel aus einer sicheren Deckung heraus aufzwingen. Mit einer ordentlichen Chancenverwertung haben wir es dann in der Hand, die Spiele für uns zu entscheiden.“ Es bleibt abzuwarten, wie die Gastgeber auftreten werden. Mit 3:3 Punkten rangieren sie im unteren Tabellenmittelfeld. Köpke erwartet eine Mannschaft, die aus erfahrenen und jungen Spielern besteht. Selbst kann er nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Aktuell stehen Pitsch und Luong nicht zur Verfügung. Ziel ist es trotzdem, mit einem guten Spiel den nächsten Auswärtssieg einzufahren. Anwurf in Oranienburg ist um 16:00 Uhr.


Zurück zum Ligaalltag

21.10.12 17:24 Uhr
Nach drei Wochen Pause in der Landesliga Nord/West bestreitet die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland am Samstag das nächste Punktspiel der Saison. Aktuell führt die HSG zwar die Tabelle an, das aber nur, weil einige Mannschaften weniger Spiel absolviert haben. Dazu gehört auch der SV 1949 Eichstädt. Für Köpke ist das ein absolut unbekannter Gegner. Er warnt, denn diese Mannschaft hat ihre beiden Spiele souverän gewonnen. Trotzdem geht Köpke davon aus, dass sich ein offenes Spiel entwickeln wird. Gelingt es seiner Mannschaft, das Pokalspiel vergangene Woche aus den Köpfen zu bekommen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, kann man dieses Spiel gewinnen. Aktuell ist der Einsatz von Puhl, Fengler und Luong fraglich, trotzdem wird eine schlagkräftige Truppe auf dem Parkett stehen. Es kann also spannend werden, wenn das Spiel am Samstag um 16:30 Uhr in der Premnitzer Sporthalle angepfiffen wird.

Auch die zweite Männermannschaft tritt zum nächsten Punktspiel an. Nach dem erfolgreichen Spiel letzte Woche gegen Union Neuruppin geht es diesmal gegen den HC Pritzwalk. Auch die HSG 2 geht als Tabellenführer in dieses Spiel, doch auch hier haben einige Kontrahenten weniger Spiele, so dass dieses Bild wenig aussagekräftig ist. Die Krücken/Awe – Truppe will das Spiel aus einer kompakten Deckung heraus bestreiten. Im Angriff will man die Weichen mit der vorhandenen Kombination aus Routine und jugendlicher Leichtigkeit auf Sieg stellen. Anwurf in Premnitz ist um 14:30 Uhr.



Zweite Pokalrunde

09.10.12 20:50 Uhr
Am Samstag tritt die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland in der zweiten Runde des Landespokals an. In Premnitz trifft die Köpke-Truppe dabei auf den Verbandsligisten des HSV Wildau. Nach dem überraschenden Sieg in der ersten Runde gegen Werneuchen rechnet man sich im Westhavelland wieder Außenseiterchancen aus. Doch Stefan Köpke warnt vor diesem Gegner. Er kennt die Gäste aus vielen Brandenburgligaspielen und weiß, dass dieser Gegner trotz seines Abstiegs in die Verbandsliga unbequem sein kann. Wichtig ist für ihn in erster Linie das Auftraten seiner Mannschaft. In den letzten Wochen wurde an offensichtlichen Schwächen, gerade im Aufbauspiel, gearbeitet. Bleibt zu hoffen, dass sich das positiv auf das Spiel der HSG auswirkt. Wildau geht als klarer Favorit in diese Partie. Für Köpke stellt diese Begegnung allerdings eine Generalprobe für das kommende schwere Ligaspiel gegen Eichstädt dar. Offen ist aktuell, ob Fengler und Luong spielen werden. Sonst sollten alle Spieler zur Verfügung stehen. Anwurf in Premnitz ist um 16:30 Uhr.

