Aktuelles


HSG zweimal als Tabellenführer

06.03.13 20:52 Uhr
Mit großen Schritten geht es für die beiden Männermannschaften der HSG Westhavelland in Richtung Saisonende. Dabei haben sich beide Mannschaften sehr gute Ausgangspositionen im Kampf um die jeweilige Meisterschaft geschaffen, die es am Wochenende gilt, zu verteidigen.

Im nächsten Heimspiel trifft die erste Männermannschaft auf die dritte Vertretung des Oranienburger HC. Nach dem knappen Sieg in Eichstädt will die Köpke-Truppe trotz des mehr als beruhigenden Tabellenvorsprungs nachlegen. Dabei will man an die sehr gute erste Halbzeit der vergangenen Woche anschließen. Doch wieder kann Köpke nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Fandry fehlt definitiv, hinter Melzer und Puhl stehen noch Fragezeichen. Doch auch letzte Woche zeigte die Mannschaft, dass man mit solchen Umständen umgehen kann. Das Hinspiel in Oranienburg gewann die HSG klar mit 31:23, somit sind die Rollen klar verteilt. Die HSG geht als Favorit ins Spiel und will dieser Rolle auch gerecht werden. Anwurf ist um 16:30 Uhr in Premnitz.

Auch die zweite Männermannschaft konnte sich mit dem Sieg gegen Kyritz endgültig an der Tabellenspitze festsetzen. Das will man auch gegen die Flying Foxes Fehrbellin bestätigen. Auch die Krücken/Awe-Truppe geht als klarer Favorit in dieses Spiel. Mit voller Truppe sollen die nächsten Punkte eingefahren werden. Gelingt es der Mannschaft, die Einstellung aus dem Kyritz-Spiel mitzunehmen, ist dies im Rahmen des Möglichen. Anwurf ist um 14:30 Uhr.




Die kleinsten HSG - Handballer zu Besuch in Magdeburg

28.02.13 11:38 Uhr
Auf Einladung der Handball Bundesligamannschaft des SC Magdeburg e.V. und des Kempa Stützpunktleiters Ingolf Wiegert wurde der „Kempa Junior Camp Stützpunkt Premnitz“ der HSG "Westhavelland“ zum EHF Cup Spiel gegen SMD Bacau (Rumänien) am 16.02.2013 eingeladen.
Insgesamt fuhren 15 Kinder und 5 Betreuer aus den Arbeitsgemeinschaften der Grundschulen aus Rathenow, Milow und Premnitz nach Magdeburg.
Die Aufregung der Kinder war sehr groß, Ihre Vorbilder vom SC Magdeburg live in der GETEC Arena zu beobachten. Das Handballspiel wurde durch den SC Magdeburg e.V. mit 33:25 klar gegen die rumänische Mannschaft gewonnen.
Doch noch eindrucksvoller war es für die Kinder,die Atmosphäre in der große Sporthalle und die Begeisterung der Handballfans zu beobachten.
Diese Handballreise war ein weiterer Meilenstein für die jungen Handballfreunde des Baujahres 2002 sich mit dem Handballspiel anzufreunden.
Höhepunkt wird in diesem Jahr das große Kempa Juniors Camp Turnier am 26.Mai in Helmstedt sein.



Wichtige Spiele für die HSG-Mannschaften

28.02.13 09:28 Uhr
Zum Auswärtsspiel nach Vehlefanz zieht es die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland. Dort trifft man auf die Mannschaft des SV 1949 Eichstädt. Nach Minuspunkten ist diese Truppe der ärgste Verfolger der HSG, jedoch hat sie auch vier Spiele weniger. Dass Eichstädt seit sechs Wochen kein Spiel bestritten hat, könnte der Vorteil für die HSG sein. Die Köpketruppe nimmt die Favoritenrolle in diesem Spiel an und will den Schwung der letzten Spiele mitnehmen. Nach dem deutlichen 33:24 Sieg im Hinspiel kann nur ein Sieg das Ziel der HSG sein. Allerdings muss man das Fehlen von Melzer und Dossow kompensieren. Ob Dohrn spielen kann wird sich auch erst bei der Erwärmung entscheiden. Anwurf in Vehlefanz ist um 16:00 Uhr.

