Aktuelles


Wer will Trainer werden? Meldet euch!

22.09.14 20:48 Uhr
Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

entsprechend des Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogramms des Kreissportbundes Havelland wird gegenwärtig ein Aufbau- und Lizenzlehrgang für Übungsleiter Breitensport vorbereitet. Die Ausbildung umfasst 70 Unterrichtseinheiten.

Der Lehrgang findet an den Wochenenden vom 10.-12.10., 17.-19.10. und 08.-09.11.2014 in Premnitz statt .

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die abgeschlossene Grundlagenausbildung.

Notwendig zur Lizenzübergabe ist der Besitz eines Nachweises eines „Erste Hilfe-Lehrgangs“ über 16 Stunden.

Anmeldungen (Verein, Name, Anschrift, Telefonnummer, Sportart) und weitere Informationen sind über die Geschäftsstelle des Kreissportbundes Havelland in Rathenow, Genthiner Str. 25 (Tel.: 03385-619903 / Fax: 619905 oder E-Mail an karsten.leege@ksb-havelland.de) möglich.


Am besten nachlegen

17.09.14 17:39 Uhr
Am Samstag bestreitet die erste Männermannschaft das nächste Punktspiel der noch jungen Saison in der Verbandsliga Nord. Dazu reist man nach Werneuchen, um gegen den 1.SV Rot-Weiß anzutreten. Dabei will die Reckzeh-Truppe nach dem Auftakterfolg letzte Woche nachlegen. Doch man muss gewarnt sein. Werneuchen hat ebenfalls und zwar in Wusterwitz gewonnen. Jeder wird sich also noch steigern müssen, um eventuell etwas Zählbares mitnehmen zu können. Gerade im Angriff hatte es vergangene Woche stellenweise gehakt. Daran hat die Mannschaft in dieser Woche gearbeitet. Gelingt es der SG, eine durchgängig gute Leistung abzurufen, ist sicher etwas möglich. Mit voller Truppe wird die Reckzeh die Reise antreten. Anwurf in Werneuchen ist um 17:30 Uhr.
Auch die Jugendmannschaften starten an diesem Wochenende in die Liga. Die männliche Jugend C spielt am Samstag um 15:30 in Perleberg. Die männliche Jugend D spielt am Sonntag um 10:00 Uhr ein Turnier gegen Neuruppin und Kyritz.



Auf geht’s in die neue Saison

10.09.14 18:24 Uhr
Am Samstag bestreitet die erste Männermannschaft das erste Saisonspiel nach der Sommerpause. Dabei tritt sie in Premnitz gegen den SV Blau-Weiß Perleberg an. Nach den vielen Veränderungen wird es interessant, wie sich die Mannschaft dem eigenen Publikum präsentieren wird. Mit den Eindrücken in den Trainingsspielen war Trainer Peter Reckzeh zufrieden, am Auftritt seiner Spieler beim Pokalturnier hatte er einiges auszusetzen. Ziel ist es natürlich, gut in die Saison zu starten. Ein Sieg wäre also schön. Mit Perleberg kommt allerdings eine Mannschaft nach Premnitz, die man erst mal noch nicht einschätzen kann. Dort gab es viele Veränderungen in der Mannschaft, sodass möglicherweise eine ganz neue Truppe auf dem Parkett stehen wird. Die SG wird mit voller Truppe antreten. Fast alle Spieler stehen zur Verfügung.
Neu ist in dieser Saison auch die Anwurfzeit. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr.



Zwei Mannschaften am Start im HVB-Pokal

02.09.14 15:42 Uhr
Am Wochenende beginnt für die Handballmänner der SG Westhavelland wieder der Ernst eines Sportlers. Die ersten Pflichtspiele im HVB-Pokal stehen an. Da die Ü40-Mannschaft im letzten Jahr den Kreispokal gewonnen hat, startet die SG diesmal mit zwei Mannschaften in diesen Wettbewerb. Der HV Brandenburg hat sich in diesem Jahr für einen neuen Modus entschieden. An diesem Wochenende werden 16 Turniere mit jeweils bis zu vier Mannschaften veranstaltet, bei denen sich nur der Sieger für die nächste Runde qualifiziert. Während die erste Männermannschaft am Samstag auswärts antreten muss, startet die Ü40 am Sonntag in Rathenow. Die SG1 trifft in Vehlefanz auf den Landesligisten des SV 1949 Eichstädt und den MTV Altlandsberg. Da der Ostsee-Spree-Ligist bereits im Spielbetrieb steht, kann eigentlich nur die zweite Mannschaft aus der Brandenburgliga teilnehmen. Das erste Spiel bestreitet die Reckzeh-Truppe um 14:00 Uhr gegen Eichstädt, das zweite um 16:00 Uhr gegen Altlandsberg.
Die Ü40 der SG startet am Sonntag gegen die Mannschaften des Landesligisten HC Pritzwalk, gegen den HV Grün-Weiß Werder und gegen den 1.SV Eberswalde. Auch hier wird sich zeigen, welche Mannschaften tatsächlich antreten. Das Turnier beginnt um 11:30 Uhr mit dem Spiel Pritzwalk gegen Werder.