Die zweite Männermannschaft bestreitet ebenfalls am Samstag das nächste Punktspiel. Zur für diese Liga ungewöhnlichen Anwurfzeit um 18:00 Uhr reist die Mannschaft nach Neuruppin, um gegen die erste Vertretung von Union anzutreten. Diese Mannschaft ist gut in die Saison gestartet und konnte beide Spiele gewinnen. Für die HSG wird es wieder darum gehen, die vielen Veränderungen im Mannschaftsgefüge zu kompensieren, um sich weiter im oberen Tabellendrittel zu halten. Doch im Vordergrund stehen für Günther Krücken und Peter Awe vor allem die richtige Einstellung sowie der Mannschaftsgeist. Schon damit können Spiele erfolgreich gestaltet werden.



HSG – Männer im Einsatz

26.09.12 10:06 Uhr
Am kommenden Wochenende bestreiten die beiden HSG – Männermannschaften ihre nächsten Punktspiele. Im Vorfeld dazu gibt es innerhalb der HSG weitere Veränderungen. Aufgrund von Personalmangel wurde die männliche Jugend A aus dem Spielbetrieb abgemeldet. Die Entscheidung dazu fiel nach reiflichen Überlegungen der Verantwortlichen der HSG. Wichtig war hierbei, den Spielern trotzdem eine Perspektive innerhalb der HSG zu bieten. So kommt es zu einer Integration in die zweite Männermannschaft. Ziel soll es sein, die Spieler sukzessive in den Männerbereich einzubauen. Die Spieler, die mittlerweile 17 Jahre alt sind, können nach ärztlicher Untersuchung schon am Spielbetrieb teilnehmen. Geführt wird die neue Mannschaft durch Günther Krücken und Peter Awe.
Nach der überraschenden Niederlage in der vergangenen Woche in Perleberg steht für die zweite Mannschaft der HSG das nächste Auswärtsspiel an. Dabei trifft man in Neuruppin auf die dritte Mannschaft des HC. Man kennt diese Mannschaft noch nicht, trotzdem will man alles daran setzen, die Schlappe der letzten Woche vergessen zu machen. Spieler und Trainer haben in dieser Woche intensive Gespräche geführt, denn es gilt nun, aus der aktuellen Situation das Beste zu machen. Aktuell ist davon auszugehen, dass man mit einem vollen Kader antritt. Gelingt es, die richtige Einstellung zu finden und das konzentriert aufzutreten, steht einem guten Spiel nichts im Weg. Sollte das am Ende noch zu einem Sieg reichen, wäre das erfreulich. Doch das Wichtigste ist, dass man sich zusammenrauft und aus dem vorhandenen Spielerpotential eine neue Mannschaft formt, die auf lange Sicht erfolgreich sein kann. Anwurf in Neuruppin ist am Samstag um 18:00 Uhr.
Für die erste Männermannschaft gilt es nach dem ersten Saisonsieg vergangene Woche, nachzulegen. Im Spiel bei der zweiten Mannschaft des SV Motor Hennigsdorf geht es für Stefan Köpke vor allem darum, an die gute erste Halbzeit gegen Teltow anzuknüpfen. Sich auf dieser Leistung auszuruhen reicht für ihn nicht aus. Er fordert von seinen Spielern eine permanente Weiterentwicklung. Mit der Deckungsarbeit ist er schon recht zufrieden, im Spielaufbau sieht er jedoch immer noch Verbesserungspotential. Daran wurde auch in dieser Woche gearbeitet. Es ist schwierig, den Gegner einzuschätzen. Die Mannschaft hat bisher erst ein Spiel bestritten und dieses verloren. Man muss also wieder mit der richtigen Einstellung und mannschaftlich geschlossen auftreten, um weitere Punkte einzufahren. Bis auf Christopher Fengler, der verletzungsbedingt aussetzen muss, werden alle Spieler dabei sein. Anwurf in Hennigsdorf ist am Sonntag um 12:00 Uhr.




« Seite 39 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de