Aktuelles


Mitgliederversammlung HSG Westhavelland

28.01.13 18:30 Uhr
Am 30.01.2013 findet für alle aktiven und passiven Mitglieder der HSG Westhavelland eine Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand erwartet eine rege Beteiligung, da es um wesentliche Themen geht, die die Gegenwart aber auch die Zukunft der HSG Westhavelland betreffen. Hierbei suchen die Verantwortlichen die aktive Diskussion mit allen Mitgliedern. Wer also einmal seine Meinung loswerden will, wer irgendwelche Probleme rund um die HSG hat oder wer einfach mal positives Feedback geben möchte, wird hier Gehör finden. Die Mitgliederversammlung findet im Speisesaal der Oberschule Premnitz statt und beginnt um 19:00 Uhr.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden Uwe Philipp
2. Sachstandsbericht (Rückblick auf das vergangene Jahr)
3. Finanzübersicht
4. Herausforderungen für die Zukunft des Handballs im Westhavelland
5. Offene Diskussion

In einer Spielgemeinschaft wie der HSG Westhavelland gibt es sicher viel Positives, doch mit Sicherheit gibt es auch Leute, die nicht mit allem zufrieden sind. Hier gibt es die Möglichkeit, solche Sachen anzusprechen und Änderungen herbeizuführen.


Drei mal Handball in Premnitz

23.01.13 19:02 Uhr
Am Samstag gilt es für die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland, nach der unnötigen Schlappe letzte Woche gegen Liebenwalde, Wiedergutmachung zu betreiben. Doch das wird kein Selbstläufer, denn mit der zweiten Vertretung des HC Neuruppin kommt der aktuelle Tabellendritte der Landesliga Nord/West nach Premnitz. Und nicht nur das, Neuruppin ist die einzige Mannschaft der Liga, der es gelang, die HSG in der Hinrunde zu schlagen. Die HSG muss sich im Vergleich zum letzten Spiel vor allem in der Chancenverwertung deutlich steigern. Mit dem Spielaufbau und der Deckungsleistung war Köpke im Großen und Ganzen zufrieden. Deshalb wurde in dieser Woche entsprechend trainiert. Mit einem vollen Kader will die HSG den Ausrutscher vergessen machen und zwei weitere Punkte einfahren. Anwurf in Premnitz ist um 16:30 Uhr.

Nach zwölf Wochen Pause darf auch die zweite Männermannschaft wieder ins Spielgeschehen eingreifen. In einer Liga, über die man eigentlich nicht reden braucht, steht die HSG auf einmal ungeschlagen an der Tabellenspitze, da sich mittlerweile einige Mannschaften aus dem Spielbetrieb verabschiedet haben. Viel größer als die Freude über das nächste Spiel ist allerdings die Hoffnung, dass der HC Neuruppin 3 auch antritt. Dann wartet ein voller HSG-Kader auf den Gegner und wird alles daran setzen, die nächsten Punkte auf das HSG-Konto zu holen. Anwurf ist um 14:30 Uhr.

Das erste Spiel des Tages bestreitet die männliche Jugend B/C. Nach der klaren Niederlage vergangene Woche gegen Wittenberge will man ebenfalls gegen den HC Neuruppin ein ansprechendes Spiel abliefern. Doch der Gegner ist in der aktuellen Saison noch ungeschlagen und geht deshalb als Favorit in dieses Spiel. Anwurf ist um 12:30 Uhr.

Auch die männliche Jugend D spielt das nächste Turnier. Dazu reist die Mannschaft nach Pritzwalk. Anwurf dort ist um 11:00 Uhr.



