Aktuelles


Auf geht’s in die neue Saison

10.09.14 18:24 Uhr
Am Samstag bestreitet die erste Männermannschaft das erste Saisonspiel nach der Sommerpause. Dabei tritt sie in Premnitz gegen den SV Blau-Weiß Perleberg an. Nach den vielen Veränderungen wird es interessant, wie sich die Mannschaft dem eigenen Publikum präsentieren wird. Mit den Eindrücken in den Trainingsspielen war Trainer Peter Reckzeh zufrieden, am Auftritt seiner Spieler beim Pokalturnier hatte er einiges auszusetzen. Ziel ist es natürlich, gut in die Saison zu starten. Ein Sieg wäre also schön. Mit Perleberg kommt allerdings eine Mannschaft nach Premnitz, die man erst mal noch nicht einschätzen kann. Dort gab es viele Veränderungen in der Mannschaft, sodass möglicherweise eine ganz neue Truppe auf dem Parkett stehen wird. Die SG wird mit voller Truppe antreten. Fast alle Spieler stehen zur Verfügung.
Neu ist in dieser Saison auch die Anwurfzeit. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr.



Zwei Mannschaften am Start im HVB-Pokal

02.09.14 15:42 Uhr
Am Wochenende beginnt für die Handballmänner der SG Westhavelland wieder der Ernst eines Sportlers. Die ersten Pflichtspiele im HVB-Pokal stehen an. Da die Ü40-Mannschaft im letzten Jahr den Kreispokal gewonnen hat, startet die SG diesmal mit zwei Mannschaften in diesen Wettbewerb. Der HV Brandenburg hat sich in diesem Jahr für einen neuen Modus entschieden. An diesem Wochenende werden 16 Turniere mit jeweils bis zu vier Mannschaften veranstaltet, bei denen sich nur der Sieger für die nächste Runde qualifiziert. Während die erste Männermannschaft am Samstag auswärts antreten muss, startet die Ü40 am Sonntag in Rathenow. Die SG1 trifft in Vehlefanz auf den Landesligisten des SV 1949 Eichstädt und den MTV Altlandsberg. Da der Ostsee-Spree-Ligist bereits im Spielbetrieb steht, kann eigentlich nur die zweite Mannschaft aus der Brandenburgliga teilnehmen. Das erste Spiel bestreitet die Reckzeh-Truppe um 14:00 Uhr gegen Eichstädt, das zweite um 16:00 Uhr gegen Altlandsberg.
Die Ü40 der SG startet am Sonntag gegen die Mannschaften des Landesligisten HC Pritzwalk, gegen den HV Grün-Weiß Werder und gegen den 1.SV Eberswalde. Auch hier wird sich zeigen, welche Mannschaften tatsächlich antreten. Das Turnier beginnt um 11:30 Uhr mit dem Spiel Pritzwalk gegen Werder.