Wanderpokal zurück im Westhavelland

31.08.14 08:57 Uhr
Am vergangenen Samstag fand in der Premnitzer Sporthalle das 20 Westhavellandturnier der SG Westhavelland statt. Günther Beckmann, als Organisator dieses Turniers, hat es auch in diesem Jahr gemeinsam mit vielen Helfern und Ehrenamtlichen geschafft, allen Beteiligten ein schönes Turnier zu bescheren. Fünf Mannschaften fanden den Weg in die Premnitzer Sporthalle und kämpften um den Wanderpokal, der in diesem Jahr wieder durch den Premnitzer Bürgermeister Roy Wallenta überreicht wurde. Mit dabei waren die erste Männermannschaft der SG, der Titelverteidiger vom MTV Wünsdorf, der HC Güsen, der SV Blau-Weiß Wusterwitz und der SV Eiche 05 Biederitz. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden über die Spielzeit von 2 x 15 Minuten.
Für den neuen SG-Trainer Peter Reckzeh war dies eine weitere gute Möglichkeit, seine Spieler kennen zu lernen und neue Ideen zu testen.
Im ersten Spiel trat die Heimmannschaft gegen den HC Güsen an. In der ersten Halbzeit hatte man den Gegner im Griff, was zu einer beruhigenden Führung führte. In der zweiten Hälfte ließ die Reckzeh-Truppe deutlich nach. Das nutzte Güsen und gewann das Spiel mit 11:12. Im zweiten Spiel ließ Wünsdorf Biederitz keine Chance und gewann deutlich mit 15:7. Das dritte Spiel bestritt die SG gegen Wusterwitz. Man spielte konzentriert und konsequent, was eine Halbzeitführung von 7:4 mit sich brachte. In der zweiten Halbzeit ließ man diesmal nicht nach und brachte einen sicheren 16:11 Sieg nach Hause. Auch Güsen hatte im fünften Spiel keine Probleme und gewann klar gegen Wünsdorf mit 20:8. Die Wusterwitzer, die offensichtlich keinen guten Tag erwischt haben, verloren auch ihr zweites Spiel gegen Biederitz mit 9:11. Dass die SG gut drauf war, bewies sie auch im Spiel gegen Wünsdorf. Aufgrund einer starken Deckungsleistung, setze man sich mit 20:14 durch. Dass Güsen gegen Biederitz nur 12:12 unentschieden spielte freute die SG-Aktiven. Im achten Spiel des Tages setzte sich Wusterwitz deutlich mit 22:6 gegen Wünsdorf durch. Um eine Chance auf den Turniersieg zu bewahren, musste die SG in ihrem letzten Spiel gegen Biederitz auf jeden Fall gewinnen. Da Biederitz mehr mit den Schiedsrichtern zu tun hatte, als mit dem Handballspielen, war das eine klare Angelegenheit. Die SG gewann 20:9. Im letzten Spiel des Tages standen sich Wusterwitz und Güsen gegenüber. Sollte Wusterwitz gewinnen, wäre die SG Turniersieger. In einem engen Spiel setzte sich Wusterwitz am Ende mit 14:13 durch und ließ die SG jubeln.
Man hatte den Wanderpokal zurück nach Hause geholt. Darüber waren natürlich alle glücklich. Zweiter wurde die Mannschaft des HC Güsen vor dem SV Eiche Biederitz.
Neben dem Pokal für den Turniersieger überreichte der Premnitzer Bürgermeister einen Pokal für den besten Torhüter Max Wetzel aus Biederitz und an den besten Torschützen Fabian Woizick von der SG.
Spielerisch waren auf Seiten der SG viele gute Sachen zu beobachten. Im Großen und Ganzen konnte Peter Reckzeh mit der Leistung seiner Jungs zufrieden sein. Sicher gibt es Kleinigkeiten, an denen man noch arbeiten muss, aber bis zum Saisonstart sind noch zwei Wochen Zeit.

Die SG Westhavelland bedankt sich bei allen Sponsoren und Förderern, Ehrenamtlichen und Helfern, ohne die die Ausrichtung dieses traditionellen Turniers nicht möglich gewesen wäre.




« Seite 24 von 72 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de