Aktuelles


Die letzten Spiele des Jahres

03.12.14 20:13 Uhr
Am Samstag kommt es für die SG Westhavelland zu den letzten Spielen des Jahres. Um 14:00 Uhr spielt die männliche Jugend C in der Rathenower Havellandhalle gegen den HC Pritzwalk. Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Neuruppin will man nun gegen den Tabellenletzten wieder doppelt punkten.
Um 16:00 Uhr bestreitet die erste Männermannschaft ein ganz wichtiges Spiel. Nach drei Niederlagen in Folge muss man endlich wieder einen Sieg einfahren, um im oberen Tabellenmittelfeld zu überwintern. Doch dafür muss es gelingen, über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen. Erschwerend kommt hinzu, dass neben Melzer, der weiterhin verletzt fehlt, Woizick und Zarbock angeschlagen aus dem letzten Spiel gegangen sind. Ihr Einsatz ist fraglich. Der Aufsteiger aus Frankfurt ist nur schwer einzuschätzen. Die Ergebnisse waren bisher sehr schwankend. Anwurf in Rathenow ist um 16:00 Uhr.



Derby in der Premnitzer Sporthalle

26.11.14 13:30 Uhr
Am Samstag kommt es in der Premnitzer Sporthalle zum Verbandsligaderby zwischen den Handballern der SG Westhavelland und des SV Blau-Weiß Wusterwitz. In diesem Jahr gibt es noch einen weiteren Aspekt, der dieses Spiel zu einem besonderen macht. Vor der Saison übernahm der langjährige Blau-Weiß Trainer Peter Reckzeh wieder die SG. Dazu kommt, dass beide Mannschaften aktuell punktgleich auf den Plätzen fünf (SG) und sechs der Tabelle stehen. Beide spielen eine Saison mit Höhen und Tiefen, wollen sich aber am Ende der Saison im oberen Mittelfeld der Tabelle wiederfinden. Wie in allen Partien zwischen diesen beiden Mannschaften wird es nur über die richtige Einstellung gehen. Sowohl Wusterwitz als auch die SG gelten als abwehrstark. Man kann also davon ausgehen, dass sich ein spannendes und kampfbetontes Spiel entwickeln wird. Die SG wird mit voller Truppe antreten. Melzer, Fandry und Parey werden nicht dabei sein. Trotzdem wird man alles daran setzen, wichtige Heimpunkte einzusammeln. Anwurf ist um 16:00 Uhr.
Bereits um 14:00 Uhr spielt die männliche Jugend C gegen den Tabellenführer vom HC Neuruppin.



Interessante Partie erwartet

19.11.14 17:49 Uhr
Nach zwei Wochen Pause trifft die erste Männermannschaft der SG Westhavelland am Sonntag auf die zweite Vertretung des VFL Potsdam. Nach dem starken Auftritt in Oranienburg will die Reckzehtruppe an die dort gezeigten Leistungen anknüpfen und eventuell mit einem Überraschungssieg nach Hause kommen. Potsdam steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, die SG auf dem Fünften. Da der VFL zu Hause spielt sind die Gastgeber leicht favorisiert. Die SG wird also wieder über den Kampf in dieses Spiel kommen müssen. Gelingt es, den erfahrenen Potsdamern in der Abwehr den Schneid abzukaufen, wird sich mit Sicherheit ein sehr interessantes Verbandsligaspiel entwickeln. Beide Mannschaften wollen mit einem Sieg ihre Position in der Tabelle und somit Anschluss an die Tabellenspitze halten. Die SG wird mit einem kompletten Kader anreisen können. Melzer wird allerdings weiterhin verletzungsbedingt fehlen. Anwurf in Potsdam ist um 12:30 Uhr.



Oberliga- Handballfest und Festveranstaltung 90 Jahre Handball in Premnitz!

09.11.14 20:18 Uhr
Eine vollbesetzte Sporthalle in Premnitz wie zu DDR Zeiten, wenn es hier um Punkte ging oder später die Oldies des SCM in Premnitz antraten, gab es leider nicht.
Die Anzahl der Zuschauer hielt sich in Grenzen. Trotzdem hatte man mit den Spielern des EHV Aue einen ebenbürtigen Gegner zu Gast. Alle Spieler des EHV waren im Schnitt 10 Jahre jünger als das Team des TSV Chemie Premnitz. Es entwickelte sich ein Vergleich auf Augenhöhe. Gespielt wurde aus Anlass unseres
90. Handball-Jubiläums. Und so kam es auf das Ergebnis gar nicht in erster Linie an. Mit gekonnten Aktionen, die immer noch das Können am Ball aufblitzen ließen, setzte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend ab. Als Peter Stolle im Kasten des TSV in der 17. Minute beim Stand von 6:6 einen 7 m hielt, gab es sogar Sonderbeifall von den Rängen. Zur Pause führte der TSV knapp mit 13:12. Der vom Coach Peter Awe prächtig eingestellten Mannschaft des TSV gelang es in der Mitte der zweiten Hälfte, mit 21:19 in Führung zu gehen. Doch dann kam die Kondition ins Spiel. Den längeren Atem hatte zum Ende unser Gast aus dem Erzgebirge, und die Mannschaft gewann dieses Match knapp mit 25:24 Toren. Bester Werfer des TSV war Jens Riedel mit 9 Toren. Bei den Gästen war es Rene Jahn, der es auf 6 Tore brachte. Der EHV trat mit 8 Spielern an, beim TSV waren es immerhin 13 ehemalige Aktive.
Unmittelbar nach dem Handballevent ging es nahtlos zur Festveranstaltung in die „Retorte“. Geladen waren die Mitglieder der Abteilung Handball sowie viele Ehrengäste. Nach den üblichen Ansprachen und Ehrungen konnte das Büfett gestürmt werden, von Gastwirt “Ecki“ bestens vorbereitet.
Mit „Plectrum-Live“ und Musik von DJ Uwe Schmidt kam keine Langeweile auf. Es konnte getanzt und geplaudert werden, wobei die Erinnerungen an alte Zeiten im Vordergrund standen. Als besonderes Highlight brachte eine lateinamerikanische Tänzerin mit heißen Rhythmen Stimmung in den Saal. Das ließ besonders die Männerherzen höher schlagen.
Ein Dank geht von dieser Stelle an Uwe Philipp und sein Team für die hervorragende Vorbereitung und Organisation des gesamten Tages und natürlich an unsere Sponsoren.

Dieter Lang Sonntag, 9. November 2014




90 Jahre Handball in Premnitz!

04.11.14 20:44 Uhr




« Seite 20 von 71 »

Copyright © 2007-2018 by www.hsv-rathenow.de