Wanderpokal zurück im Westhavelland

31.08.14 08:57 Uhr
Am vergangenen Samstag fand in der Premnitzer Sporthalle das 20 Westhavellandturnier der SG Westhavelland statt. Günther Beckmann, als Organisator dieses Turniers, hat es auch in diesem Jahr gemeinsam mit vielen Helfern und Ehrenamtlichen geschafft, allen Beteiligten ein schönes Turnier zu bescheren. Fünf Mannschaften fanden den Weg in die Premnitzer Sporthalle und kämpften um den Wanderpokal, der in diesem Jahr wieder durch den Premnitzer Bürgermeister Roy Wallenta überreicht wurde. Mit dabei waren die erste Männermannschaft der SG, der Titelverteidiger vom MTV Wünsdorf, der HC Güsen, der SV Blau-Weiß Wusterwitz und der SV Eiche 05 Biederitz. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden über die Spielzeit von 2 x 15 Minuten.
Für den neuen SG-Trainer Peter Reckzeh war dies eine weitere gute Möglichkeit, seine Spieler kennen zu lernen und neue Ideen zu testen.
Im ersten Spiel trat die Heimmannschaft gegen den HC Güsen an. In der ersten Halbzeit hatte man den Gegner im Griff, was zu einer beruhigenden Führung führte. In der zweiten Hälfte ließ die Reckzeh-Truppe deutlich nach. Das nutzte Güsen und gewann das Spiel mit 11:12. Im zweiten Spiel ließ Wünsdorf Biederitz keine Chance und gewann deutlich mit 15:7. Das dritte Spiel bestritt die SG gegen Wusterwitz. Man spielte konzentriert und konsequent, was eine Halbzeitführung von 7:4 mit sich brachte. In der zweiten Halbzeit ließ man diesmal nicht nach und brachte einen sicheren 16:11 Sieg nach Hause. Auch Güsen hatte im fünften Spiel keine Probleme und gewann klar gegen Wünsdorf mit 20:8. Die Wusterwitzer, die offensichtlich keinen guten Tag erwischt haben, verloren auch ihr zweites Spiel gegen Biederitz mit 9:11. Dass die SG gut drauf war, bewies sie auch im Spiel gegen Wünsdorf. Aufgrund einer starken Deckungsleistung, setze man sich mit 20:14 durch. Dass Güsen gegen Biederitz nur 12:12 unentschieden spielte freute die SG-Aktiven. Im achten Spiel des Tages setzte sich Wusterwitz deutlich mit 22:6 gegen Wünsdorf durch. Um eine Chance auf den Turniersieg zu bewahren, musste die SG in ihrem letzten Spiel gegen Biederitz auf jeden Fall gewinnen. Da Biederitz mehr mit den Schiedsrichtern zu tun hatte, als mit dem Handballspielen, war das eine klare Angelegenheit. Die SG gewann 20:9. Im letzten Spiel des Tages standen sich Wusterwitz und Güsen gegenüber. Sollte Wusterwitz gewinnen, wäre die SG Turniersieger. In einem engen Spiel setzte sich Wusterwitz am Ende mit 14:13 durch und ließ die SG jubeln.
Man hatte den Wanderpokal zurück nach Hause geholt. Darüber waren natürlich alle glücklich. Zweiter wurde die Mannschaft des HC Güsen vor dem SV Eiche Biederitz.
Neben dem Pokal für den Turniersieger überreichte der Premnitzer Bürgermeister einen Pokal für den besten Torhüter Max Wetzel aus Biederitz und an den besten Torschützen Fabian Woizick von der SG.
Spielerisch waren auf Seiten der SG viele gute Sachen zu beobachten. Im Großen und Ganzen konnte Peter Reckzeh mit der Leistung seiner Jungs zufrieden sein. Sicher gibt es Kleinigkeiten, an denen man noch arbeiten muss, aber bis zum Saisonstart sind noch zwei Wochen Zeit.

Die SG Westhavelland bedankt sich bei allen Sponsoren und Förderern, Ehrenamtlichen und Helfern, ohne die die Ausrichtung dieses traditionellen Turniers nicht möglich gewesen wäre.