Vor dem Rückrundenstart

19.01.13 13:05 Uhr
Bevor es für die B/C-Jugend-Handballer am kommenden Wochenende nach Wittenberge zum ersten Spiel der Rückrunde geht, standen noch einmal intensive Trainingseinheiten auf dem Plan. Der Verlauf der Hinrunde hat den meisten Spielern ihre Schwächen und Stärken recht gut aufgezeigt. Dennoch zeigt sich der Trainer mit dem bisher Erreichten durchaus zufrieden. Mit Spielern, die zum Großteil noch C-Jugend spielen können, sind die körperlichen Defizite nicht immer zu kompensieren. Für den Trainer nicht überraschend stehen mit Neuruppin und Wittenberge die beiden spielstärksten Mannschaften an der Spitze der Tabelle. Gefolgt werden sie vom Rest der Liga (Perleberg, Pritzwalk, Wittstock und Westhavelland), wobei hier letztendlich die jeweilige Tagesform den Unterschied ausmacht. Etwas abgeschlagen auf dem letzten Platz rangiert die Kyritzer Mannschaft, die erst in diesem Jahr wieder eine schlag-kräftige Mannschaft stellen kann. Für die Mannschaft aus dem Westhavelland kamen in der Hinrunde 14 Spieler zum Einsatz. In den absolvierten 5 Spielen (bei 2 Spielabsagen) konnten die Jungs 120 Tore erzielen. Dem gegenüber stehen allerdings auch 126 Gegentore. Am treffsichersten erwies sich Moritz Schönemann mit insgesamt 30 Toren. Aber auch Julius Konschak (22) und Gregor Schlegel (18) konnten in der Offensive viele positive Akzente setzen. Das Problem ist für den Trainer vor allem die schlechte Abwehrarbeit, resultierend in erster Linie aus einem zu trägen Rückzugsverhalten. Bei den so entstehenden 1 zu 1 Situationen konnte sich der Torwart nur selten auszeichnen. Die Rückrunde muss der Trainer nun ohne seinen etatmäßigen Torwart Tom Burmeister auskommen. Mit Julian Helmbrecht wurde allerdings kurzfristig eine sehr gute interne Lösung gefunden. Sowohl für Spieler als auch für den Trainer ist es das Ziel, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen und vielleicht eine von den Spitzenmannschaften etwas zu ärgern. So sollte in dem ersten Jahr in dieser Altersklasse auch ein guter und nicht unbedingt zu erwartender vorderer Platz möglich sein.
(CZ)


Spitzenspiel in der Landesliga Nord/West

17.01.13 07:49 Uhr
Am Samstag will die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland ihren Vorsprung in der Tabelle ausbauen und reist dazu zum Tabellenzweiten TSG Liebenwalde. Diese Mannschaft ist eine der wenigen in der Liga, die in der Hinrunde gegen die HSG punkten konnten. Im ersten Spiel der Saison gelang ihr ein Unentschieden in Premnitz. Die HSG ist also gewarnt, trotzdem aber hoch motiviert, im Norden Brandenburgs zu punkten. Nach dem ordentlichen Start ins neue Jahr hat es die HSG selbst in der Hand, dieses Spiel zu gewinnen. Können alle Spieler ihr Potential abrufen und die Fehlerquote reduzieren, sollte die HSG ihrer Favoritenrolle gerecht werden können. Stefan Köpke kann auf einen kompletten Kader zurückgreifen und wird diesen gegen einen starken Gegner auch brauchen. Es wird darauf ankommen, die kompakte Deckung der TSG in Bewegung zu bekommen und die sich dann bietenden Lücken zu nutzen. Selbst muss man den Spielfluss des Gegners früh unterbinden, um vielleicht mit leichten Kontertoren das Zepter in die Hand zu nehmen. Es wird also spannend am Samstag in Liebenwalde. Anwurf ist um 18:00 Uhr.



Die Würfel sind gefallen

13.01.13 14:27 Uhr
Die Würfel sind gefallen
Fast schon traditionell findet immer Anfang Januar das Neujahrswürfeln der HSG Westhavelland statt. Dabei geht es darum, allen Erwachsenen des Vereins die Möglichkeit zu geben, die anderen Mitglieder besser kennen zu lernen. Auch in diesem Jahr starteten knapp 30 Leute in den Kampf mit den Würfeln. Gespielt wurde „Hoch – Tief – Hoch“. Die Tische wurden vor jeder Runde ausgelost. Gewinner war am Ende derjenige, der die meisten Punkte gesammelt hatte. Dass das Würfeln von drei gleichen Zahlen an den einzelnen Tischen besonders honoriert wurde, wurde die Stimmung im Studio“B“ zusehends ausgelassener. Nach drei Stunden standen die Ergebnisse fest. Gewinner des Abends war Volker Lange gefolgt von Sebastian Pitsch und Katrin Lange. Die „Rote Laterne“ für den Verlierer des Abends erkämpfte sich Dirk Konschak. Wie schon in den Jahren zuvor war der Abend ein Erfolg und wird sicher wiederholt werden. Die HSG bedankt sich beim Studio „B“ sowie der Fleischerei Schmehle.




« Seite 37 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de