In Rathenow trifft die zweite Männermannschaft zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen auf Elektronik Kyritz zum Spitzenspiel der Kreisunion Nord/West. Dieses Spiel ist das Nachholspiel des ausgefallenen im Dezember. Nach dem glücklichen Punktgewinn in Kyritz will die Krücken/Awe-Truppe alles daran setzen, diesmal doppelt zu punkten, um sich die Verfolger vom Hals zu halten. Mit voller Truppe wird man also mit voller Konzentration und absolutem Siegeswillen in diese Partie gehen. Anwurf ist um 16:30 Uhr.



Ehrennadel für Klaus Gottfried

24.02.13 11:15 Uhr
Am Samstag vor dem Spiel der ersten Männer der HSG Westhavelland wurde Klaus Gottfried mit der Ehrennadel des Handballverbandes Brandenburg in Bronze für seine Verdienste im Rahmen des Handballsports im Westhavelland ausgezeichnet. Die Ehrung wurde durch Nils-Peter Czaja, einem Präsidiumsmitglied des HVB vorgenommen.
Seit 1990 Ist Klaus Gottfried Mitglied des TSV Germania Milow. 1996 absolvierte er seine Schiedsrichterausbildung und ist seitdem aktiv als Schiedsrichter auf Landesebene unterwegs und vertritt die HSG Westhavelland bis heute in dieser Funktion. Mehr als zehn Jahre war er als Trainer der zweiten Männermannschaft des TSV Germania tätig und errang mit dieser Mannschaft zahlreiche Kreismeistertitel in der Spielunion Potsdam-Mittelmark / Teltow-Fläming. Von 1998 bis 2008 gehörte er zum erweiterten Vorstand des TSV Germania Milow und gab viele positive Impulse für den Handball im Westhavelland. Er gilt als Vorbild für alle Handballinteressierten, denn ehrenamtliche Aktive sind genauso wichtig, wie die Spieler eines Vereins. Der Vorstand der HSG Westhavelland beglückwünscht Klaus Gottfried zu dieser Auszeichnung und dankt ihm für seine vorbildliche Einsatzbereitschaft in den vergangenen 23 Jahren.



Heimspiele in Rathenow

20.02.13 17:56 Uhr
Das nächste Heimspiel bestreitet die erste Männermannschaft der HSG Westhavelland am Samstag in Rathenow gegen die zweite Vertretung des SV Motor Hennigsdorf. Dabei will die Mannschaft um Stefan Köpke einmal mehr ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Im Saisonverlauf hat die Mannschaft erst einen Punkt abgegeben. Doch auch der Gegner kommt mit breiter Brust ins Havelland. Zwar findet man Hennigsdorf im unteren Tabellendrittel, doch konnte man vergangene Woche recht deutlich gegen Wittstock gewinnen. Die HSG darf die Sache also nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn jedes Spiel muss erst gespielt werden, ehe man sich über einen möglichen Sieg freuen kann. Gelingt es, kämpferisch und spielerisch die richtige Einstellung zu finden, kann man seiner Favoritenrolle sicherlich gerecht werden. Anwurf in Rathenow ist um 16:30 Uhr.

Nach dem durchwachsenen Spiel in Kyritz, dass glücklicher Weise mit einem Punktgewinn endete geht es am Samstag für die zweite Männermannschaft darum, wieder doppelt zu punkten. Gegen Union Neuruppin geht die Krücken/Awe-Truppe als Favorit ins Spiel, denn das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden. Mit voller Truppe will man also nachlegen, um dem Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Liga weiterhin gerecht zu werden. Anwurf ist um 14:30 Uhr.

Auch die männliche Jugend D stellt sich am Samstag zum ersten Mal dem Rathenower Publikum. Dabei will man an die guten Ergebnisse der letzten Turniere anknüpfen. Das erste Spiel beginnt um 11:00 Uhr.




« Seite 37 von 72 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de