20. Westhavelland – Turnier zum Saisonauftakt der SG Westhavelland

21.08.14 17:52 Uhr
Ende August beginnt die neue Saison der Handballer der SG Westhavelland. Wie in jedem Jahr ist der erste Höhepunkt das traditionelle Westhavelland – Turnier.
Einige Veränderungen hat die SG für die kommende Saison vorzustellen. Im Bereich der ersten Männer ist sicherlich erfreulich, dass man mit Peter Reckzeh endlich wieder einen „richtigen“ Trainer verpflichten konnte. Nach vier Jahren in Wusterwitz übernimmt er nun wieder die Mannschaft und Stefan Köpke kann sich nun wieder voll und ganz auf seiner Rolle als Spieler konzentrieren. Er wird Reckzeh aber als Co-Trainer zur Verfügung stehen.
Weiterhin wird es in diesem Jahr keine richtige zweite Männermannschaft geben. Aufgrund der personellen Situation wurde entschieden, dass sich die Spieler, die Interesse am aktiven Handball haben, auf die erste Männer- und auf eine neu gegründete Ü40- Mannschaft verteilen. Diese Mannschaft wird auch gleich am Spielbetrieb des Spielbezirkes Potsdam-Mittelmark teilnehmen. Im Jugendbereich schickt die SG eine männliche Jugend C und eine männliche Jugend D an den Start. Im A- und B- Bereich reichte die Personaldecke in diesem Jahr leider nicht, um schlagkräftige Truppen zu bilden. Zum Teil werden diese Spieler aktuell in den verschiedenen Männermannschaften aufgefangen. Weiterhin bietet die SG allen, die einfach nur mal im Handballsport aktiv sein wollen, die Möglichkeit sich der Frauen- und den diversen alte Herren- Mannschaften anzuschließen.
Als erster Höhepunkt findet am 30.08. das 20. Westhavelland– Turnier statt. In diesem Jahr starten wieder fünf Mannschaften im Kampf um den Wanderpokal, der gegen 16:30 Uhr vom Bürgermeister der Stadt Premnitz Roy Wallenta übergeben wird. Die SG freut sich, neben der eigenen ersten Männermannschaft die Mannschaften des HC Güsen, des MTV Wünsdorf als Pokalverteidiger, des SV BW Wusterwitz und des SV Eiche 05 Biederitz begrüßen zu können. Gespielt wird im Modus Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit beträgt 2x15 Minuten. Wie in jedem Jahr ist der Eintritt für dieses Turnier, welches um 10:00 Uhr beginnt, frei. Die SG freut sich auf das heimische Publikum und wünscht allen viel Spaß. Für die Spieler der SG geht es darum, sich dem neuen Trainer zu präsentieren. Für Reckzeh ist dieses Turnier die beste Möglichkeit, seine Spieler kennen zu lernen und verschiedene Sachen auszuprobieren.
Neben den etatmäßigen Sponsoren gilt der Dank für die Unterstützung bei diesem Turnier den Firmen Stadtwerke Premnitz, Rampf-Bau GmbH, HZD Premnitz, M&S Toyota, GT-Sportmarketing und Küchen Werner.



Peter Reckzeh wird Trainer der ersten Männer der SG Westhavelland

12.08.14 21:05 Uhr
Zur neuen Saison wird es bei der SG Westhavelland einige Veränderungen geben. Mannschaften werden aufgelöst, neue kommen dazu. Auch personell gibt es Neuigkeiten. Die erfreulichste ist sicher, dass mit Peter Reckzeh ein alter Bekannter das Traineramt der ersten Männermannschaft übernimmt. Vor vier Jahren wechselte Reckzeh von der SG nach Wusterwitz. Nun bot sich die Chance, ihn wieder zurück zur SG zu holen. Die Verantwortlichen der SG zögerten nicht, diese Chance zu ergreifen. Es waren nur wenige Gespräche notwendig, um sich einig zu werden. Peter Reckzeh kennt die Strukturen der SG, die SG kennt ihn als Trainer. Für die erste Männermannschaft bedeutet das, dass man endlich wieder mit einem „richtigen“ Trainer in die Saison gehen wird. Stefan Köpke, der in die Gespräche eingebunden war, ist froh, sich wieder voll und ganz auf das Handballspielen konzentrieren zu können. Er wird Reckzeh mit Rat und Tat zur Seite stehen. Beide freuen sich über diese Situation und sind bereit, die Herausforderung anzunehmen. Das Ziel für diese Saison ist ganz klar. Man will eine solide Saison spielen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben „Der Blick ist nach oben gerichtet“, so Uwe Philipp bei der Vorstellung des neuen Trainers. Reckzeh hat jetzt noch drei Wochen, um die neuen Spieler kennen zu lernen, schließlich hat sich das Gesicht der Mannschaft in den letzten Jahren deutlich verändert. Geplant sind noch einige Testspiele sowie das Westhavellandturnier Ende August.
Die SG Westhavelland freut sich auf Zukunft mit Peter Reckzeh als Trainer und wünscht ihm und der Mannschaft viel Erfolg für die kommende Saison, die im September startet.
Während die Männer bereits im Training stehen, starten die Kinder der Jugend C und D am 26.08.2014 ihren Trainingsbetrieb um 16:00 Uhr in der Rathenower Havellandhalle.




« Seite 23 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de